Fertig geradelt – Heimatverein auf Platz 3 – Jürgen Peuker gewinnt zum 2. x beim Heimatverein

Schon zum zweiten Male hatte Jürgen Peuker die Nase ganz knapp vor Thomas Glatzel, obwohl in diesem Jahr die beiden sich ein noch packenderes Finish lieferten, so wechselte noch am letzten Radeltag, die Tabellenspitze 2x und erst Abends stand Jürgen als Gewinner fest.

Von unserer Seite eine Herzlichen Glückwunsch, so Thomas, der Captain des Teams. Ob im nächsten Jahr Jürgen einen Hattrick feiern kann, hängt wohl davon ab, ob der Jahresurlaub genehmigt wird. Thomas wird wohl in diesem Sommer seinen Arbeitsweg noch öfter mit dem Rad erledigen? Einen guten 3. Platz konnte Jörg Peiler erreichen, auch hier war es aber in der Endabrechnung recht knapp vor dem 4. Platzierten C. Hölscher. Der Sieger Jürgen wird mit einer Flasche Pflaume von Horstmann geehrt. In der Klasse Senioren beim Heimatverein wurde Werner Glatzel Erster vor HG Ermer und B. Hölscher. Er erhält ein T-Shirt des Heimatvereins für die von ihm erreichten Kilometer!

Im Zuge des Stadtradelns wurde die Bildstockroute Sendenhorst-Süd vorgestellt. Diese haben wir ja auch gleich im Experiment bei kühlen Mai-Wetter erkundet. Bei weiteren zahlreichen Abfahrten wurde die Route um den Bildstock Horstmann ergänzt und es geht anschließend um den „Flughafen“ Der Weg dort wurde neu geschottert und lässt sich recht befahren, so dass man am Hof Schulze Bernd rauskommt. Somit wurden wirklich alle Bildstöcke im Sendenhorster Süden erfasst und die Strecke wäre nun insges. 29 km lang, Letztlich kann man auch immer problemlos abbrechen und nach Sendenhorst zurück fahren, wie ja auch einige Wetterpessimisten während unserer ersten Erkundungs-Tour bewiesen. Mittlerweile wurde die Tour im Netz hinterlegt und ein Video dazu erstellt. Ob dieser Beitrag zum Kreativitätspreis beim örtlichen Stadtradeln reichen mag? Wir dürfen gespannt sein.

In der Gesamtwertung belegte der HV den 3. Platz, hinter dem ADFC und der Realschulklasse 5b, denen auch ihre Klassenfahrt nach Papenburg dem Ergebnis sehr zu Gute kam. Seis drum, nach dem wenig löblichen siebten Platz im letzten Jahr, sind wir sehr zufrieden, auch Dank der Gastfahrer für den Heimatverein, denn wir sind ein offenes Team für alle Freunde Sendenhorsts, in diesem Jahr eine sehr solide und im Hinblick auf die beiden Erstplatzierten Jürgen und Thomas überragende Leistung zum Stadtradeln und einer CO2 Vermeidung beigetragen zu haben.

Der Team-Captain Thomas: Wir haben unseren Team-Kilometerstand vom letzten Jahr von 2.200km auf 4.668km mehr als verdoppelt! Das führte letztes Jahr zum 7. Platz und dieses Jahr reicht es für den dritten Platz. 2018 waren wir nur 11 Radelnde, dies Jahr 14 Radelnde. Letztes Jahr siegte Jürgen mit 648km , dieses Jahr haben zwei unserer Radler die 1.000km-Marke in den drei Wochen geknackt, was über 50km pro Tag im Schnitt bedeutet.
Ich muss sagen, ich bin stolz auf alle Beteiligten!

Und: Spaß hat es gemacht! Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Nach oben


Eilig? hier lang!

Aufnahmeantrag Heimatverein Sendenhorst e.V.
Aktuelle Termine
Polizeibericht
Termine
2019 - Ausblick
Vorjahre
Presse aktuell
Presse - Geschichte(n)
Impressum
Datenschutz