Adel IV

GALEN GEINEGGE GOLEGR GRAES HAMME HARME HASLE HEEßEN VON DER HEGHE

von Galen

Nach Fahme aus dem Kirchdorf Galen im Kreis Duisburg

nach UB VII:

Rotger 1223-51

Wessel, Burgmann auf Mark, Ritter 1256-94

Rotger, Ritter, Burgmann Mark 1275-1300

Söhne Rotger und Wessel

Konstantin famulus 1286

Wenemar 1300

bis 1410 nur Galen zu Venne (Ksp Drensteinfurt), nach Einheirat und Übertragung als Brautschatz (von Scheidingen) auch Galen zu Ermelinghoff

1231 Niesert UB I, 2
Dietrich Graf von Kleve überträgt u. a. das Eigentum seines Hofes Galen an den Bischof von Münster und erhält ihn als Elehen zurück
1246 XI 14 Overmann, Hamm U 6
Engelbert, Graf von der Mark, bestätigt die Privilegien der Stadt Hamm

Did war ghedeghedinghed opp deme radhus tho deme Hamme, ar over unde an was: Her Everd van der Marka, ein edele man, tho der tyd ein domprovest tho Monstere, her Lambert van Schedinghen, her Gar- lac van Summeren, her Heydenric van Plettenbracht, her Herman van Pentelink, her Gherd van Herbrone unde her Henric van Schedinghen, riddere; junchere Dyderik van Volmetsteine, Lambert van Vorshem (Amtmann zu Hamm), Hake van Hernen (Amtmann zu Unna), Dyderik Harme to Horne, Andreas Snap, Gherd van Galen, Randolf Hake tho der Marka, Johan Volenspit, Johan van Herborne, Herman van Nei- hem, Lubbert van Galen, Rothger van Galen unde anderr ghuder lude ghenogh.

1265 WUB III 736

Vereinbarung wegen einiger Lehen, die Sueder von Ringenberg 1257 dem Stift Münster übertragen hatte Zeugen .... Everhardus de Hurst, Wezleus de Leembeke, Bitterus de Rede, Cunradus Stric, milites, Her- mann Werenze ... Henricus de Mervelde, ... Adolfus de Leembeke, milites; ferner .... Gerlacus Bitter, Rut- gerus de Galen et Wescelus, frater suus, Theodericus de Brünen, Adolfus dictus Moylike et Dukreus mili- tes.

1269 VIII 15 WUB III 836 datum et actum apud Alen
Gütertausch zwischen dem Grafen Engelbert von der Mark und Marienfeld (Wiese Wepele bei Oelde ge- gen Wiese in Holthus)
Zeugen Godefridus de Huvele, Wischelus de Galen, milites, castellani in Marcha
1269 VI 24 Hamm Overmann, Stadtrechte U 2

Engelbertus comes de Marcha und sein Sohn Everhard übergaben custodiam nostre monete in Hammone ipsius civitatia oppidanis ... sub forma, quod marka denarium predicte monete debet equivalere marce moneete Tremoniensis in pondere.

Zeuge: Gotfridus de Huvele, Theodericus Vulenspit, Wecelus de Galen, Everhardus de Hesnen, Albero Clot, Johannes Vulenspit, milites; Gerewinus de Boynen, Lambertus de Boynen idem Lamebrtus de Boy- nen, Lodewiucs Riscebere, Johannes de Dinchere, castellanin in Marcha

Albero notarius, consules in Hammone ... actum et datum in Hammone

1270 WUB III 869
Graf Engelbert von der Mark überweist Kappenberg die curtis Brewinchof, ein märkisches Lehen, das Rodolfus miles de Meinhovele mit Zustimmung seiner Frau domine Berthe, seiner Brüder Hermann, Ka- noniker zu Münster und Gottfried, ein Laie, sowie seines Onke Herimanni militis de Daverenberg, für 70
Mark verkauft hatte, und zwar zusammen mit zwei Häusern in Evelincampe, dem Kolonen der curtis Bre- winchof und deren Häuser und et omni usufructu tam in casis quam in areis in villa Werne sitis, einige Äcker in Smikincdorpe, adiuncto quoda, colono in Bochem mit Frau und Kindern, schließlich einige Leu- te, die Einlucke lude genannt werden, in parr. Werne. Adolfus miles de Westwic und seine Frau Er- mendrudis verkaufen Cappenberg ihr märkisches Lehen, domum in Ederinchusen für 30 Mark.

Zeugen beim Verkauf des Brewinghof: Geistliche ... Herimannus de Daverenberg et Fridericus filius suus, Theodericus de Sconenbeke, Everhardus de Witten, Bernhardus de Capellis. Godefridus de Hovele, Theodericus Volenspit, Albertus Clot, Everhardus de Hesne, Wescelus de Galen, Conradus de Mechlen, Gerlacus Ruphus, Sibertus Norendin, Otto Alant, Engelbertus de Lon, milites ...

1277 VII 12 WUB III 1022 Cappenberg
Graf Engelbert von der Mark überträgt Cappenberg domum in Rennethe, ein märkisches Lehen, das der Lehnsträger Godefridus dictus Duttinc, seine Frau Gertrudis und seine Kinder Ludewicus und Hillegundis für 30 Mark verkauft haben.

Zeugen: Gerhardus de Altena, Godefridus de Hovele, Antonius dapifer, Wescelus de Galen, Everhardus de Hesne, Wilhelmus Friso, Liudulfus de Werne, Everhardus Vridach, Engelbertus de Heriborne, Adolfus de Westwich, Lambertus de Mersghe milites, Lubertus de Heringhe, Lubertus de Hesne, Lambertus de Velmede, Arnoldus de Horst

1277 (1278) III 23 WUB III 1045
Graf Everhard von der Mark bezeugt, daß constituti coram nobis aput Stenvorde super Drenum der Kon- vent von Cappenberg und der münstersche Bürger Bernhardus dictus Kericherinc mit Frau Cristina und Kinder Cristine und Gerhard einen Tausch vorgenommen haben. Die Kerkerincks erhalten curiam Blo- tinctorpe und die manse Hammenhem, die zum Oberhof Coerde gehörte; Cappenberg bekommt curiam in Broke mit der Manse dictum Broke

Zeugen: Gerhardus de Altena. Theodericus et Johannes Volenspit, Antonius de Schedinge, Everhardus de Hesne, Wescelus de Galen, Adolphus de Westwic, Winimarus de Grintberge, milites; Lambertus de Boy- ne, Hermannus de Nehem, Johannes et Hermannus de Hovele, Johannes Leo (Lewe), Gerwinus Rike, Johannes Cleyhorst, Heinricus de Offerhus et tota civitas Monasteriensis.

1279 WUB III 1083
Graf Everhard von der Mark vermittelt zwischen Cappenberg und dem Riter Heribord von Culen wegen
Überlassung von Wachszinsigen.

Zeugen: Theodericus dictus Voelenspit, Johannes frater eius, Godefrido de Huvele, Everhardus de Hes- nen, Wescelus de Galen, Randolfus Hake, Engelbertus de Heriburne, Albertus dapifer de Ludinchusen, Conradus de Magna domo

Actum primitus in Boynen et postremo ad pontem Wernen

1279 III 20 WUB VII 1707 und WUB III 1091
Graf Engelbert v d Mark bestätigt erneut den Verzicht seines Ministerialen Eberhard von Heringen auf die Erben zu Thudinchusen et in Berickamene (Töddinghausen und Bergkamen) und auf sämtliche Schuldforderungen an Kappenberg. Mit den Gütern war Eberhard von Mark belehnt; er hatte bereits vor Graf Engelbert II verzichtet und verzichtet endgültig auf alle Einnahmen, Naturalien und Geld, aus den Gütern.
Z: märkische Ministeriale u. a.

Theodoricus dictus Volenspit dapifer noster, Johannes frater suus, Godefridus de Hovele

Wescelus de Galen, Randolphus Hake, Engelbert de Herborn milites,Pultianus filius domini Theoderici

Volenspit, Wernerus de Letenen,Hermannus de Herborn , Platere filius domini Lutberti de Heringen

1279 III 21 Overmann U 3
Graf Everhard von der Mark bestätigt den Bürgern von Hamm das Lippstädter Recht, das sie seit den Ta- gen seines Großvaters Graf Adolf besitzen.

Zeugen: Bischof Conrad von Osnabrück, Albero plebanus ecclesie in Marcha et Hammone, Conradus rector ecclesie in Curlere, Gerhardus de Altena, Gotfridus de Huvele, Wiscelus de Galen, Tidericus dapi- fer, noster et Johannes fratres dicti Vullenspit, Everhardus de Hesne, Randolfus Hake, Antonius de Sce- dinghe et Engelbertus de Herborne, milites, Lodewicus Risebere, Johannes de Rure, Lutbertus de Vors- hem, Hermannus de Nehem, famuli, castrenses in Marca

Item Gerwinus Allec, magister consulum und 22 namentlich aufgeführte ehemalige und amtierende Rats- herren

1280 WUB III 1099
Graf Everhard von der Mark erklärt, nos nichil feodalis uris vel hereditarie possessionis habere in bonis prepositi et conventus Cappenbergensis ratione advocatie

Testibus quorum hec sunt nomina: Gerhardus de Altena, Wescelus de Galen, Theodericus Volenspit dapi- fer noster, Johannes, frater eius, Randolphus Hake, Everhardus de Hesnen, Antonius de Scedingen, En- gelbertusde Herboren, Heynricus Wickede, Engelbertus Bitter, Adolphus de Weistwic, Theodericus Vri- dach, Theodericus de Hergotinchusen milites, ... Hermannus de Nehem, Anoldus de Altena, Theod de Honswerte, Rotcherus de Svanesbolen castellani nostri in Marcha quam Altena et Camene commorantes

.... Lodewicus Risceber, ... Stephanus de magna domo, Hermannus de Scedingen ...

1281 (1282) II 23 WUB III 1155

Conradus dictus de Ervethe erklärt, quod nos Hyrdincsterren constituti, daß er mit Zustimmung seiner Frau Berthe und seiner Miterben Boymund, Alexander und Goztue, die Cunegunde de Varnhuvele und sein Recht an der an dem Haus Varnhuvele, genannt Vorwerc hatte, dem Grafen von der Mark zu Händen seines Drosten Rutger de Suanesbole resiginert habe. Es sagt zu, daß sein Bruder Albert innerhalb eines Jahres auf seine Rechte verzichten werde.

Zeugen: Bernhardus de Methlare, coanonicus Capembergensis, Theodericus Volenspit, Johannes frater eius, Wescelus de Galen, Winemarus de Grintberge, Everhardus de Hesne, Engelbertus de Herborne, milites; Johannes de Huvele, Ludewicus Ricebere, Conradus de Methlare.

Die Verkäufer lassen das Gut coram iudicio (Freigericht) Osendinchusen (Östinghausen) und iudicio

Ostunen (Ostönnen) auf

Siegel: vorwärts sehender gekrönter Löwenkopf (Conradi de Ervete)
1282 XI 26 WUB III 1188 Münster
Graf Dietrich von Limburg bekundet mit sinem Sohn Everhard und seinem Enkel Dietrich die Beilegung einer Fehde mit Bischof Everhard. Sie übertragen gegen Zahlung von 100 Mark ius advocatie, quod habu- imus in curia Selehem cum suis attientiis et in aliis bonis, que +Rodolphus de Menhuvele miles, in feodo tenuerat; item comitian in Osethem que Krummegrascop nuncupatur, die EH Bernard von Oesede zu Le- hen trug.
Bürgen Henricus burggravius de Stromberg, Wezelus de Lembeke, Bernarud de Ludinchusen dictus Vulf, Gerlacus de Beveren

Zeugen: ... Geistlichkeit, Tiderico de Volenspet, Wescelo de Gale, Engelberto de Heroborne, Engelberto

Bitter, Degenardo de Lettnete, Wecelo de Lembeke ... militibus

1283 XI 18 WUB III 1227
Graf Everhard von der Mark überträgt dem Werenso von Beckum den ihm gehörenden Anteil der curtis

Sutholthe (Hof Rüschenbeck) Bft Unterbergen, Ksp Beckum.

Zeugen: Ritter Theoderich von Volmesteine, Wessel von Galen, Rotcher von Suanebole, Arnold Calf, Goschalc von Hesnen und Pulsian; Hermann von Hovele, Ludwig Riseberen, Johan von Rura.
1283 WUB III 1233 und Liesborn UB 86
Propst Alexander von Cappel, Pfarrer zu Oestinghausen und Ritter Henricus schulthetus Sosatiensis be- zeugen, daß die Brüder Mildelstena auf jedes Recht gastlicher Aufnahme im Lieborner Hof Nordwalde verzichten.

Zeugen: milites Godefridus de Hesnen, Stephanus et Godescalcus fratres dicti Thoric castellani in Ho- vestat. Wescelus de Galen, Theodericus et Johannes fratres dicti Volenspit, Antonius de Schedinge castel- lani in Marcha

Acta sunt hec trans Lippiam in loco ticto Schemme

1284 I 25 WUB III 1238
Bischof Everhard bekundet daß der Ritter Theoderich von Schonebeck die Amtshöfe des Domkapitels Aldorpe, Dale, Huboldinchof in Varedorpe mit den enluckelode mit Ausnahme von Werner, Richard gt Slusen und seinem Sohn Conrad, eventulle mit Ausnahme der Fischerei in Herbede, einschließlich der Zehnten Trenthorpe, Hemberghe, Gummerdinctorpe, Spraclo, Aldopre, Brinctorpe und Wichtorpe und des Hügels, auf dem die Burg Sconeflethe lag, dem münsterschen Domkapitel verkauft hat

Zeugen: Graf Everhard von der Mark, Henricus, Burggraf zu Stromberg, Wescelus de Lembeke, Bernhar- dus de Daverenberghe, Gerlacus de Beveren, Albertus dapifer, Thidericus Volenspit, Wescelus de Galen, Antonius de Scedingen, fratres dicti Kersekorf, Ricwinus de Ostenvelde, Hermannus de Velseten, Her- mannus de Bunstorpe, Theodericus de Sconenbeke, Hermannus, Thidericus, Lodewicus, Bernahruds filli eius

1284 Urkundenregesten und Einkünfteregister Aegidii 61 u. WUB III 1261
Die Ritter Gotfridus de Huvele, Wescelus de Galen und Everhardus de Hesnen bekunden, daß Scluth de Lunthere, Knappe, namens Bernardi de Suneborne, Thedororicus und Bruno, Brüder des Bernardi, in castro Marken die Manse Suncheren und zwei Äckewr, die sie alle von Everhardi comitis de Marka zu Lehen trugen, dem Kloster St. Ägidii überlassen haben.

Henricus, capellanus an St. Ägidii, nimmt das Gut namens Äbtissin, Propst und Konvent an. Das Klsoter gibt den Brüdern als Entschädigung 4 Mark mstr. Denare

Siegelankündigung der drei Aussteller
R: de manso Sungere idem quid Nigehus; Sunger oder Niehues K Albersloe
1285 V 13 WUB III 1279
Graf Everhard von der Mark erklärt, Engela von Berchkamene, Ehefrau des Everhard von Herringen und ihre Kinder Walrav und Blidrad, hätten Cappenberg wegen verschiedener Güter bedrängt und Cappen- berger Güter durch Brand verwüstet. Nach Erhalt von sechs Mark haben sie versprochen, auf alle Gewalt gegen Cappenberg zu verzichten und auf die von ihnen beanspruchten Güter zu verzichten. Coram iudicio nostro Pelichem resignieren sie auf alle Rechte, die sie an den Gütern hatten, und zwar an dem Haus Thu- dinchusen und an einem Haus in Berchkamene, Schekerinchus genannt. Diese Güter waren von Everhad von Herringen Cappenberg bereits übertragen worden mit der Einschränkung, daß Everhard de Heringe ohne Zustimmung seiner Kinder nicht übertragen durfte. Jetzt darf Everhard mit Zustimmung von Propst und Konvent solange er lebt in Cappenberg bleiben (als Konverse) ohne Behinderung durch seine Frau
und Kinder. Cappemberg verzeiht Engela und ihren Kindern die Verwüstungen durch die Brandschatzung, falls sie sich jeder weiteren Gewalttat enthalten.

Zeugen: Lambert, Propst von Scheda, Hinricus, plebanus in Heringe, Godofridus de Huvele, Theodericus Volenspit, Wescelus de Galen, Anthonius de Schedinge, milites et castellani in Marca, Adolpjis de West- wic, Herenbertus Foie et Volcwinus de Wischede, milites; Hinricus Honesben, Gerwinus Stek, Renfridus et Thedodericus de Heringe, fratres, Lubetus et Theodericus de Heringe, magister Everwin, filisu Alberti de Vinkenbrinke, Waltherus de Heringe ...

1285 VII 15 WUB III 1286
Gütertausch zwischen Cappenberg und Münster: Cappenberg gibt curiam nostram Kappelhof in parr, Weshem (Wessum) mit zwei Mansen und den Hörigen und erhält von Bischof Everhard curiam Gamene (bei Lünen) et capellam ibidem. Cappenberg nimmt 12 namentlich aufgeführte Hörige von dem Tausch aus.

Zeugen: Geistlichkeit .. Wescelus de Lembeke, Gerlacus de Beveren, Bernhardus de Daverenberg, Conra- dus Stric, Theodericus de Liere, Godefridus de Huvele, Wescelus de Galen, milites.

1285 WUB III 1299
Goswinus de Rinckenrode oo Gostia übertragen aream in Stenvordia super Drenum in orientali parte sitam iuxta cymeterium der Gostie, Witwe Ludolfi militis de Gesmelle.

Zeugen: Hermannus plebanus in Stenvordia, Ludolfus capellanus ibidem, Henricus de Horst, Rotcherus de Galen, Heinricus Bulle et alii. Gostia überließ das Grundstück später Herzebrock, und zwar presidente iudicio Wescelo de Dralstede, astante Mathia plebano in Stenvordia in audentian plurium circumstantium de villa supradicta

Anm. unterschiedliche Namen der Plebane!
1289 VI 9 WUB III 1379 Beckum

Bischof Everhard erklärt, daß Bernardus de Beveren famulus, oo Margareta, Hermanno fratre suo dicto Beveren, famulo et Luberto et Gostia liberis Luberti de Beveren, fratris quondam Bernardi et Hermanni predictorum decimam dictam Bovinch in p. Nortwalde (folgt Aufzählung der Höfe) St. Martini zu Münster für 44 Mark verkauft und dem Bischof resigniert hat. Bischof Everhard überträgt den Zehnten dem Stift. Acta sunt hec Bechem presentibus Bertoldo nobili de Buren, Hinrico burggravio de Stromberch, Johanne et Hermamo fratribus de Hovele, Riquino de Ostenvelde, militibus, Wescelo de Galen, Antonio de Sceden, militibus, Johanne de Batenhorst, plebano in Lestborne, Ecberto de Batenhorst, famulo ...

1292 (1293) I 5 WUB III 1461
Ritter Hermann von Hovele oo Otburgis, Kinder Godfried, Johannes, Lambert, Christina, Gisla und Erme- gardis verzichten zu Gunsten Cappenbergs auf ihre Ansprüche an das Haus Dalecampe.

Zeugen Rodolfus plebanus in Werne, Henricus de Heringe, sacerdotes, ecclesia predicti canonici, Johan- nes miles de Hovele, Everhardus et Godefridus de Hesne, Rutgerus de Galen, Richardus de Hesnen, Hen- ricus de Nutlon, Everhardus de Sodinge, Johannes de Hovele et Godescalcus d. Hekensceydere

1293 IX 18 WUB III 1474 Hamm
Graf Everhard von der Mark überträgt Mansum to Altena situm in par. Lipborch iuxta Honhus an Kentrup. Das Lehngut war von Johannes dictus to der Altena oo Hildegundis, ihren Kindern Johannes et Margare- ta und den Verwandten (Geschwistern) der Hildegund Johann und Gerhard in Gegenwart der Burgmänner zu Mark verkauft worden

Castellani in Marka: Wescelus de Galen, Johannes dictus Volenspit, Engelbert de Herborne, Johannes de Huvele et Pultian milites, Hermannus de Nehem et ... Hake, famuli; Arnoldus Calf, Gotscalcus de Hesnen et Gerhardus Knippinc milites et Hammone ... (morantes?) et Johannes Mus in Hammone tunc temporis iudex, domunis Sifridus de Oldenborg, Arnoldus .. in Besten, Everhardus Clericus Themo de Horne, Everhardus Calf, Godfridus de Hesnen, Winandus de Wiseldorle, Johannes de Polhem, Johannes de Hon- hus.

1295 (1296) III 9 WUB III 1541 Lünen
Graf Everhard von der Mark nimmt domino de Ludinchusen et Hermanno filio suo pro se et heredibus ipsorem unter seinen Schutz ... quod eos non solum tenere et defendere, immo et .. debemus, quandiu vixe- rimus.
Graf Everhard stellt Bürgen (fideiiussores): Bernhardum et Hermannum de Daverenberg, Engelbertum de

Lon, Conradum de Magna domo, Everhadum de Mengede, Gerwinum de Rinkerode, Johannem et Her-

mannum fratres dictos de Hovele, Engelbertum de Herborne, dictum Pultianum, milites; item Hermannum de Daverenberg, Rothgerum de Galen, .. dictum Sluc, milites, Gerlacum de Luttelenowe; dieselben ver- pflichten sich zum Einlager in Dortmund.

1298 (1299) I 25 WUB III 1628

Gerwinus de Rinkenrode, Pulcianus Volenspit, Johannes de Hovele, Engelbetus de Herobrone, Richaruds de Hesne, Theodericus Harme, Conradus dictus Snap et Lubertus de Vorshem, milites et castellani in Marcha et ceteri concastellanin notum facimus, quod Conradus dictus Cluppel, opidnus in Alen vendidit curtem suam Horsele prope Alen (s. von Ahlen), quam de manu Rotgeri de Galen milite ac concastellani in feodo tenebat für 113 Mark mit ausdrücklicher Zustimmung Elyzabet matre, Jutta et Herade sororibus an Marienfeld verkauft hat und in Anwesenheit Rogers von Galen und der übrigen Burgmänner vor Rich- ter und Schöffen zu Ahlen resigniert hat. Weil Conrad die Lehngüter possidet sine iure proprietatis, kauft Marienfeld Rotger von Galen sein Eigentumsrecht an der curtis Horsele mit Einverständnis Elyzabet, Frau des Rotger von Galen und seiner Kinder Goszwini, Wesceli, Gerhardi, Rotgeri, Agnetis, Heylwi- gis, ac Wesceli fratris sui. Siegelankündigung:

1) PULSIANI MILITIS DCI VOLENSPIT (springendes Pferd)
2) HENGELBERTI DE HERBURNE MILITIS (zwei schräglaufende Balken)
3) GERWINI DE RINKENRODE (in der Länge geteiler Schild, darüber eine Schnalle)
4) RICHARDI MILITIS DE HESNEN (zwei schräglaufende Balken)

Hierzu: Levold Cluppel, Bruder des Verkäufers, verzichtet auf das Gut Horsel vor Wessel von Galen und seinem Sohn Rotger auf der Burg Mark, presentibus Hartlevo milite tunc iudice in Hammone, Conrado milite dicto Snap, Alexandro dicto Volenspit, Lutgero subiudice in Hammine, Constantino et Winemaro de Galen, Alberto de Warendorpe, Bruno dicto de Drenhusen et aliis fide dignis.

In einer besonderen Marienfelder Urkunde leisten Everhardus Oldericherinc, Nicolaus de Hetvelde, Ber- nadus de Gore, Fridericus filius Advocati, Johannes de Vulfhem, Gerhardus Scrodere, Godescalcus dic-

tus Delen, Hermann Dapifer dafür Bürgschaft, daß duo fratres Conradi Cluppel qui in partibus alienis ut

creditur vitam ducunt, ihr Zustimmung zu dem Verkauf geben

 

1298 Rotger von Galen oo Elisabeth

Goswin Gert Wessel Rotger Agnes Heilewegis

1304 WUB VIII 188
Der Knappe Henricus Stapel verspricht (ten Stapelle im Ksp Dingden) dominus Gherwinus de Rinkenro- de, miles, und dem Gherhardus de Vorshem, castellani Marka, durch Rat und Tat nicht schädlich zu sein. Er gelobt wegen seine Gefangenschaft Urfehde
Zeugen: Rotgherus de Galen, Lubertus de Vorshem milites, Johannes de Nehem, castellani in Marca, Hartlevus Pil, Bruno Pil, Thidericus Rogge, Hermannus Swarte, Godfridus Sylver, Johan de Horne, Bernhardus de Honarden, Frethericus de Borben, cocus, Meyneke de Thunen, Gronenbergh, portenarius
1308 VIII 1 WUB VIII 451
Freckenhorst erklärt, der Knappe Lambertus dictus Sweve und Töchter Mecgheldis, Elysabeth, Cristina habe auf die Güter de Elslere im Ksp Bekehem verzichtet und der Freckenhorster Kirche geschenkt. Dafür will Freckenhorst die Schenker mit allem Lebensnotwendigen auf Lebenszeit versorgen. Sollte Lambert in Freckenhorst (nobis commanere) nicht bleiben wollen oder können, soll er jährlich sechs Malt Getreide erhalten. Das Kloster hat die Güter a Henrico dicto Herinc, civi Hamone, dem sie verpfändet waren, für
28 Mark zurückkaufen müssen, dafür übernehmen die Bürgschaft Lambertus de Huvele, Rotcherus de

Galen, milites, Arturus de Swewe, frater prefati Lamberti et Bruno de Lemenhus, famuli.

Zeugen: Freckenhorster Geistliche, de Vernhove, de Pikenbroke, de Indagine, de Hegne, de Walegarden, Rolando dicto de Enigerlo.
1313 VII 6 WUB VIII 815

Alexander dictus Volenspeth, dapifer des Grafen von der Mark, bekundet, daß vor ihm und den anderen Burgmännern zu Mark, Johannes dictus de Nehem, seinen Hof Oldinchof mit dem Meier Wilhelm und Familie und ein Haus in salinis infra opidum Werle Kloster Marienfeld für 320 Mark verkauft hat. Zu- stimmung seiner Frau Petronella, Hermannus, Conegundis und Oleka, seine Kinder.

Bürgschaft: Rotgherus de Galen, Johannes de Hovele, Goderfridus dictus Volenspeth, milites, Gerhardus de Berstrate, Ludolphus de Alen, Rodolphus de Hethfelt, Conradus Volenespeth, Randolfus Hake, Henri- cus dictus Monich, Hermannus de Nehem.
Zeugen. Gerwinus de Rinkenrode, Engelbertus et Conradus de Herborne, Theodericus dictus Harme, milites
1318 II 1 WUB VIII 1218
Graf Engelbert von der Mark schenkt das Patronat über die Pfarrkirchen zu Metlare und Curlare sowie einen Hof und Kotten in Lünen an Cappenberg.

Presentibus: ... Godefrido de Hovele can Mon ... Gobellino plebano in Boyne, Johanne plebano in Altena, Conrado plebano in Camene, Theoderico de Volmestene, Gerwino de Rinkenrode, Engelberto, Conrado et Everhardo de Herborne, Rotghero de Galen, Godefrido et Alexandro dictis Volenspit, Theodericus dicto Vrydach, Lamberto dicto Foghe, Walramo de Camene militibus, Arnoldo de Meclen, Randolpho de Ha- ken, Johanne de Nehem, Brunone et Hartlevo dictis Pil, Hermanno de Vittene, Bertoldo de Susato, Hun- noldo de Bredenycke, Engelberto de Vresendorpe, Johanne de Boche, Johanne de Byginhove

1318 IX 4 WUB VIII 1293
Knappe Henricus dictus Schredere verkauft mit Zustimmung seines Vaters Hermannus, seiner Großmut- ter Elizabet, seiner Tanten (patruarum) Sophia und Mechtildis, seiner Schwestern Blidradis und Mechtil- dis, seiner Gattin Cristina, des erstgeborenen Sohnes Hermannus der übrigen Erben dem Kloster in Ken- trup (Keynktorpe) extra muros Hammensis die Kusteshove villa Osterwich Ksp Ahlen, nebst zwei Kotten und Zubehör für 65 Mark als Eigentum und verzichtet auf das Gut vor dem Freistuhl. Henricus Schredere verzichtet auf die seit langer Zeit aufrecht erhalten Ansprüche auf die Hofe Berchem.
Bürgen gegenüber dem Kloster: Hermannus de Mervelde junior, miles, Thidericus dictus Harmen, Rutge- rus dictus Klot, Rodolfus de Hetvelde, Goscalcus van der Angele, Albero Polyngen, famulis.

Acta est ... huis venditionis manumissionis, resignationis et totius premisse effestucationis ... presentibus liberis nostris: Johan de Rynchoven, libero comite nostro, Johanne dicto der Meghedesone, Levoldo de Kulsinctorpe, Henricus de Schegtorpe, Herman de Righove, Wulphardus filio eius, Reyneken de Meldin- choven, Johanne ibidem de Egelbertyng, Johan filio Webelen in Rameshovele, Wulphardo ibidem

Johanne Hoykeman, Hermanno dictus Hobelrey, Henrico de Vrylwych, Henrico de Berhorst

qui simul via et una voce eodem loco et ipso tempore dicta bona nostra propria esse et fuisse plenare se- cundum fidem suam fatebantur.

Presentibus etiam viris honestis: Egelberto de Herborn, Conrado nato suo, Godfrido et Alexandro dictis Volenspet, Johanne dicto Klot, Thiderico dicto Hame et Hermanno de Mervelde juniore, militibus Wiscelo de Galen seniore, Gherhardo de Berstraten, Thiderico dicto Klot, Lubberto de Vorsem, Eg. de

Altena, Godscalco de Hesnen, Rutgero de Herborn, Brunone dicto Pil, Godscalco de Unctorpe, God. dic- to Kolven, Elrico de Castro, Antonio de Marboldinchusen, Egelberto de Horne, Antonio de Afforde, Bru- none de Estene, Theomone de Buckeslo, God. de Berge, Richardo filius eius, Lamberto de Wildeshorst, Johannes de Sprinken, Richardo Vohs, Lamberto de Worden, Johanne de Sveve, Johanne dicto Sanne,

Hugo de Netherberge, famulis

Everhardo sacerdote, Svedero clerico cum fratre Gerhardo converso

Es siegeln: Graf Engelbert von der Mark WS 11,1, der Aussteller WS 168, 1,Engelbertus de Herborn WS

203,3, Johannes dictus Klot WS 189,7,Godefridus Volenspet WS 185,1, Alexander Volenspet

1320 VI 26 WUB VIII 1428 Hamm

Wescelus de Galen senior oo Otburgis, Wescelus, Gerwinus, Rotgherus, ihre Söhne verkaufen für 15

Mark den Bürdern vom Deutschen Ordenshause zu Münster ihre Güter Snakenkoten im Ksp Rinkenrode. Actum coram iudicio Hammensi ... Everhardo van der Borich tunc temporis iudice ... Bertoldo de Susato, Wenemaro de Galen, Conrado van dem Walle, Richardo Vus,. Johanne Herteshals, Gerhardo dicto Ko- kenicht, Randolfo de Herdincstrren, Richardo dicto Grundelen, famulis

Wegen Siegelkarenz des Ausstellers siegelt Johannes dictus Clot, miles, tunc temporis officialis in Ham- mone.
1324 I 15 WUB VIII 1712

Johannes dictus Kloot, miles, Lubertus de Northove, Johannes de Wyselderen, officitati domini comitis de Marke, Dominus Tydericus de Volmesteine, Gotfridus Voelnspiit, Rutgherus de Galen, Conradus de Her- borne, milites, castellani in Marka, Everardus de Borgh, iudex, Hinricus Aurifaber, Hermannus, Everardi et Tydericus Krelyng, oppidani in Hammone, bekunden daß sie als Vertreter des Grafen von der Mark von Bischof Ludwig 600 Mark erhalten haben.

1324 VII 7 WUB VIII 1769 Hamm
Freckenhorst bekundet, daß es zur Beilegung eines Streits mit Keynctorpe gegen eine Geldsumme auf die
Zahlung einer Rente aus den Gütren Kentrups in Wanebolen verzichtet habe.

Zeugen Th. Plebano in Everswinkele, Cesario plebano ecclesie nostre, Wilhelmo plebano in Hammone, Hermanno de Sendenhorst et Everhardo dicto Hanen sacerdotibus, Johanne dicto Klot, Engelberto de Herborne et Conrado nato suo, Th. Dicto Harmen, Godefrido dicto Vulenspitt, militibus, Johanne de Ne- hem, Wescelo de Galen, Themone de Horne, Th. dicto Harme, Dythmaro Divite, Th. de Herringhen, Jo- hanne dicto Sprinke, Rotgero dicto Klot, Johanne de Stromberg, famulis

1325 IV 4 Hatzfeldsches Archiv U 20 (WZ 61 (1903))
Mathilde von Dasbeck, Witwe des Gerhards von Untorpe, läßt Hörige frei.

Zeugen, Ratsmänner von Hamm: Richardus Vos, Wennemarus de Galen, Thidericus de Heringhe, Hartlef van Horst, Theoderico de Novo Ponte (Nienbrügge), Hermannus Wedeghe, Henricus Lorinc, Everhardus Vytenhof, Theodericus Herinch, Johannes Sprincke, Meynhardus de Elekinctorpe

1328 Domburse U 9
Dietrich von Volmestein verkauft dem Dom die Güter Bossenhues und den Kotten Sutbusch bi der kerken

Ksp. Rynkenrode für 24 Mark

Bürgen: Alexander Volenspit, Ritter, Gerlacus de Sumeren, Gerhardus de Galen, Rudolphus dictus Rogge
Geschehen vor Thidericus de Akwyk, Freigraf des Austellers, am Freistuhl Ekesbeke
1328 X 18 Volm UB 330

Theodericus de Volmesteine bekundet Güterverkauf im Ksp Ahlen.

Einlagerverpflichtung des Ritter Alexander dictus Volenspit, der Knappen Gerhardus de Galen, Gerla- cus de Sumeren, Rodolphus dictus Roghe, Albertus dictus Twenth.
1336 XI 23 UB Volmarstein 360
Der Knappe Gerlacus de Summeren, Offiziat zu Hamm und Unna, verkauft dem Bernhardus de Kamene, Mönch zu Marienfeld ... nebst einen Kotten im Ksp Boynen.
Bürgen: Conradus de Herborne, Knappen Thidericus de Volmestene, Andreas dictus Snap, Lubbertus de

Galen.

1338 Beckum Kollegiatsstift U 43

Knappe Wessel von Galen oo Otburgis sowie ihre Kinder Nese, Gostie, Jutta verkaufen für 137 Mark einen Zehnten zu Vrilinchusen und Nortdincher

actum Unttorpe

Erwähnt in der Urkunde der abwesende Deutschordensritter Gerwin von Galen
Bürgen: Lambert von Vorshem, Godhard von Galen, Rutger, Sohn de Wessel von Galen, Burgmannen zu Mark; Ritter Godfried von Hovele, Theodor, Sohn des Theodor Harmen, Lambert, Sohn des Lubbert von Vorshem
Zeugen: Ludeke van Alen, Kaplan zu Untrop, Rutger von Bokenforde, Bruder der Otburgis
1341 III 18 INA COE Darfeld Archiv Vorhelm U 2

Gherlich van Zummeren und sein Sohn Godike, Knappen, verkaufen Themmen Sprinken, Bürger ton Hamme, eine Rente für 50 Mark Hammer Währung aus ihrem Swederinghove (Hövel), fällig auf Sunte Michaels kermesse ton Hamme.

Bürgen Dyderike van Volmesteyn, Lubbert van Galen, Johan van Berstrate, Knappen
1342 V 5 UB Volmarstein 378
Zeuge Hinrik Vrydachs van Adene Rotger van Galen
1344 V 22 Volmarstein UB 384
Ritter Conradus de Elvervelde verkauft ein freies Eigen an das Kloster Kentrup

Zeugen: Lambertus de Schedingen, miles, Theodericus de Volmestene, Gerhardus et Lubbertus de Gha- len, fratres et Hermannus Strepel, famuli

1345 Kentrup U 66
Gerhard von Galen Lehnsherr eines Gutes zu Herdensterre, Verkauf
1345 Ketnrup U 61
Gerhard, Lubbert und Rutger van Galen, castellani zu Mark, verkaufen Kentrup das Eigentum des Guts

Hoselinchus im Dorf Hyrdincsten Ksp Walstedde

1346 XI 14 Overmann, Hamm U 6 und Volmarstein UB 393
Engelbert, Graf von der Mark, bestätigt die Privilegien der Stadt Hamm

Did war ghedeghedinghed opp deme radhus tho deme Hamme, dar over unde an was: Her Everd van der Marke, ein edele man, tho der tyd ein domprovest tho Monstere, her Lambert van Schedinghen, her Ger- lac van Summeren, her Heydenric van Plettenbracht, her Herman van Pentelink, her Gherd van Herborne unde her Henric van Schedinghen, riddere; junchere Dyderik van Volmetsteine, Lambert van Vorshem (Amtmann zu Hamm), Hake van Hernen (Amtmann zu Unna), Dyderik Harme to Horne, Andreas Snap, Gherd van Galen, Randolf Hake tho der Marka, Johan Volenspit, Johan van Herborne, Herman van Nei- hem, Lubbert van Galen, Rothger van Galen unde anderer ghuder lude ghenogh

1349 XI 24 Volmarstein UB 402

Die Brüder Gerhardus und Lubertus de Galen sowie Rotgherus de Galen, Sohn des +Wescelus de Ga- len, Gograf zu Hamm, übertragen Thid. de Volemstene propiretatem mansi siti in Panewik super Drenum.

1351 - 1432 Lehen Volmarstein III
242b Gerhardus de Galen ins belenet myt deme teynden to Bosperde in dem Ksp to Mendene
1352 INA Diöz. Archiv U 217 und INA LH Hövel, Pfarre U 8

Wessel von Galen verschreibt der Kirche in Hövel eine Jahreserente von vier Scheffel Hafer, Hammer

Maßes, aus seiner Hove dat Westhues (Westmann) zu Barchusen im Ksp Bockum
1353 XII 13 Volmarstein UB 417
Zeugen eines Verkaufs von Gütern an Kentrup: dominus Gerlacus de Zumeren, miles ... Rotgherus de

Galen morans in Velinchusen, Lubertus de Northolt iudex tunc temporis in Hammone.

1355 IV 9 INA LH Hövel, Pfarre U 9

Lambert van Herborn verkauft mit Zustimmung seiner Frau Cristine seine Hove zu Wilshorst (Heeßen, Bft Frielick) dem Pfarrer Rutgher vamme Grotenhus zu Hövel zu Eigentumsrecht und verspricht, sie von den Pachtansprüchen des Albert Wedechen innerhalb von zwei Jahren zu befreien

Bürgen: Ritter Gerlach van Sommeren, Gerd van Herborn, Hinrich van Scedinghen, die Knappen Johann Clot, Johan van Nehem, Hinrich van Galen verpflichten sich zum Einlager in Hamm. Außer dem Pfarrer soll dazu Gottschalk Torc und alle Erbgenossen der Kirche mahnen können.
Zeugen: Ritter Gerlach von Sümmern, Heinrich von Scheidingen, Gottschalk Torck, Albert von Hövel, Heinrich von Achwic, Dietrich Herrn Gerlachs Kaplan, Stephan von Heringhen, Heinrich Stroep, Herman Strepelo
Siegel: nur von Scheidingen ( rechter Schrägbalken, dreireihig geschacht) und Clot erhalten (Adlerflug)
1357 VI 1 Volmarstein UB 427
Der Knappe Engelbert Bitter verkauft dem Hospital zu Kamen 34 scepelsde Landes von seiner Besitzung in Derne, Ksp Kamen.

Zu den Vormündern des Hospital gehören u. a. Bodo Foye, Wessel van Galen, Erenbracht Westfelinc, Herman van der Recke.

1373 Darpe UB Bochum 14 à Bochum

Sandere van Galen, Drost des Grafen von der Mark zu Bochum, als Mitsiegler bei Verkauf des Hein- rich Dückers von der Netelenbeck.

1390 Märk. Lehen Reg A
94 Gert van Galen Hinrich soene belehnt mit zwei Höfen zu Dasbeck (Burglehen zu Mark) und den Hof

Krusinc im Ksp Dinker und to Erley to Manleene.

118 Engelbert van Ghalen Wessesl soene to deinstmanne rechte den hoeff to Hogherinc in dem Ksp to Camene ind dar western dat Borchhuyss to kerkboichem in dem stichte van Munstere ind dat ghuit to Ekelinctorpe in dem kerspele to Lyborgh to manleeen
1394 VIII 30 UB Volmarstein 628

Diderich van den Vitinchove geheiten Nortkerke vermacht seiner Frau Bate, Tochter des Rotgher van

Galen, zur Leibzucht den Hof Brüninghaus.

1400 IV 9 UB Volmarstein 744

Rotgher van Galen, de wonet uppen Dreyne

1402 II 10 UB Volmarstein 791
Beurkundung durch den Richter zu Kamen
Zeugen: Johan van Velmede, Godert van Velmede, Engelbert van Galen ...
1405 VIII 28 UB Volmarstein 828
Gerlach Nuttelowe und Bernd van Galen bekunden, daß Gerlach N. einige Güter im Ksp Heessen versetzt hat.
1406 VII 16 UB Volmarstein 845
Gerichtsverhandlung zu Unna wegen eines Grundstücks in der Feldmark Unna

Zeugen: Herman van Wittene, Diderich van den Rodenberg, Ritter, Godert Torck, Amtmann zu Unna, Rhotger und Bernd van Galen ... Velmede, Bocge, Sprenge, Daen ind Daem Tolnere, Budberg, Johan Knyppingh, Hinrich Knyppingh

1406 X 3 UB Volmarstein 848

Gerichtsverhandlung zu Heessen. Mitbesiegler Gerlyghe Nuytlowen, Diderick van Galen, Herman van Neyem den olden, Roleff Vollenspette, Herman van Nyem seligen Hartleveß sone, Gerdt Bruninchuse, borgermester toe dem Hamme und Gerde Walraven.

Weiter Zeugen: Herman van Wittene, Ritter, Hinrick Knyppinck, Evert Pestyabbe, Steneke van Ruden.

von Galen in der Stadt Kamen

1407 III 20 UB Volmarstein 863 à Kamen
Unter den Standgenossen des Kamener Stadtgerichts Engelbert van Ghalen, Evert Buttele ...
1408 XII 7 UB Volmarstein 877 à Kamen

Arnd van Duncgelyn oo Bate verkaufen Ritter Hermann van der Reke den Teynthoeff und den Zehnten zu

Osttünnen.
Verzicht vor dem Richter Lambert op me Hove zu Hamm; Geirchtsleute .... Enghelbert van Ghalen
1557 Kleve-Mark LA 84

Engelbert van Galen und Hinrich Akenschocke, bynnen der Stadt Kamen

1405 XI 13 Kirche zu Mark Urkunden

Der Knappe Hermann van Galen, seligen Rüdigers (Rotgers) Sohn, versetzt seinem Bruder Johan für

24 Gg seinen hoff tor marke belegen tusschen dem kerchove und dem graßhove und dat land, dat darto hort up dem Wennemarsfelde und 2 stucke up der düvelsmolen gelegen und den dritten Teil an der lutteken mersche by dem kaldenhove.
Siegelankündigung Herman von Galen, Arnde van der Beke, Richter by der tijd tom Hamme, Johan van

Warendorp, burger tom Hamme ..

1409 VII 26 UB Volmarstein 886

Diderik van Galen und Sohn Wylhelm

1413 UB Volmarstein 924 à Haus in der Stadt Hamm

Vor Lubert Mosterdes, Richter zu Hamm, verkaufen die Brüder Randolff und Hermann Sprenge und Kun- ne, Witwe des Lubert van dem Northove an Ritter Herman van der Recke dat alincge hyuß und hoff de schuren und de ghedeme, dar zelige Lubert van dem Narthove ynne bestarff bynnen dem Hamme tuschen hoven Hermanns van Galen und Lubertes van Rensinch.

1420 V 26 UB Volmarstein 992

Diderich van Galen empfängt den Zehnten zu Bösperde, Ksp Menden (vorher Gerhard von Galen)

1421 IV 18 UB Volmarstein 1000 à Umzug Vellinghausen nach Bösperde?
Diderich van Galen tauscht die Leenware von Merschmans gud to Velinchusen gegen die Lehnware des
Zehnten zu Bösperde
1418 UB Volmarstein 966
Johann Suderman mit dem hoveken to den Rupenloe (Soest) belehnt
Zeugen: Daem van Nienhusen, Gert van Galen.
1418 VII 7 UB Volmarstein 971
Herzog Adolf von Kleve belehnt Derich van den Horne mit dem Westhues Gut im Ksp Pelkum und eine halbe kaetstede tot Aeffhuppe im Ksp Berge
Zeugen. Her Arnt van Hessen, Ritter, Lubbert van Galen, Bernt Oevlacker, Aleff van der Recke.
1418 VIII 29 UB Volmarstein 975
Bernd van Galen verkauft sein Allodialgut Overbeke zu Vlederike an Herman van der Recke. Dazu ver- kauft er Henneke Clot manne nu tor tyt eyn schulte op dem hove mit al synen gude. Geschehen vor dem Richter zu Hamm Gerde Brunynchuse.
1421 Seibertz UB IV 129
Huldigung der märkischen Ritterschaft an Herzog Adolf von Kleve nach der beigelegten Fehde:

Gerd van Weirve, Wennmar van der Recke geheten Stamme, Gadert van Velmede, Johan und Goswin van Velmede, Aloph van der Recke, heren hermanns son, Evert Lappe, Diderich van Altena, Diderich Sme- linck, Frederich Plateren, Rutger und Henrich van Swanssboll, Wolter van Herringen, Diderich van der Recke van der heyden, Diederich van der Recke Johan soene, Johan Smelinch, van Bogge, Gogert By- ginkhoff, Randolph van Boynen, Diderich van Hoirne, Herman van Heringen, Heidenrich van Heringen, sin sone, Diederich van Galen, Herman van Pentlich, Bertoldes sone, Roleff Volenspit, Diderich Harman, Goeyken van Houvele, Lamberts sone, Steffen van Ruden ind Lambert van den Brame.

1422 von Stein I 480

Verbundsurkunde der märkischen Ritterschaft mit dem Grafen von Nassau: ... mit der ersamen bescheide- nen Ritterscapen, de borgere tom Hamme sint, als mit Namen, Johann und Didericke Smelinges gebrode- re, Hermanne van Pentlinch, Bertoldes Sohne, Hermanne van Neihem, Sander Volenspit, Roleve Vo- lenspit, Diderike van Galen, Hermanne van Heryngen, Randolph van Boynen, Corde Haken, Diderike van Horne, Heidenrike van Heringen, Woltere van Heringen

1429 Kleve-Mark Landstände 83
Ritterschaft im Amt Hamm
... Diederich und Bernd brodere van Galen
1435 Darpe, UB Bochum 46 àBochum

Johan van Galen, Sanders son, Johann van Galen, des vorscr. Johans son, Diderich und Johan van

Galen broidere, des vorscr. Johans sone, verkaufen Land an die Kirche zu Bochum

1451 Darpe, UB Bochum 78 àBochum
Priester Herman Schwarte gestattet dem Johan van Gaelen, Wessels sone, den Rückkauf einer jährlichen
Wortstättenabgabe
1481 Darpe, UB Bochum 117 àBochum
Werden belehnt nach Verzichtleistung des Henrich van Galen +Johan sone, Wennemar Hasenkamp mit
Gütern bei Bochum
1484 Darpe, UB Bochum 122 àBochum

Sander van Galen to Rechen verkauft eine Kornrente aus dem Gut und Hof zu Altenbochum, die sein

+Großvater Schonse van Galen und sein Vater Johan van Galen wieder eingelöst hatte.

Galen zu Vellinghausen

1352 XI 27 UB Ägidii 135
Der Knappe Rotgherus de Galen dictus de Velinchusen verspricht seinen Eigenhörigen Everhardum auf dem Hause thot Aldendorpe im Ksp Herboren, das Ägidii gehört, nicht mehr als seine anderen Eigenhöri- gen belasten. Wenn Everhard volljährig wird (selfmundich) soll er von der Stätte gehen
Siegel: WS 159,3
R. Oldendorpe alias Huseman
1355 GV U 235
Knappe Rotgherus van Galen alias dictus de Velinckhusen bekundet, daß er zur Ehre Gottes und aus Liebe zur Kirche in Hesne das Land in Walstede, das Arnold von Kamen in Ahlen zu Lehen trägt, zur Hälfte dem Rektor des Marienaltars für zwei Jahresmessen für die von Galen übertragen hat. Die andere Hälfte ist für Wachslichter bestimmt.
1542 Michels, Soester Geschlechter 66

Wessel von Galen vom Haus Vellinghausen oo Wilhelma von der Worden in Livland; geht 1542 nach Livland, als man nun lange nichts von ihm gehört, kommt er 1572 wieder und fängt mit seines Bruders Tochter, uxor von Nehem, einen Prozeß wegen des Kindesteils an.

1571 Michels Soester Geschlechter 66

Henrich von Galen, Herr zu Vellinghausen und Heidemühlen, Drost zu Bentheim, Teutsch Ordens

Meiwter in Livland 1551 - 1587; oo Clara von Fridach, des Caspar Fridach zu Buddenberg Tochter
1358 VIII 2 INA LH Hövel, Pfarre U 11

Randolf Hake, Gograf zu Hamm, bezeugt die Auflassung ihres Gutes zu Wilshorst an die Pfarre Hövel durch Cristina, Frau des Lambert van Herborne.

Zeugen: de borchman van der Marke: her Gerlach van summeren, her Hinrik van Schedingen, her Lam- bert van Vorshem, Randolf Hake van der Marke, Johan van Berstrate, Johan van Derne, Johan Clot, Jo- han van Nehem, Godeke van Summeren, Hinrick van Galen, Rutger sin broder und Gherd van Galen.
1359 Stadtarchiv Hamm

Rotger van Galen, Knappe und Burgmann zur Mark, bekundet, daß sein Eigenhöriger Berthold van

Aldendorp das von ihm an das Nordenhospital verkauft Gut Altendorf für 8 Jahre gewonnen hat. Zeuge. Lambert van Vorshem, Rolf van Westerwinkel, Friedr. van Berchlere, Bernd van Hyrreke, die Schulten von Honhovele und dem Dalehove

1360 X 21 INA COE Darfeld Vorhelm U 9

Ricghart van Sumeren verkauft mit Zustimmung seiner Mutter Druden, seiner Frau Ymmen, seiner Söhne Gerlages und Hinrikes und seiner Tochter Druden dem Hinrich dem Schenken 10 Mark münsterscher Pfennig Rente aus dem Gut to den Svederinchove Ksp Hövel für 100 Mark verkauft habe.

Bürgen sind seine Freund die Ritter Gherde van Herborne und Hinrike van Schedinghen, die Knappen D. von Volmestein, Johan Clot, Godiken van Sumeren, Rolve Volenspet, Hertleve van Nehem und Rotger

van Galen, Gherdes Sohn.

1360 XII 7 INA COE Darfeld, Vorhelm U 10
Rotger van Galen, Amtmann des Grafen von der Mark tho dem Hamme, verkauft namens des Grafen von der Mark für 5 Mark Hammer Währung dne Hof thor Marke, der ehemals Haken zugehörte, wie der Hof gelegen ist vor dem hove thor Marke, dem Henrike dem schulten van der Marke und dessen Frau Elseben erblich.
1364 III 31 Volmarstein UB 464

Bode Foye verkauft dem Hospital zu Kamen Land bei Kamen.

Bürgen: Richard van Boinen, Diderich Vresendorpe, Herman van der Reke, Alef van Buren, Wessel van

Galen

1367 V 9 Volmartsein UB 475
Der Knappe Johan van Derne tauscht mit Diderick van Volmesteine seine eigene hove gt de Sculenborch
Ksp Kamen gegen den Hof to Osterwyck im Ksp Ahlen

Bürgen: Herman Vollenspit, Rotger van Galen zu Vellinghausen, Johann Vollenspit gt de Hunt, Johan

Volenspit gt. Dolberg und Herman Smeling.

1367 VI 19 Volmarstein UB 476

Bernt de Grutere und Mutter Alheyt übernehmen gegen eine jährliche Rente von Marienfeld die Lumpin- chove im Ksp Boenen zur Leibzucht

Zeugen: Rutgher van Galen, gogreve zu Hamm, Johan Schulte tu Berghe, Richter zu Hamm, Engelbert

Wedelinch, Bruder des Aussstellers ... Wessel van Galen, Rolef van Westerwincle, Johan van Rensinch ...

1373 III 17 INA LH Werne, Pfarrdechanei U 8 und Volmarstein UB 497
Knappe Dietrich Volemesteine oo Gostie lassen Johan Tympmans Sohn von Holthusen Ksp Hiltrup frei, den er von Gherd van Ghalen eingetauscht hat
1421 Kollegiatsstift Beckum, Urkunden

Bernd von Galen zu Vellinchusen, Jutta und ihre Sohn Rotger verkaufen eine Rente

Bürgen: Dyderich und Bernd von Galen, des +Dyderichs Sohn und Johan Clod zu Northollen

Venne

1400 IV 9 UB Volmarstein 744 à Venne?

Rotgher van Galen, de wonet uppen Dreyne

1436 X 2 UB Ägidii 261

Hermann van Herborne oo Gertrud verkaufen dem Diederich Cleyvorn, Bürger zu Münster, eine Rente von 3 Gg für 54 Gg aus seinen Gütern:

- de hoff to Kurwyck,Westhuses hove zu Kurwyck, Borgmans Gut zu Amwyck, hoff to Beckedorpe sämt- lich im Ksp Walstede
Bürgen Johan van Buren, Hinrich van Galen
Siegel Herman von Herbern: Wappen dreimal schrägrechts geteilt
1441 Alter Dom 300
Wessel van Galen (zu Venne) oo Cunne Kinder Rotger, Bernd, Wessel, Johan, Gerd, Gertrud, Heilewich verkaufen Alten Dom Rente aus freieigenen unbelasteten Erbe Krelemans guth tho Buren Ksp Drenstein- furt Bft Langenhövel
1466 QFA I 396
Rotger, Wessel, Gerdt von Galen ton Venne des +Wessels sone, verkaufen Alberte Torcke van Vorhelme und Johan Pykenbroke, Knappen, ... ihren Hof in der Stadt Ahlen by der Vleeschstrate, wie sie den Hof von ihrem Vater geerbt und wie er früher dem +Rolve Boleken gehörte, einschließlich eines Briefes, uppe de vrijgheyt des hoves, denselben Boleken darup verzegelt.
Der Hof wird 1468 an das Kloster Maria Rosa übertragen
1484 QFA I 106
Rotger und Gerd van Galen zu Venne sowie Melchior, Sohn ihres verstorbenen Bruders Walter, tau- schen Eigenhörige
1485 Kindlinger Msc II 29 S. 237
Vor dem Freigrafen zu Heessen bezeugen die Brüder Henrich und Peter Kosters zu Hövel, daß das vrye Gud to Ackwick ihr rechtmäßiges elterliches Erbe sei. Nach Vorweisung von Briefen der Volmarsteiner und auf ihr Ansuchen nimmt der von der Reck die Belehnung vor.

Unter den Zeugen: Gerdt van Galen thom Ermelinghove, Rotger und Gerd van Galen thor Venne. Lose beiligender Zettel 15 Jh: Eyn brieff sprekende op Sümmern gued tho Geinege.

1504
Rentverschreibung zugunsten des +Johannes Grotende von denen von Galen zu Venne
1557 Kleve Mark LA 84

Johan van Galen tho Tönnikhusen, Gericht Kamen

Ermelinghoff

1496 Alter Dom 448

Gerdt v Gahlen zu Venne +Wessels Sohn oo Enneke verkaufen A Dom 4o/2 G g Rente aus freieigenem

Erbe Rottmans Gut Ksp Drensteinfurt Suderbrschnap
Währschaft: Gerdt v Gahlen zu Mermelinckhove, Gerds Sohn; Joh von der Recke +Dietrichs Sohn
1516 Lehen Kleve Mark
Gerd van Galen mit Killwinkel, Husman zu Dasbeck und Troveman belehnt (später sein Sohn Herman van Galen)
1516 Kleve-Mark Reg Lehnssachen 20

item de hoff ton Hoen Hoevel ind deß Wedigen hoff in der Mark ind de hoff to Krelinck de nu hefft Engela van Galen, borchlen thor Marke.

1516 Kleve-Mark Reg Lehnssachen 20

Herman van Galen belehnt mit dem hof to Kolwynck geheten Brandts Gut, thor Ouven, Hussmans houve to Dasbeck und dit waren borchleen Gertz van Galen

1520 Alter Dom 570

Gerd v Galen zu Ermelinghof Währschaft für Rentenverkauf im Ksp Beckum

1523 Domburse 158

Dyrich van Galen to Ermelynchhove verkauft eine Rente aus derm freien Haus Ermelinghove im Ksp

Hövel
1527 Alter Dom 613
Währschaft des Diederick van Galen zu Ermelinghof für Did. v. d. Recke (Rente im Ksp Selm)
1531 Alter Dom 664
Rotger Fridach zu Geinegge verkauft 100/5 Gg Rente aus seinem freieigenen Hof Hovel, Ksp Bft Hövel, Währschaft: Dirick van Galen zu Ermelinghof, Thonyes van Laer
1531 A Dom U 669

Diderick van Galen zu Ermelinghof Ksp Hövel verkauft A Dom 200/10 Gg Rente aus seinen freieige- nen Erben und Gütern Huesmanshoeff und Travelmanshof (Athor Avenshoff) Ksp Heessen, Bft Dasbeck Währschaft Diderick v der Recke zu Senden, Bernd v Berverde

1547 AUB 496

Gerdt v Galen to Mermelynckhove oo Mette verkaufen ihre freie Hove in der Feldmark Ahlen die be- reits ihre Voreltern besaßen

B: Evert Welpendorpe to Ossenbecke
1547

Gert von Galen oo Mette besitzen den Suithoff Ksp Walstedde, Bft Ameke

1547 QFA I 496

Vor dem Richter Johan von der Recke tho Dreynstenphorden verkaufen Gerdt von Galen to Mermelynck- hove und Frau Mette den Schwestern zu Maria Rosa ihre freie Hove in der Veltmark zu Ahlen, die schon ihre Voreltern besaßen-

Pfandsetzung der Güter Suithjoff Ksp Walstedde und Bft Ameke, Oesthuißen Ksp Altahlen, Bft Oesteryck
1557 Freckenhorst

Gerhard von Galen zu Ermelinghoff oo Mechthild Korff gentannt Schmising zu Harkotten

Tochter Anna von Galen Kanonisse zu Freckenhorst
1567 Ludgeri Urk

Gerdt von Galen verkauft eine Rente aus seinen Gütern im Ksp Walstedde

1588 FM LA 58 10a
Vollmacht für Ludolf von Galen zu Ermelinghof wegen des Empfangs des Lehens des verstorbenen Her- mann Valke zu Venhaus beim Grafen von Bentheim
1754 Aufschwörungstafel

Johan Philipp Franz Joseph von Galen, Freiherr zu Ermelinghoff und Kobbing

1672

Franz Wilhelm Freiherr von Galen zu Enniger, Neuengraben, Dinklage Heide und Borg (bis 1701 noch nicht zu Assen!)

1701 Aufschwörungstafel:

Wilhelm Goswin Anton Freiherr von Galen zu Dincklage, Neuengraben, Heide, Borch und Rodenberg

1752

Franz Wilhelm Galen zu Ermelinghof vergebliche Bewerbung um Domherrenstelle MS

1788 Galenscher Konkurs Ermelinghoff
Güter in Walstedde mit jährlichem Ertrag
t
Sudhoff 52-22

161 Rthlr

von Geinegge

1325 VIII 5 WUB VIII 1876
Die Brüder Wescelus und Bruno dicti Quernem bekunden, daß sie unter Zustimmung der Hildegundis, Gattin des Wescelus und seiner Kinder Gerhardus und Otburgis das Eigentum der Hofe Westenhorst im Ksp Ennighere dem Bernardus dictus Lewen und seien Erben vor dem Gericht in Sendenhorst verkauft haben.
Zeugen: Johannes dictus van den Stocke, tunc temporis iudex, Engelbertus dictus Bitter, Conradus dictus Retberg, Bernhardus de Hasle, Hermannus de Rinchoven, Lyvoldus van der Wisch, Everhardus dictus Buch, Johannes thon Sode, Johannes dictus Oldecet, Hermannus dictus Vulf, Hermannus de Rokesler, Ludolfus van der Wisch, Conradus dictus Rodemeger, Andreas van der Heghe, Themo dictus Gulegrope, Johannes de Curia (auch de foro), Johannes de Walegarden, Nyger de Stenvordia, Hermannus van der A, plebanus de Sendenhorst, Ecbertus eius capellanus et Wilhelmus de

Ghenecghe ceterique

Siegel Wesceli de Quernhem WS 256,1
1332 X 31 INA LH Hövel, Pfarre U 2
Knappe Deybold von Hovele oo Elzebe schenken zu Ehren des Hl Pancratius und Nicolaus dem Pastor Rotger van dem Gortenhus zu Hövel 6 Scheffel Gerste Hemscher mate, einen Scheffel Weizen und zwei Hühner aus dem Gut zu Berle, auf dem Johan von Berle, Freigraf des von Volmarstein wohnt, gelegen im Ksp Herboren, Bft Nartwich, gt Scurkemans Gut. Auflassung vor dem Freigrafen Johan Verkeman. Die Schenkung ist für das dreimalige Seelengedächtnis des Ausstellers und seiner Eltern Zeugen: Stacies von Hövel, Goslich Tork, Richard von Geneche (Geinegge)
Siegel: Schild dreimal geteilt

Golegrope

von dem Berghe gt Golegrope

(Zweig der Familie von dem Berge, Wappengleichheit)

Siegel: 1327 Marienfeld U 554 Themo de Berge; Schild gespalten, mit Balken belegt ebenfalls wappengleich mit von Quernheim (1326), und 1400 Florekin von Lon

1318 XI 8 WUB VIII 1295 Kopie Kentrup 32a
Bischof Ludwig von Münster bekundet, daß vor seinem Vertreter, dem Ritter Hermannus de Mervelde, folgende Personen dem Kloster Kentrup die Hufe Kosteshove im parr. (!) Osterwyc verkauft haben: Henrich dictus Scredere de Alen, Cristina seine Frau, Hermannus sein Sohn, Hermannus dictus Scredere sein Vater, Mechtildis und Sophia seines Vaters Schwestern, endlich seine Schwestern Blideradis und Mechtheldis sowie die Großmutter Elisabeth.

Datum et actum presentibus: Godefrido de Hesnen milite, Rodolpho de Hetvelde, iudice nostro in Alen, Ludolpho de Alen, Conrado de Mechlen, Wernhero de Alen, Alberto de Polinghen, Ludolpho de Wysch, iudice nostro in Sendenhorst, Engelberto dicto Bitter, Wescelo et Brunone de Quenrhem fratribus, The- mone dicto Golegrope, Gerhardo de Foro, Hermanno dicto Tylscat, Wernhero dicto Wynman, Johann dicto Gremme, necnom iudice et consulibus opidi nostri in Sendenhorst

1325 VIII 5 WUB VIII 1876
Die Brüder Wescelus und Bruno dicti Quernem bekunden, daß sie unter Zustimmung der Hildegundis, Gattin des Wescelus und seiner Kinder Gerhardus und Otburgis das Eigentum der Hofe Westenhorst im Ksp Ennighere dem Bernardus dictus Lewen und seien Erben vor dem Gericht in Sendenhorst verkauft haben.

Zeugen: Johannes dictus van den Stocke, tunc temporis iudex, Engelbertus dictus Bitter, Conradus dictus Retberg, Bernhardus de Hasle, Hermannus de Rinchoven, Lyvoldus van der Wisch, Everhardus dictus Buch, Johannes thon Sode, Johannes dictus Oldecet, Hermannus dictus Vulf, Hermannus de Rokesler, Ludolfus van der Wisch, Conradus dictus Rodemeger, Andreas van der Heghe, Themo dictus Gulegrope, Johannes de Curia (auch de foro), Johannes de Walegarden, Nyger de Stenvordia,

Hermannus van der A, plebanus de Sendenhorst, Ecbertus eius capellanus et Wilhelmus de Ghenecghe ceterique

Siegel Wesceli de Quernhem WS 256,1
1326 I 17 Sendenhorst INA LH Drensteinfurt U 5

Henricus dictus Scrodere de Alen, miles, verkauft unter Zustimmung seines Sohnes Hermannus und seiner Tochter Jutta an Johannes dictus Voos, Bürger zu Münster, mansum dictam Volendeshove, et unum homi- num vicelicet Gerhardum litone eiusdem mansi, gelegen in villa dicta thom Broke in parr. Sendenhorst,

für 31 Mark münst. vor dem Freienstuhl und dem Freigrafen Bernhardus de Hasle.
Als Bürgen verpflichten sich neben Henrich Schroder zum Einlager in die Stadt Münster: Ludekinus Lon- gus de Alen, Rodolfus de Hervelde,Ludikinus van der Wisch, vrygravius, famuli

Zeugen: Engelbertus dictus Bitter, Bruno de Qwernem, Themo dictus Golegrope, Albertus de Walsteden Wescelus de Lon, Hermannus de Rinchof, famuli, Adolfus et Conradus fratres dicti van der Wisch, Willekinus de Busche, Johannes de Erlo et Johannes filius suus, Bertoldus dictus Cure, Johannes dictus Bleke, Henricus de Sendenhorst, Lambertus et Henricus, fratres dicti Voos, Florikinus dictus Twent, Her- mannus dictus Dusas, Fredericus de Emmere, Florekinus, servus Ludikini van der Wisch supradicti, cives Monast.

datum et actum iuxta oppidum Sendenhorst
1327
Temo de Berghe gen. Golegrope fam (nach westf Siegelbuch)
1331 Freckenhorst U 89

Ludolfus dictus de Wysch vrigravius civ. Mon bestätigt vor dem Freistuhl Herman von Schröders gt von Alen (als Stellvertreter der vakanten Freigrafschaft zu Sendenhorst) in platea regia prope oppidum Sen- denhorst prope curtim dictam tor Gheist, daß Herman van Hunevelde oo Agnes, Kinder Bernhard, Ludolf, Mechtild die Curtis Scokinchof et mansum dictum Collinctorpe in p. Sendenhorst als dorslacht eghen für

90 Mark verkauft haben und zwar an den Domkantor Burchard von Marburg und seinem Kleriker Arnold dictum de Bekehem.

Bürgen: Bernhard von Huneveld, des Verkäufers Bruder (Siegel), Herman Scrodere von Alen (Siegel), Conrad Scoke (Siegel), Werner van Wulfhem (Siegel), Johan van Walegarden (Siegel), Conrad Reth- berch jun., Henrich von Homulen (Siegel), Bernhard v Hasle, Herman Rynchof, Knappen, Arnold v. Be- kehems, Schwestersohn Hermann de Brendeken (die im Säumnisfall 2 Monate Einlager in MS geloben), Bernhardo dicto Cock,Hermanno Levekeman

Weitere Siegler: Ludolf de Wisch, Herman Schröder

Zeugen: Bernhardo cappellano in Sendenhorst, Engelbert Bytter, Gerwyno Swarte,Willikino de Sungere, Johanne filio suo, Wescelo de Quernhem, Johanne dicto Voghet, Luduwico de Gettere, Hinrico de Akene, Volberto Scoke, Johanne dicto Hushere, Johanne Sterreman, Temone dicto Gulegrope

Hinrico de Scenctorpe et Johanne de Scenctorpe, Johanne dicto Greve de Rynchove

1361 V 22 Haus Brückhausen U 1

Themo v dem Berge gt Gholegrope, Knappe oo Reghele, Kinder Theme und Heylewyge, verkaufen dem mstr. Bürger Rolf Belholt das mstr. Lehngut Eilerdeshus gt. Brüggehus auf der Angel.

Bürgschaft Theme, Clawes Cloppekyste, Ghert v Quernem. Godeke Gholegrope, Knappen
Siegel: Themo (Berge) auf gespaltenem Schild Balken S. Temmis de B'ghe
Gert v Quernheim: Im Schild Balken; darüber 4, darunter 2:1 Vögel
1367
Andreas van der Heghe bischöflich münsterscher Gogreve zu Sendenhorst, bekundet die Auflassung eines
Gutes zu Schorlemer durch Evert Fryte zugunsten Steven von Otenlo. Auflassung auch vor Bolikin, vrygreve
Bürgen: Henrich van Lotte

Godike Golegrope

Zeugen Everd van Hasle
Johan Husen
Hinrich van Derne, to der tyt Schepene to Sendenhorst

Graes, Loburg

westmünstersche Familie; wohnte auf Haus Loburg bei Coesfeld (nicht bei Ostbevern !) Fahne:

aus dem Kreis Ahaus, Amt Wüllen

1092

Gerhard de Graz

1477

Wilhelm Graes, Richter zu Steinfurt

1477

Johann Graes von Freckenhorst mit dem Hof Winkelsett im Ksp Everswinkel belehnt.

1737ff Bistumsarchiv, Domkammer

Prozeß gegen von Graes auf Lohburg

von Hamme

teils adlig (Ministeriale), teils bürgerlich (zu Sendenhorst)
1213 WUB III 74
Hartlivus de Hamme, bischöflich münsterscher Ministerial, zusammen mit Livoldus miles anwesend bei der Festsetzung der Rechten und Freiheiten der Wedenhöfe Alen und Werne sowie der auf deren Grunde wohnenden Personen
1229 WUB III 263
Tauschvertrag Stift Möllenbeck - Cappenberg: Möllenbeck überläßt Cappenberg die zu dem Hof Apelder- beke gehörige Hove zu Heile

Zeugen nach Geistlichen und Möllenbecker Ministerialen: Adolphus comes de Altena ... Alexander et He- ribordus de Sendene, Thancmarus de Hamme, Everhardus de Selehorst, .... (Hamm hier als Herkunftsbe- zeichnung vgl U 497)

1231 WUB III 282
Bischof Ludolf verleiht den Bürgern zu Beckum ein Gut nach Weichbildrecht, das bisher Henricus Luni- ger vom Grafen von der Mark zu Lehen trug (bona in Modwic)

Zeugen meist Burgleute zu Mark: Gerewinus de Rinkerothe, Thegenardus de Leytnethe, Petrus de Wicke- de, Adolfus de Boyne, Gotzalcus Torc et frater Theodericus, Woltherus de Herincke, Wickerus et Hart- levus de Hamme, Henricus Franzois, frater Adolfus, Lubertus de Boine, Everhardus Umberadene, Johan- nes de Thinkere, Johannes de Hovele, Johannes de Voswinkele

1248 WUB III 497
Thancmar, Mönch zu Kappenberg, quondam civis in Hammone, übergab bei seiner Konversion seinem Verwandten Gerwin gt Pil einen Hof in Lidekencke; die Hörigen des Hofes, nämlich Thitmar, Hermar, Luthgar und Methild behielt er in seiner Verfügungsgewalt. Er übergibt die Hörigen dem Kloster Kappen- berg als Wachszinsige
1268 WUB III 809
Garf Otto von Ravensberg eignet seine Lehngüter Thusterbeke und die Placenmühle der Stadt Beckum. die Güter waren von dem bisherigen Lehnsträger miles Gerhardus dictus de Quernhem für 100 Mark an die Beckumer Bürger verkauft worden. Der Verkauf erfolgt mit Zustimmung der Söhne, Frau und Mutter die habuerat usufructum
Siegelankündigung der Stadt Bielefeld und der Burgmänner von Stromberg.
Geschehen zu Stepele (Stiepel?) Zeugen ... de Ostenfelde, Gerhardo de Quernem, militibus, Ludolfo dicto de Hammone ...
1283 XII 30 WUB III 1231 Münster
Bischof Everhard überträgt dem Alten Dom einen von Gerlacus dictus Bitter de Domo Lapidea für 80
Mark angekauften Zehnten sitam Gesthuvele in parr. Alen

Zeugen: Geistlichkeit, Ministeriale, münstersche Bürger ... Johanne de Lewen Bernardo Kericherinc, Hin- rico de Offerhus, Lutberto de Hammone, Bernardo Divite.

1294 WUB III 1443
Zeuge: Luberto de Hamme, civibus Monasteriensibus
1300 (1301) III 14 WUB III 1683
Bischof Everhard weist dem Knappen Israel dicto Krampe für 60 Mark (die I. ihm geliehen hat) curtim nostram apud Botzlare et domum dictam Ternesche cum casa fabri sitas in parr Selehem und eine halbe Mark aus zwei Kotten Oldendorpe et Brochusen zu. Israhel soll aus den Gütern vier Mark pro feodo suo castrensi erhalten, von den übrigen Renten sollen portariis et duobis custodibus seu vigilibus castri Bozle- re terminis ministrabit, domumque nostoram laipdeam superiorem in dicto castro Bozlere seu ipsam castrum pro nostra voluntate interim et tamdiu habitabit .. (bis die Summe zurückgezahlt ist).

... Hermanno de Sendene militibus, Luberto de Hammone, Gerhardo dicto Brocman, civibus nostris Mo- nasteriensibus, Hermanno de Suncgeren, Wilhelmo filio eius, Alberto dicto Kokemeyster, Arnoldo dictus Wispelwode, Everhardo Krampe, Encgelberto dicto Kale, famulis, Johanne in Dulmene, Henrico in Nien- hem, Gerhardo in Hagen, scultetis nostris ...

1301 (1300) I 7 WUB VIII Arnsberg
EH Wilhelmus dictus de Ardeya oo Jutta, Kinder Henricus, Wilhelmus, Katerina, Aleydis und Rikence verzichten unter Vermittlung Graf Everhards von der Mark und der Ritter Antonius de Scedinge und En- gelbertus de Herborne gegen Zahlung con 20 Mark auf seine Ansprüche auf Hof Groninge, einem Zehn- ten, die Hufe Ertlant und Erbe Hekedinc, Ksp Vellern, zugunsten Marienfeld.
Zeugen zu Arnsberg ... Thilemannus de Hammone, famuli ...
1301 XI 14 WUB VIII 41
Elekt Otto und Konfirmand beurkundet, daß Ecbertus dictus Line, Bürger zu Münster, dem Domkapitel
zur Vermehrung der Einkünfte der Obedienz Lepperinc gewisse, ehemals zum beischöflichen Hof Bothove
bei der Stadt Münster gelegene Gärten für 28 Mark verkauft hat.
Presentibus: Luberto de Langhen decano, Gerhardo de Monasterio cantore, Widecindo scolastico Colo- niensi, Theoderico de Heringhen prep vet eccl, ... Godefrido de Huvele, Arnoldo de Huvele, can Mon, et Luberto de Hammone cive Monasteriense
1302 (1301) II 14 WUB VIII 14 Münster
Hermann, Dekan und Pleban an St. Marien (Überwasser), Godefridus de Cothen, Hermannus de Sunge- ren, Godefridus de Dernebocholte, Johannes de Curia und Theodericus de Bocholte verpflichten sich den Brüder des deutschen Hauses St. Georg gegenüber, wegen der von diesen gekauften Äcker zwischen Ju- denkrichhof und Tuckesborg bei Strafe des Einlagers einzutreten.

Zeugen ... Theodericus prepositus Veteris Ecclesie, Hermannus miles de Daverenberg, Brunstenus miles de Emesbroke, Henricus Dives, tunc magister consulum, Lubertus de Hammone, iudex tunc temporis, ...

1303 XII 22 WuB VIII 177
EH Baldewinus de Steynvorde überträgt nomine homagii Hermanno filio quondam Johannis de Waren- dorpe, civis Monsterienis, advocatiam curtis Pruvestinc (bei Handorf)

Zeugen Johanne de Wuyllen, milete, Henrico de Rike, Wilbrando advocato dominorum, Godefrido Tra- velmanninc, Johanne de Bleshere, Lutberto de Hammone, Ludewico de Ludinchusen, Everhardo de Ka- mene ... Ertmaro et Frederico fratribus Deckeninc

1305 IV 24 WUB VIII 267 Münster
Ludolph EH von Stenvorde tritt die Vogtei über sein Hof zu Herderinch, Ksp Metelen, für 25 Mark an Mauritz ab. Dem Stift werden 4 Mark als Vogtbede zugesichert. Auch wird ihm gegen Gewalttätigkeiten der Knappen de Quendorpe Schutz zugesichert.

Facta est in eccl Mon presentibus ... militibus, Luberto de Hammone et Johanne Dapifero civ Mon. Brunstenus de Mase et Richardo de Grotenhus, famulis.

1308 VIII 13 WUB VIII 455
Ritter Jacobus de Langen verkauft mit Zustimmung sines Bruders Otto und seiner Schwestern die Vogtei über das Erbe in Geeste an die Kirche in Wietmarschen. Sein Bruder verzichtet am nächsten Tag vor den Burgmannen in Landecge
Zeugen: Bürger zu Lunne ... Ricquinus de Hamme famuli
1319 VII 31 WUB VIII 1351 Sendenhorst

Gobelinus, Rektor der Kirche zu Sendenhorst und der Knappe Ludolphus de Wisch, Richter der Stadt, bekunden, vor ihnen habe Seghefridus oo Elizabeth, Tochter des Bosincvelde, sowie ihre Erben Engelmo- dis und Bertradis, Bürger zu Sendenhorst, Ludgeri eine Rente von 3 Schill aus ihrem von ihnen bewohn- ten Haus am Markt zu Sendenhorst für 3 Mark 6 Schill verkauft. Diese Rente ist in Münster zahlbar.

Acta in foro opidi Sendenhorst, presentibus discretis viris: Conrado dicto Scoken, Gerwini dicto Swarten de Steynvorde, Wescelo de Lon, Wescelo et Brunone fratribus de Quernem, Johannes de Puteo, Johanne van den Stocke, Everhardo dicto Buc, Volperto Scoken, Johan dicto Bovesche, Hinrico dicto Wisch Richardo de Hammone, Hermanno de Rinchoven, Hinrico dicto van den Stocke de Sendenhorst et aliis

1322 IX 20 WUB VIII 1597
Borghardus Bisscoping zu Münster verkauft Henricus de Weteringen, Bürger zu Münster, das Erbe in Avendorpe, Ksp Überwasser. Verkäufer, Sohn Borghard sowie Schwiegersöhne Ertmarus Deckering und Hermannus de Hammone bürgen.
1322 XII 24 WUB VIII 1620
Heiratsvertrag zwischen Johan Sinnige und Christine Bischopink: Borgard Biscopink überläßt als Braut- schatz dem Johann Sinnige den hof to Spraclo, dat hus to Overbeke, dat hus to Scarpenech, dat Wischus im Ksp Überwasser außerhalb der Stadt Münster, ferner das hus to Wichtorpe im Ksp Grefen für 600
Mark.
Auflassung der Güter vor der freien Stuhl und dem Freigrafen Gerde Kuekenevyent.
Bürgen ... Ertmar Deckerinc, Thiederic Herinc ... , Herman van den Hamme. Unter den Zeugen Conra- dus van den Hamme.
Siegel: Ertman Deckering WS 165,22; Dietrich Hering WS 187, 7
1323 X 21 WUB VIII 1685 àWestmünsterland
Ritter Wilhelmus dictus Ruse bekundet, dem Priester Johannes dictus de Hammone die Hufe und das Erbe Bernhardus des Winter im Ksp Heek für 8 Mark verkauft zu haben. Bürgen mit Einlagerverpflich- tung in Nyenborg.
1323 XII 6 WUB VIII 1696 Nienborg
Die Burgleute zu Nyenborch dotieren einen Altar in ecclesia seu cappela Nyenborch de voluntate plebani eiusdem ecclesie, Brunstenus. Stifter: ... Johannes de Hammone, sacerdos, contulit domum Bernhardi de Winters in p. Heck
1338 Vinnenberg U 49

Rheime van dem Hamme, de en vrygreve war to Zendenhorst bi der Bolekines, de des Screderes dochter hevet van Alen

1338 INA WAF Harkotten I U 4
Jutta Wwe des Borghard Byscoping verpfändet ihr Saatland auf dem Grund ihres Hofes Koldehof im Ksp
Lamberti an Rycquin von Bevern für 9 Mark
Zeugen: Gottfried Byscoping, Vaterbruder der Kinder

Hermann von Hamm, Bruder der Mutter

1351 - 1438 Lehen Volmarstein III
56 Lubbertus filius Hermanni de Hammone, Bürger zu Münster, cum domo dicta Naetorpe (Drenstein- furt)
1354 VII 19 UB Ägidii 137

Herman van den Hamme verkauft mit Zustimmung seiner Ehefrau Kristinen und Sohn Johannes dem Hernrn Everharde van Altena, Propst am Alten Dome, die Hälfte des Affenberges Kamp, belegen thon Kanen thor Bentlaghe im Ksp Amelsbüren

Siegel van dem Hamme: Sitzender Bracke, in der linken oberen Schildecke sechszackiger Stern
R: Amelburen wegen unser Holtrode
1354 IX 22 UB Ägidii 139
Bernhardus dictus Bose, Freigraf des Knappen Rodolphi dicti Boleken, bekundet, daß vor seinem Freige- richt Sendenhorst Hermann de Hammone, Frau und Sohn Johannes, den Kamp up dem Holtrode prope Kanen, Ameslbüren aufgelassen hat als vry dorslachtygh eygen und an den Alten Dom verkauft hat. Siegel Rodolfi Boleken: 3 linksgerichtete gekrönte Löwenköpfe
Bezeugt durch: Conrado Rethbergh, Gotfrido den Schonenbeke, advocato dominorum, Lamberto de Bo- cholte, Godfrido dicto vamme Dyke
1362 Lehnsbuch Bischof Florenz

Bernhard van Hamme tenet

dimidiatem curtis ton Twenhoven in p. Angelmude
dim. curtis to Sunger in p. Alberslo
et domum tho Meldinchove in p. Sendenhorst sit.

- item curim to Boickolte in p. Bozensele

- et duabus dominibus, domum Bovesteninch et domum ton Offer im p. Albachten

(der Hof Bocholte und die beiden Höfe zu Albachten hat Johannes Vos jun. in Gebrauch)
Bernhard de Hamme übergibt den Hof zu Bocholt und zwei weitere Höfe ad usus Johannis Vos jun., der damit belehnt wird

1365 IX 29 UB Ägidii U 165

Armiger Rotcherus de Mecheln verkauft Hermanno dicto Bisterwech und Sohn Conrado eine Rente von 4 sol aus seinem Gut Ostmölen bei der villam dictam Stenvorde uppen Dreyne. Einlagerverpflichtung des Verkäufers

Bezeugt durch Ricquino de Beveren, Pleban in Ascheberge, Joanne Pedingdorp, Domvikar, Conrado de

Holtrepedorp, Joanne de Hammone*, Conrado de Camene.

* möglicherweise Herkunftsbezeichnung (von Hamm) vgl Konrad von Kamen

1372 INA WAF Haus Bevern

Bernd van dem Hamme als Gerichtsezuge des Richters zu Münster

1373 FM LA U 835
Ich Berent van dem Hamme, en gogreve to Zendenhorst tho der tith, dso kundich allen luden und be- kenne und betughe openbare in dessen breve, dat vor mi is ghekomen an gherichte Herman Strombergh und hevet bekant, dat he heren Alberte dem Loren hevet verkoft zinse stede, de beleghen is tuschen der Monike Stede und deme nynen graven ton Zendenhorst up de Nortzide umme ene summen gheldes, de he eme wol betakt hevet und de vorg. stede hevet he und zine erven upghedreghen to Zendenhorst vor dem zelven gherichte und hevet eme vort to borghen ghesat Arende van hasle und Johanne Pipenstroc, die hebbet ghelovet mit emem und he mit van der selven stede Hern Albert vorg. to warende vri, ledich und los und van aller pacht aver verydehalven penninc und en hen des jares to wurtghelde und willen und zolen eme der stede waren al zo Wicboldes recht is und al zo hir vor ghescreven steyt und to der selven tyth zu hebben de Ratlude und templere der kerken al der Pacht und rechtes de ze daran hedden, vorthe- gen und hebben dat weder entfanghen ute Conrades stede Spane.

Hir hebben und aver ghewesen gude luden .. van beden siden bi namen Her Frederic, en Vicarius tho der Tyth sunte Katarinen in der kerken to Zendenhorst, Johan Loman, Helmich de Berman, Johan Vust, Evert Fryte, Evert Levekeman, Johannes Arnoldinc ...

1377 Ludgeri U 25

Godeke van dem Hamme verkauft Ludgeri einen Zehnt im Ksp Stenvorde auf dem Drene und im Ksp

Walstede
1385 Haus Borg U 27
Zeries v d Heghe oo Elsebe, Kinder Bernd, Dres verkaufen das Gut tor Heghe als freies Eigen an Godike van den Hamme
1387 V 2 Mü UB 284
Godeke van den Hamme oo Engele verkaufen eine Rente aus ihrem Hof gt Berndes hus to Lengerke Ksp.

Handorpe als dorslachtig egen gut.

1397 XII 10 Borg U 35
Ceryes van der Heghe bekundet Schlichtung des Streits mit Godeke van dem Hamme. Er ließ sich beleh- ren, daß die strittigen Güter von seinem +Bruder Dres van der Heghe an Ludike Zwechmantel und den+ Gerlaghe Vulinch verkauft wurden, von denen sie an Godeke gekommen sind.
Verzicht auf Ansprüche; Zeugen Herr Joh Kerkerinch, Herr Hinrich Warendorp, BM zu MS, Johan de Voghet, Arnd Bisschopinch, Aleph van der Wijk, Cord Mule, Diderik van Stenbicke, Johan und Rothger van der Donenborch, Brüder, Evert van Kamen, Johan de Bleke
1397 XII 13 Borg U 36
Godeke van den Hamme bekundet, daß er mit Ceryes van der Heghe um den Hof ton Boecklo, Tusschen- hus to Zantvorde, des Bisschops hus to Zentvorde und zwei Kotten to Zantvorde im Ksp Sendenhorst, Bft Northove in Streit geraten ist und daß er vor dem Bischof Otto von Hoya als Landesherrn Klage erhoben habe. Der Bischof habe Gheverde van Heck zum Schiedsrichter bestimmt, mit dessen Hilfe ein Vergleich zustnade kam. Er räumt dem Ceryes das erbliche Recht ein, die genannten Güter jährlich zwischen Mit- winter und Petri ad cathedram für 160 Mark zurückzukaufen. Im Falle der Ratenzahlung sollen die Raten nicht geringer als 40 Mark sein. Er verspricht auch, nicht mehr Hartholz hauen zu lassen, als zu eigenen Bauzwecken nötig ist und auch keine Leute von den Höfen ohne Widerwechsel freizulassen.
Der Austeller und Ghevert siegeln
Zeugen Herr Johan Kerkerinch,Herr Hinrich Warendorp, Bürgermeister zu Münster,Johan de Voghet

Arnd Bisschopinch

1394 VII 6 UV Ägidii 207

Johan de Bleke oo Elzeke, Bürger zu Münster, verkaufen Ricquine van Aken eine Rente für 45 Mark aus ihrem freien Gut Bushhus im Ksp Nyenberge

Bürgschaft vom Everwin Stevenynch und Godeke van den Hamme
1411 XI 10 Haus Borg U 55
Diderich Hughe oo Elzeke verkaufen Herrn Johanne Bone, Diakon, eine Rente von 72/4 Gg, zahlbar in Münster auf Martini aus dem freien Erbe dat hus tor Heghe im Ksp Alberslo, Nortbauerschaft, wofür sich Godeke van dem Hamme, Hinrich van Asscheberghe, Johan van Lunen, Aleff van Walsem und Hinrich van der Leten verbürgen.
Verkäufer und Bürgen siegeln.
1791 Liebfrauenbruderschaft an St Ägidii Münster Nr 1379, Sorores

Francisca von Hamm, Äbtissin des Gotteshauses S. Ägidii

Harme

1246 XI 14 Overmann, Hamm U 6
Engelbert, Graf von der Mark, bestätigt die Privilegien der Stadt Hamm

Did war ghedeghedinghed opp deme radhus tho deme Hamme, ar over unde an was: Her Everd van der Marka, ein edele man, tho der tyd ein domprovest tho Monstere, her Lambert van Schedinghen, her Garlac van Summeren, her Heydenric van Plettenbracht, her Herman van Pentelink, her Gherd van Herbrone unde her Henric van Schedinghen, riddere; junchere Dyderik van Volmetsteine,

Lambert van Vorshem (Amtmann zu Hamm), Hake van Hernen (Amtmann zu Unna), Dyderik Harme to Horne, Andreas Snap, Gherd van Galen, Randolf Hake tho der Marka, Johan Volenspit, Johan van Herborne, herman van Neihem, Lubbert van Galen, Rothger van Galen unde anderr ghuder lude ghenogh.

1289 Pfarrarchiv Hövel 2; Kirchhof Hamm; INA LH
Sweder Beyger überträgt Dietrich de Acwic und Sohn Dietich mehrere Zehnten aus dem Haus, das dieselben zu Lehnrecht besaßen, die Zehnten soll Alheyd, Frau des Dietrich von Acwic zur Leibzucht erhalten (usufructum)
Besiegelt durch militis Wesceli de Galen. Actum in cimitterio Hammonensis

Testes: Pil, tunc tempore iudex predicti opidi, Gerewinus de Rinckenrod, Tidericus Harma, Andreas marscalci, Gotschalcus de Hesnen, Everhardus de Herborne, Lambertus de Mersche, Gherhardus Cnippinc, milites; folgen Knappen und Bürger ... Ditmarus Dives, Tiedericus Rogges, Johannes Mas, Johannes de Voswinkele, Hermannus de Berstrate, Lambertus Hake, Volmarus de Acwic et filius suus Hermannus, hermannus de Acwic in Hammone, Hermannus Luscus, Johannes Themonis, Hermannus de Berle, Volmarus Pistor de Acwic, Gotfridus de Tunne, Johannes dictus Slip

Abschrift 18 Jh nach dem Original zu Aquak
1303 V 1 WUB VIII 126 Heidemühle

Symon EH de Lippia bekundet, daß Ritter Richardus dictus de Hesne dem Hermannus de Overbeke

das bisher von ihm zu Lehen gehende Eigentumsrecht an den Äckern Trihusen bei Wiedenbrück, infra terminus, qui wicbelde dicuntur, für 3 Mark verkauft hat.

Acta sunt hec apud Hedemole presentibus: Gherwino de Rinckenrode, Luberto de Vorshem, Engelberto de Herborne, Alexandro Volenspet, Thiderico Harme, militibus castellanis in castro Marcha, Bertoldo de Tunen, iudice in Hammone, item Luberto et Conrado dictis de Avenstrot,

fratribus, Thetmaro dicto Retberg, Vulfhardo de Walengarden, Otto de Sendene, militibus, castellanins nostri sin Rhede

1313 VII 6 WUB VIII 815

Alexander dictus Volenspeth, dapifer des Grafen von der Mark, bekundet, daß vor ihm und den anderen Burgmännern zu Mark, Johannes dictus de Nehem, seinen Hof Oldinchof mit dem Meier Wilhelm und Familie und ein Haus in salinis infra opidum Werle Kloster Marienfeld für 320 Mark verkauft hat. Zustimmung seiner Frau Petronella, Hermannus, Conegundis und Oleka, seine Kinder. Bürgschaft: Rotgherus de Galen, Johannes de Hovele, Godefridus dictus Volenspeth, milites, Gerhardus de Berstrate, Ludolphus de Alen, Rodolphus de Hethfelt, Conradus Volenspeth, Randolfus Hake, Henricus dictus Monich, Hermannus de Nehem.

Zeugen. Gerwinus de Rinkenrode, Engelbertus et Conradus de Herborne, Theodericus dictus Harme, milites
1318 IX 4 WUB VIII 1293
Knappe Henricus dictus Schredere verkauft mit Zustimmung seines Vaters Hermannus, seiner Großmutter Elizabet, seiner Tanten (patruarum) Sophia und Mechtildis, seiner Schwestern Blidradis und Mechtildis, seiner Gattin Cristina, des erstgeborenen Sohnes Hermannus der übrigen Erben dem Kloster in Kentrup (Keynktorpe) extra muros Hammensis die Kusteshove villa Osterwich Ksp Ahlen, nebst zwei Kotten und Zubehör für 65 Mark als Eigentum und verzichtet auf das Gut vor dem Freistuhl. Henricus Schredere verzichtet auf die seit langer Zeit aufrecht erhalten Ansprüche auf die Hofe Berchem.

Bürgen gegenüber dem Kloster: Hermannus de Mervelde junior, miles, Thidericus dictus Harmen, Rutgerus dictus Klot, Rodolfus de Hetvelde, Goscalcus van der Angele, Albero Polyngen, famulis. Acta est ... huis venditionis manumissionis, resignationis et totius premisse effestucationis ... presentibus liberis nostris: Johan de Rynchoven, libero comite nostro, Johanne dicto der MeghedesoneLevoldo de Kulsinctorpe, Henricus de Schegtorpe, Herman de Righove, Wulphardus filio eius, Reyneken de Meldinchoven, Johanne ibidem de Egelbertyng, Johan filio Webelen in Rameshovele, Wulphardo ibidem

Johanne HoykemanHermanno dictus Hobelrey, Henrico de Vrylwych, Henrico de Berhorst

qui simul via et una voce eodem loco et ipso tempore dicta bona nostra propria esse et fuisse plenare secundum fidem suam fatebantur.

Presentibus etiam viris honestis: Egelberto de Herborn, Conrado nato suo, Godfrido et Alexandro dictis Volenspet, Johanne dicto Klot, Thiderico dicto Harme et Hermanno de Mervelde juniore, militibus

Wiscelo de Galen seniore, Gherhardo de Berstraten, Thiderico dicto Klot, Lubberto de Vorsem, Eg. de Altena, Godscalco de Hesnen, Rutgero de Herborn, Brunone dicto Pil, Godscalco de Unctorpe, God. dicto Kolven, Elrico de Castro, Antonio de Marboldinchusen, Egelberto de Horne, Antonio de

Afforde, Brunone de Estene, Theomone de Buckeslo, God. de Berge, Richardo filius eius, Lamberto de

Wildeshorst, Johannes de Sprinken, Richardo Vohs, Lamberto de Worden, Johanne de Sveve, Johanne dicto Sanne, Hugo de Netherberge, famulis

Everhardo sacerdote, Svedero clerico cum fratre Gerhardo converso

Es siegeln: Graf Engelbert von der Mark WS 11,1, der Aussteller WS 168, 1,Engelbertus de Herborn

WS 203,3, Johannes dictus Klot WS 189,7,Godefridus Volenspet WS 185,1, Alexander Volenspet

1320 VI 19 WUB VIII 1426
Ritter Alexander dictus Volenspith verkauft unter Zustimmung seiner Erben Johannes und Rudolfus dem Kapitel zu Beckum für 70 Mark das Erbe ton Tye im Ksp Vorhelme mit aller slagternut, iure proprietatis (vor eyn dorslagt eygen)

Bürgen: Johannes de Nehem, Alexander de Horne, Lubertus de BoynenRudolfus Volenspith, Lubertus de Vorshem, Johannes de Herborne, Goschalkus de Hesnen mit Einlagerverpflichtung in Ahlen oder Beckum.

Zeugen: Godfridus de Hesnen, Theoderico de Harme, militibus, Wigero de Hesne, Everhardo de

Gore, Ottone de Roden, famulis.

1346 XI 14 Overmann, Hamm U 6 und Volmarstein UB 393
Engelbert, Graf von der Mark, bestätigt die Privilegien der Stadt Hamm

Did war ghedeghedinghed opp deme radhus tho deme Hamme, dar over unde an was: Her Everd van der Marke, ein edele man, tho der tyd ein domprovest tho Monstere, her Lambert van Schedinghenher Gerlac van Summeren, her Heydenric van Plettenbracht, her Herman van Pentelink, her Gherd van Herbrone unde her Henric van Schedinghen, riddere; junchere Dyderik van Volmetsteine,

Lambert van Vorshem (Amtmann zu Hamm), Hake van Hernen (Amtmann zu Unna), Dyderik Harme to Horne, Andreas Snap, Gherd van Galen, Randolf Hake tho der Marka, Johan Volenspit, Johan van Herborne, Herman van Neihem, Lubbert van Galen, Rothger van Galen unde anderer ghuder lude ghenogh

1347 IV 13 UB Mallincrodt I 9 Anm 1 à Flierich, Werl
Diederich Harman van Horne, Ministerial der Essener Kirche, wird mit dem Gut de Suythoff im Ksp
Flierich und einem Gut bei Werl belehnt.
1350 XII 21 Overmann, Hamm U 8
Sühne des Grafen Engelbert II von der Mark mit den Bürgern von Hamm

... na rade unser vrunde ... Dyderikes Harmen, unses gogreven tho den Hamme tho der tzyt

nach 1350 Volmarstein Lehen III 11

Theodericus Harme senior de Horne super Lippiam cum uxora sua, que fuit unigenita Ottonis de

Mesekenwerke (=Mallinckrodt) mit Volmarsteiner Gütern.

49a Theodericus Harme in Wedelinch, miles, cum bonis iuxta Soest ratione uxoris sue de Susato, das
Eigentum des Gutes wurde gewechselt gegen eine Manse in Heessen gt Wynoldusgud in Brokecum

quo fuit infeodatus, Datselve gud nam her Diederich van Volm, ledich in und kofte dat vort to sich van

Gerwyne Harmen.

158 Theodericus Harmen senior de Horne cum manso dicto Langenwevers in Nortdinckere
1360 V 13 INA LH Drensteinfurt Schloß, U 13

Everd van Herborne, Knappe und Burgmann zur Mark, verkauft unter Zustimmung oo Hillegunde, Kinder Everd, Johann und Aheid, seinen ganzen Hof thoe Acquich, die Hufe in dem Sundern und den Kotten, die zu dem Hof gehören, im Ksp Hovele gelegen, samt zugehörigen Leuten an den Knappen Johan van Berstraten, half vorn en Mangud, half vor ein doschlagt eghen

Zeugen: Diderich Harme de Aldeste, Lambrecht van Varshem de Aldeste, Gosscalk Tork, Godeke van

Summeren, Gerd Knippinc, Rolef Wedighen, Steffen Petiabbe, Willike de Wokeren.

1388 II 18 UB Volmarstein 569
Der Knappe Gerwyn Harme verzichtet auf die Wynoldeshove to Broke im Ksp Heessen. Unter den Zeugen der Freigraf Johan van Berle.
1390 Märk Lehen. Reg A
Diderik Harmen to Harme Burglehen zu Mark: den Hof zu Brame dair Hennyke Konnynck op sittet.
1397 V 18 UB Volmarstein 673

Johan Kroys, Bürger zu Hamm, erhält eine Anewende an der Monykeschen kampe in dem Mersche

vor dem Hamme gelegen, die in das Gut Bredenbeke gehört zuLehen im Tausch gegen 22 Pf Rente aus dem Hasenhoff, die er von Ritter +Diderik Harmen erwarb.
Zeugen Hinrich Knippinck, Jacob de Hucht, Johannes de Scriver.
1411 IV 6 UB Volmarstein 898
Johan Harman teilt Werden mit, daß er aus Not hern Herman van der Reke sein Gut to deme groten Suthove im Ksp Vlederke, Dienstmanngut, verkauft habe. Er bittet Herman van der Reke damit zu belehnen.
1421 Seibertz UB IV 129
Huldigung der märkischen Ritterschaft an Herzog Adolf von Kleve nach der beigelegten Fehde:

Gerd van Weirve, Wennmar van der Recke geheten Stamme, Gadert van Velmede, Johan und Goswin van Velmede, Aloph van der Recke, heren hermanns son, Evert Lappe, Diderich van Altena, Diderich Smelinck, Frederich Plateren, Rutger und Henrich van Swanssboll, Wolter van herringen, Diderich van der Recke van der heyden, Diederich van der Recke Johan soene, Johan Smelinch, van Bogge, Gogert Byginkhoff, Randolph van Boynen, Diderich van Hoirne, Herman van Heringen, Heidenrich van Heringen, sin sone, Diederich van Galen, Herman van Pentlich, Bertoldes sone, Roleff Volenspit, Diderich Harman, Goeyken van Houvele, Lamberts sone, Steffen van Ruden ind Lambert van den Brame.

1426 ?

Diderik Harmen, Kapelle zu Horne

Hasle, von Hassel

à Raum Telgte, Ksp und Stadt

Ursprung Bft Hassel Ksp Bork. Vgl WUB III 301 und VIII 186 (1304): Verzicht vor dem Rat der Stadt
Werl auf Güter zu Haslen zugunsten von Cappenberg
1233 WUB III 301
Bischof Ludolf übergibt Cappenberg einen Zehnten in Hasle, den Bernard von Meinhuvele, sein Bruder

Herimann mit seiner Frau Aleide zu Lehen trugen. Als Ersatz erhält Bernard domum Tuenhusen

1279 WUB III 1076
Vor dem Gericht des Bernard miles de Ludinchusen dictus Vulf verkauft Arnoldus de Hasle casa Scar- penberg in der Bft Hassel Ksp Bork unter Zustimmung seiner Frau Petronella und ihrer einzigen Tochter Jutta an Cappenberg
Unter den Gerichtsschöffen Rotger de Hasle
1280 Steinfurt, Lehen
5/18 Johannes de Hasle domum tor Hasle
6/13 Wolterus de Hasle, filius Johannes de Hasle, tenet dmum dictam Lentzinch sitam in Hasle
1309 WUB VIII 519
Arnold dictus de Hasle, Vorsitzender (prefecto) des Freistuhls (libere sedis) in Varedorpe (Vadrup): Beilegung eines Streits wegen der Lehnsqualität des Erbes Westhus, Ostbevern: Hermann und Wessel, Brüder van der Beke erhalten von Ritter Herman dictus de Monasterio das Lehnsrecht an dem Gut; ihre Mutter Elisabeth, Wwe des Knappen Herman van der Beke, verzichtet auf ihr liftuchtrecht an dem Gut. Herman von Münster erhält dafür das Haus der Brüder von der Beke in Telgte.

Acta extra portam opidi Telgeht (Steinporthe). Z: ... Arnoldo dicti de Hasle, prefecto libere sedis in

Varendorpe, Hermanno d.Span, Ecberto Beke...Florentio Mulen..famulis,

1312 X 23 WUB VIII 749

Godfridus Gogravius zu Telgte bekundet seinen Verkauf des Kottens Ubbenkothe im Ksp Ostbevern an Rengering für 14 Mark. Resignation vor dem Freistuhl in Varedorpe (Vardup) unter Vorsitz des Arnoldus de Hasle.

Weitere Zeugen: Godfridus pleban in Westbevern, Gerhardus de Langhen, Levoldus de Berghe ... Lam-

bertus famulus de Langhen.

1315 IV 21 WUB VIII 930

Ritter Wescelus dictus de Vechtorpe, dapifer seu officiatus Bischof Ludwigs, Wycgherus de Buckestorpe, Richter zu Telgte und die Schöffen zu Telgte Hermannus dictus Deken, Ritter, Hermannus de Langhen, Ecbertus de Beke, Lubertus de Heringhen, Arnoldus de Hasle, Levoldus de Berghe, Hermannus Snetberg, Arnoldus de Vorsthove, Lefhardus Pistor, Johannes Huggemast, Ludolfus Keyghe, Johannes Fornace, Knappen, bekunden, daß Svederus dictus Beyher, coopidanus et concivis, vor ihnen des Recht der thentlo- se, welches er an dem an Kentrup gehörigen Erbe Ghercampe besitzt sowie die seit 36 Jahren ausstehen- den Einkünfte dem Kloster für 5 Mark verkauft hat. Svederus Beygher, Kinder Everhardus, Antonius, Svederus, Hartlevus, Conradus, Alheydis und Jutta verzichten vor dapifer und Schöffen zu Telgte. Weil Sveder das Recht an dem Zehnten nur de manu aliena als Lehen besaß, wechselt er es auf sein im Ksp Walstede gelegenes Erbe Northolthe.

Zeugen nach Geistlichen zu Telgte, Ludolfus de Vechtorpe, miles, Hermannus Span, Wescelus Drotzethe, Ludolfus de Alen, Egidius dictus Deken, Johannes Snetberg, Sverdeus de Alverskerken, Johannes de Horst, Ludolfus dictus Voghet, Hermannus et Wescelus fratres dicti de Beke, Everhardus Ludolfus et Sve-

dersu fratres dicti Span, Ambrosius et Gyselbertus fratres dicti de Dynninc, famuli et alii milites et famuli, burgenses et cives in Telghet.

1316 UB Ägidii 82 und WUB VIII 1043
Der Knappe Ecbertus dictus de Beke verkauft mit Zustimmung seiner Gattin Rixe das Eigentum sive jus feodi quod egendum dicitur an 2 Häusern in Ascheberg und Herbern, die Lutgerus de Ascheberg, Knap- pe, von ihm zu Lehen trug, genannt Buneckinck im Ksp Ascheberg und Rotardinck im Ksp Herbern dem genannten Ludgero.

Z: .. Hinricus plebanus in Telget, Hermannus dictus Deken, Ludolphus de Vechtorpe et Wesselus de Vechtorpe, dapifer Monasteriensis, milites Lutbertus de Heringen, Arnoldus de Hassle, Wesselus di- cuts de Otteche, Godfridus Sulthe, Johannes Retbergh, Ludolphus dictus Voget, Hermannus et Wesselus fratres dicti de Beke, Svederus Spaen, Bernardus Hake et alii milites et famuli in Telget Siegelankündigung des Aussteller und des Wessel von Vechtorpe

1316 VI 23 WUB VIII 1060
Knappe Wicgherus dictus de Buckestorpe, Richter zu Telgte und die dortigen Schöffen ... Hermannus Span, ... Johannes Snetberg, Otto de Hasle bekunden die Überwesiung von drei Morgen Äcker bei Telgte an Vinnenberg zu einer Memorie.
1316 VIII 9 WUB VIII 1079 Münster
Nach Aussage des Freigrafen Arnoldus de Hasle zu Telgte vor seinem Gericht in Handorpe verkaufen die Brüder dicti de Telghet für 35 Mark dem Thidericus de Heringhen, Propst am Alten Dom ihre Erbe Haghelwisch im Ksp Telgte und lassen den Verkauf banno regio bestätigen.
Bürgen: Levoldus de Berghe, Menhardus ton Rodenlewen, Ecbertus dictus de Oltmekere.
1316 VIII 31 WUB VIII 1083
Tauschvertrag ziwschen Johannes, Priester und Rektor des Altars S. Pauli im Dom und dem Knappen

Wescelus dictus Drotzethe über zwei Stück Land das zum Erbe Vorwerk (Grafhorst) gehörte

Zeugen: ... plebanus in Telghet .. milites, Ludbertus de Heringhen, Ecbertus de Beke, Arnoldus de Hasle, Egidius dictus Deken, Godfridus Gogravius, Godfridus Sulthe, Johannes Snetberg, Levoldus de Berghe, Otto de Hasle, Arnoldus de Vorsthove, famulie et alii milites, famuli et burgenses in Telghet universi.

1323 VII 14 WUB VIII 1674

Knappe Ludolf dictus Span, Richter zu Telghet, und die dortigen Schöffen Ludolfus de Vechtorpe, Ritter, Ecbertus van der Beke, Lubertus de Heringhen, Arnoldus de Hasle ... Cratho de Everswinkele, ... Theme dicto Vos ... bezeugen Rentenverkauf in der Stadt Telgte an Vinneberg durch den Bürger Everhardus dictus Smedebrink

Zeugen: Hinricus plebanus in Telghet, Godfridus Gogravius ... Statius van den Rode .. Bernhardus de

Hasle ...

1325 IV 9 WUB VIII 1845 Telgte

Godevert de Gogreve oo Jutte de Gogrevinne van Thelget verkaufen Rengering dat hus tor Hart in dem kerspele tho Ostbeveren für 61 Mark; wy betughet, dat wy ande unser kyndere quamen vor dat gerichte tho Thelget an antworde Ludeken Spanes, enes knapen, des richteres dar ... und ließen das Gut auf.

Bürgen Arnolt van Hasle ande Berend sin sone, Stacies van den Rode, Wicger van Buckestorpe, Frederic

Verlinc; Einlagerverpflichtung in ene hovesche herberge tho Telget

Zeugen: Ludolf van Vechtorpe, Ecbragt van der Beke, cracht van Vornholte; Scepene van Telget: ... Her- man Lust, Herman de Deken .. Sweder Span, Johan Snetberg, Rolant van Best, Ambrosius Dimunt
Siegel Ludolf Span WS 180, 20
1325 VIII 5 WUB VIII 1876
Die Brüder Wescelus und Bruno dicti Quernem bekunden, daß sie unter Zustimmung der Hildegundis, Gattin des Wescelus und seiner Kinder Gerhardus und Otburgis das Eigentum der Hofe Westenhorst im Ksp Ennighere dem Bernardus dictus Lewen und seien Erben vor dem Gericht in Sendenhorst verkauft haben.
Zeugen: Johannes dictus van den Stocke, tunc temporis iudex, Engelbertus dictus Bitter, Conradus dictus

Retberg, Bernhardus de Hasle, Hermannus de Rinchoven, Lyvoldus van der Wisch, Everhardus dictus

Buch, Johannes thon Sode, Johannes dictus Oldecet, Hermannus dictus Vulf, Hermannus de Rokesler, Ludolfus van der Wisch, Conradus dictus Rodemeger, Andreas van der Heghe, Themo dictus Gulegrope, Johannes de Curia (auch de foro), Johannes de Walegarden, Nyger de Stenvordia,

Hermannus van der A, plebanus de Sendenhorst, Ecbertus eius capellanus et Wilhelmus de Ghenecghe ceterique

Siegel Wesceli de Quernhem WS 256,1
1326 I 17 Sendenhorst INA LH Drensteinfurt U 5
Henricus dictus Scrodere de Alen, miles, verkauft unter Zustimmung seines Sohnes Hermannus und seiner Tochter Jutta an Johannes dictus Voy, Bürger zu Münster, mansum dictam Volendeshove, unum hominum vicelicet Gerhardum litone, eiusdem mansi, gelegen in villa dicta thom Broke in parr. Sendenhorst, für 31
Mark münst. vor dem Freienstuhel und dem Freigrafen Bernhardus de Hasle.
Als Bürgen verpflichten sich neben Henrich Schroder zum Einlager in die Stadt Münster: Ludekinus Longus de Alen
Rodolfus de Hervelde
Ludikinus van der Wisch, vrygravius, famuli
Zeugen: Engelbertus dictus Bitter Bruno de Quernem Themo dictus Golegrope Albertus de Walsteden Wescelus de Lon
Hermannus de Rinchof, famuli
Adolfus et Conradus fratres dicti van der Wisch
Willekinus de Busche
Johannes de Erlo et Johannes filius suus
Bertoldus dictus Cure Johannes dictus Bleke Henricus de Sendenhorst
Lambertus et Henricus, fratres dicti Voos
Florkinus dictus Twent Hermannus dictus Dusas Fredericus de Emmere
Florekinus, servus Ludikini van der Wisch supradicti, cives Monast. datum et actum iuxta oppidum Sendenhorst
1327 Marienfeld U 554
Richter Conrad Schoke, Knappe, und die Consuln von Sendenhorst bekunden, daß der Knappe Themo Golegrope die Hufe ton Londen und die Hufe Bernhards zu Avenhovele im Ksp Alen, welche er von frü- her Bruder Conrad Schockes von der Marke zu Lehen trug (?), diesem zu Händen des Klosters Marienfeld resigniert habe.
Zeugen: Pfarrer Johann
Caplan Jacob zu Sendenhorst

Bernhard von Hasle

Conrad Retberg jun.
Johann Sterremann, Ratsleute zu Sendenhorst
Conrad Retberg sen.
Bruno und Wessel, Brüder von qQuernheim
Andreas von der Heghe
Johan von Walegarden
Herman Spaen, bischöflich münsterscher Freigraf, Knappen
1328 IV 19 Sendenhorst (INA LH S. 34) Archiv Drensteinfurt, urspr. Riepensell
Henricus dictus Scrodere de Alen, miles, Hermannus und Jutta, seine Kinder, Mechtildis seine Schwes- ter, verkaufen die curia dicta Suthof thon Broke in parrochia Sendenhorst cum judicio dicto burgherichte necnon cum hominibus ad eandam curiam spectantum für 100 M an den mstr Bürger Wilbrandus dictus Voghet vor dem Freistuhl iuxta Sendenhorst et coram Bernardo de Hasle tunc temporis ibidem nostro vrygravio mit allen Rechten (quod wulgariter dorslacht eghen dicitur)
Als Bürgen verpflichten sich zusammen mit Heinrich und Hermann von Alen zum Einlager binnen Müns-
ter amici nostri: Ludolfus dictus Langhe, Rotgherus dictus Clot, Levoldus de Estene,Bernardus de Hasle

Rodolfus de Berghe, Craftho de Telghet, Ludolfus de Wisch,Wynekinus Ysfort, famuli

Actum prope Sendenhorst presentibus ibidem (münstersche Bürger): Bernardo Travelmanninch, Johannes Alebrandinch, Bertoldo Byscopinch, Henerico dicto Ryke, Adolfo de Wyc, Wilhelmo de Busche, Hermanno eius fratueli, Bernardo Dusas, Cristiano eius filio, Johannes de Erlo, Ricquino eius filio,Bernardo de Tynnen, Bernardo eius filio,Alberto dicto Twent, Lamberto Vos, Henrico eius fratre, Rotghero de Losing- hen, Henrico de SendenhorstHermanno Stekinch, Godekino Antonii, civibus Monasteriensibus;

ferner Ministeriale aus dem Umfeld von Sendenhorst: Conrado Scoke, Gerlaco dicto Grimpse, Arnoldo

Wetinctorp, Wescelo de Lon, Volberto dicto Scoke,Frederico de Emmerne, famulis et pluribus

1331 Freckenhorst U 89

Ludolfus dictus de Wysch vrigravius civ. Mon bestätigt vor dem Freistuhl Herman von Schröders gt von Alen (als Stellvertreter der vakanten Freigrafschaft zu Sendenhorst) in platea regia prope oppidum Sen- denhorst prope curtim dictam tor Gheist, daß Herman van Hunevelde oo Agnes, Kinder Bernhard, Ludolf, Mechtild die Curtis Scokinchof et mansum dictum Collinctorpe in p. Sendenhorst als dorslacht eghen für

90 Mark verkauft haben und zwar an den Domkantor Burchard von Marburg und seinem Kleriker Arnold dictum de Bekehem.

Bürgen: Bernhard von Huneveld, des Verkäufers Bruder (Siegel), Herman Scrodere von Alen (Siegel), Conrad Scoke (Siegel), Werner van Wulfhem (Siegel), Johan van Walegarden (Siegel), Conrad Reth- berch jun., Henrich von Homulen (Siegel), Bernhard v Hasle, Herman Rynchof, Knappen, Arnold v. Be- kehems, Schwestersohn Hermann de Brendeken (die im Säumnisfall 2 Monate Einlager in MS geloben), Bernhardo dicto Cock, Hermanno Levekeman

Weitere Siegler: Ludolf de Wisch, Herman Schröder

Zeugen: Bernhardo cappellano in Sendenhorst, Engelbert Bytter, Gerwyno Swarte,Willikino de Sungere, Johanne filio suo, Wescelo de Quernhem, Johanne dicto Voghet, Luduwico de Gettere, Hinrico de Akene, Volberto Scoke, Johanne dicto Hushere, Johanne Sterreman, Temone dicto Gulegrope

Hinrico de Scenctorpe et Johanne de Scenctorpe, Johanne dicto Greve de Rynchove

1338 Vinnenberg U 49

Bernhard van Hasle, Knappe, Zeuge eines Verkaufs von Conrad Scoke und Statius van Hovele an Vin- nenberg

1352 Neuengraben 44
Freckenhorst belehnt Knappen Diderick v Stenbeke mit der Gherbortingchove uppe Wessede als Mannle- hen(Albersloh). Die Pachtansprüche des Stifts werden mit 34 M abgelöst
Z: Bernt Mule - Dyderich v Pykenbroke - Bernt Stenbeke - Bernt de Swarte - Bernt van Hasle - Conrad de Voes
1360 Rentregister Armenhaus Elisabeth zur Aa MS
agros ... quod contulit eis Hassele proles
1367 IV 24 Überwasser U 108

Evert Vryte überträgt Steffen von Gronlo das Recht an der Hove zu Schenctorp gt Krummegudeshove Bft Schorlemer: Andreas van der Heghe, geschworener Gogreve zu Sendenhorst, bezeugt, daß vor seinem Gericht Evert Fryte und Lupe, eyn vry wif, seine Hausfrau, dem Steven van Gronlo ihre Rechte an der vrien hove to Schenctorpe genannt de Crumengudesdageshove im Ksp Sendenhorst, Bft to Schorlemer aufgelassen hat. Evert Fryte und Frau nehmen Abstand von dem Gewinn, den sie an der freien Hove durch Freigraf Aleve (wohl Roleve) Bolekin hatten. Die Auflassung geschieht vor Bolikine und sine vrygreve (muß heißen vry- schepen)

Bürgen: Bitter van Camene, Henrich van Lotte, Godike Golegrope; Knappen
Zeugen: Arndt van Hasle*; Johann Vus**, Henrich van Derne to der tydt schepene to Sendenhorst

· andere Lesart Everd van Hasle

· ** andere Lesart Johan Husen

1373 FM LA U 835
Ich Berent van dem Hamme, en gogreve to Zendenhorst tho der tith, dso kundich allen luden und bekenne und betughe openbare in dessen breve, dat vor mi is ghekomen an gherichte Herman Strombergh und he- vet bekant, dat he heren Alberte dem Loren hevet verkoft zinse stede, de beleghen is tuschen der Monike Stede und deme nynen graven ton Zendenhorst up de Nortzide umme ene summen gheldes, de he eme wol betakt hevet und de vorg. stede hevet he und zine erven upghedreghen to Zendenhorst vor dem zelven gherichte und hevet eme vort to borghen ghesat Arende van Hasle und Johanne Pipenstroc, die hebbet ghelovet mit emem und he mit van der selven stede Hern Albert vorg. to warende vri, ledich und los und van aller pacht aver verydehalven penninc und en hen des jares to wurtghelde und willen und zolen eme der stede waren al zo Wicboldes recht is und al zo hir vor ghescreven steyt und to der selven tyth zu heb- ben de Ratlude und templere der kerken al der Pacht und rechtes de ze daran hedden, vorthegen und heb- ben dat weder entfanghen ute Conrades stede Spane.
Hir hebben und aver ghewesen gude luden .. van beden siden bi namen Her Frederic, en Vicarius tho der Tyth sunte Katarinen in der kerken to Zendenhorst, Johan Loman, Helmich de Berman, Johan Vust, Evert Fryte, Evert Levekeman, Johannes Arnoldinc ...
1410
Frederune van Hassele verkauft dem Gerd Knoep Hasselmans Hof in der Bft Schenctorp (Rinkhöven)
1441

Frederune van Hassele verkauft Gerd Knoep Arndes Hove van Hassele. zur Zeit gt Everdes Hove

von Heeßen (Hesnon)

1209 WUB III 55
Bischof Otto schenkt Zehnte in Heiden an Ägidii. Die Zehnten gehörten bisher Hilderbrand von Holt- husen, Hermann de Sunger und Herman de Burcken sowie Godescalco, die sie nach Entschädigung resignierten. Harum verum trium decimarum una, Hermanni de Sungere, locata est in villa que dicitur Horn ..
Zeugen nach Geistlichen Rembertus de Stochem, Florentius iudex, Godefridus de Hesnen ...
1212 WUB III 66
Bischof Otto schenkt Liesborn predium quoddam, Ulingthorpe dictum, das bisher Godefrido de Hesne
von ihm zu Lehen trug
1209 WUB III 57
Bischof Otto schenkt Ägidii Zehnte

Zeugen: ... Renbertus de Stochem, Florentius iudex, Godefridus de Hesnen, Heinricus de Lon

1214 WUB III 84
EH Widekind, Vogt von Reda (Rethe) und Mutter Lutrudis schenken Marienfeld Güter in Engern und
Westfalen

Widerkindus et mater sua partem prediorum stabilierunt ad bancos iuxta Widenbrugge et partem iuxta

Mattenhem sub banno Lamberti comitis ...

Predium inbeneficiata hec sunt: ... Bulte molendinum et manus adiacens, ... Judikenhuvelen cum tribus areis .. Katteslere, ibidem mansus quem habet Godefridus de Hesnen ... Berseten, .. mansus in Be- len, domus iuxta Lyppenburg que est Ostwich

1214 WUB
Bischof Otto überträgt Marienfeld ein vom Grafen Friedrich von Altea resignierten Zehnten des Hau- ses Broke in parr. Herdfelde, den Wigerus de Hesne und seine Erben resigniert haben DatumWerdenen in castro, diebus nostre captivitatis quarto calendas
1227 WUB III 241 und UB Ägidii Nr 24 actum Tremonie
Graf Gottfried v Arnsberg schenkt Ägidii die curtis Cruthem im Ksp Bokhem, die der Ritter Wicgero de Hesnen von ihm zum Lehen trug und die er zurückgegegeben hat , zur Beschaffung von Geld in subsidium terre sancte (Kreuzzug!). Zustimmung seines Sohnes Gotfried und seiner Frau Gräfin Agnetis

Actum Tremonie

Zeugen
a) de ecclesian Monatserinesi ...
b) nobiles Hermannus de Lippia, Bernardus de Horstmare, Adolfus et Wicboldus fratres de Holte. c) Ministeriales: Godefridus burcgravius et Johannes fretres de Rechethe, Bernardus et Fridericus fratres de Menhuvele, Elardus de Benethem, Albertus dapifer,Alexander de Werne, Rotgerus de Bur- benne, Albertus dapifer de Rethe, Gervasius de Bodrike, Gerewinus thincgravius, Richardus; Meinri- cus, Arnoldus, Johannes de Thinchere.
1240 WUB III 381

Rodolf von Burbenne verkauft 4 Molt aus dem Hof Holthusen an das Kloster Marienfeld

Zeugen: ... Godifridus de Hesnen, Gerhardus de Westenhorst ...
1246 WUB III 452
Conrad von Rüdenberg, Burggraf zu Stromberg, verkauft vor seinem Freigericht (in nostre vrigedinc

Dunninchusen) die Manse Elslere an die Beckumer Bürger

Zeugen ... Albertus, Everhardus, Hermannus de Dunninchusen, Redgerus de Bekehem ... Lutbertus de

Hesnen, Hermannus iudex et Teodericus subiudex ...

1246 WUB VII 630

Graf Dietrich von Limburg, seine Ehefrau und ihr Sohn Heinrich teilen dem Ritter Gottfried von Heessen, den Schöffen, Rittern und anderen Freien mit, daß sie den Hof Holtman bei Beckum mit Zustimmung ihrer Ministerialen den Kloster Klarholz übertragen haben (auch OUB II 475)

1247/59 WUB VII 6546

Bischof Otto von MS tauscht ad peticionem domini Gotfridi de Hesne uxorem Friderici de Bur- benne, dominam Elizabeth und zwei Töchter gegen die Arnsberger Ministeriale, die Frau des Godfrid Valis

1248 WUB III 494
EH Bernhard von Lippe und Vogt Otbert bekunden den Verkauf einer Rente von 4 Scheffeln aus dem
Haus Holthusen an der Ems durch den Ritter Rudolf von Burbenne an Marienfeld
Zeugen: Godefridus de Hesnen, Gerhardus de Westenhorst, ... Godefridus dictus Scule milites
1251 WUB III 534
Graf Dietrich von Isenberg bekundet seine Resignation auf den Zehnten in Fechtel
Zeugen Ludolf EH von Stenvorde, Renfrido canonico Monasteriensi,Lutberto de Herenghen, Johanne de Hesnen
1254 VI 6 WUB III 570 Kappenberg
Engelbert Graf von der Mark verspricht Cappenberg Sühne ... nos ipsi fecisse inuiruam in capiendis hominibus ipsius et exactionem in ipsis faciendo ...

Zeugen: Arnoldus plebanus in Hamme, Engelbertus plebanus in Camene, Walterus nobilis de Thol- berge, Brüder von Menhovele, Herimannus de Leudinchusen, Hinricus de Rechede, Gerwinus de Rin- kenrode, Adolfus de Boyne, Godefridus de Hovele, Lubertus de Boyne .. Everhardus de Hesnen, sca-

bini de Monasterio ...

1259 WUB VII 1041, Hamm
Ritter Everhard Clot stellt einen Freibrief aus für Wendelburgis, Tochter Bernhards de Welvere (W. will wohl Hammer Bürgerin werden)
Siegel oppidanorum in Hamm

Everhardo milite de Hessen, Theoderico de Arbore, Thederico dicto Roge,Arnoldo villico de Svede- rinc

1267 WUB III 787

Hermannus miles de Menhovele dictus de Daverenberg et filii nostri Bernardus et Frithericus milites, filius etiam noster iunior Hermannus bekunden den Verkauf des münsterschen Zehnten in der villa Alsteden, Ksp Lünen. Der Bischof erhielt als Ersatu das Haus Twenhusen im Ksp Nordkirchen Zeugen: Gerhard, pleban in Hereborne, Bernhardus de Capellis, Everhardus et Godefridus de Hes- ne, milites. Wilhelmus de Ascheberge et Conradus gogravius de Tullinchove, milites, Bruno de Vel- mede

1269 VI 24 Hamm Overmann, Stadtrechte U 2

Engelbertus comes de Marcha und sein Sohn Everhard übergaben custodiam nostre monete in Ham- mone ipsius civitatia oppidanis ... sub forma, quod marka denarium predicte monete debet equivalere marce moneete Tremoniensis in pondere.

Zeuge: Gotfridus de Huvele, Theodericus Vulenspit, Wecelus de Galen, Everhardus de Hesnen, Albe- ro Clot, Johannes Vulenspit, milites; Gerewinus de Boynen, Lambertus de Boynen idem Lamebrtus de Boynen, Lodewiucs Riscebere, Johannes de Dinchere, castellanin in Marcha

Albero notarius, consules in Hammone ... actum et datum in Hammone

1270 WUB III 869
Graf Engelbert von der Mark überweist Kappenberg die curtis Brewinchof, ein märkisches Lehen, das Rodolfus miles de Meinhovele mit Zustimmung seiner Frau domine Berthe, seiner Brüder Hermann, Kanoniker zu Münster und Gottfried, ein Laie, sowie seines Onke Herimanni militis de Daverenberg, für 70 Mark verkauft hatte, und zwar zusammen mit zwei Häusern in Evelincampe, dem Kolonen der
curtis Brewinchof und deren Häuser und et omni usufructu tam in casis quam in areis in villa Werne sitis, einige Äcker in Smikincdorpe, adiuncto quoda, colono in Bochem mit Frau und Kindern, schließ- lich einige Leute, die Einlucke lude genannt werden, in parr. Werne. Adolfus miles de Westwic und seine Frau Ermendrudis verkaufen Cappenberg ihr märkisches Lehen, domum in Ederinchusen für 30
Mark.

Zeugen beim Verkauf des Brewinghof: Geistliche ... Herimannus de Daverenberg et Fridericus filius suus, Theodericus de Sconenbeke, Everhardus de Witten, Bernhardus de Capellis. Godefridus de Ho- vele, Theodericus Volenspit, Albertus Clot, Everhardus de Hesne, Wescelus de Galen, Conradus de Mechlen, Gerlacus Ruphus, Sibertus Norendin, Otto Alant, Engelbertus de Lon, milites ...

1271 WUB III 808
Engelbert, Graf von der Mark bestätigt einen Tausch zwischen Cappenberg und Rotgerum de Erthborg und seiner Frau (die beiden sind kinderlos) und seinem Bruder dicti Sonendach. Rotger resigniert die curtis Erthborch zugunsten Cappenberg und erhält domum Mittorpe cum suis attinentiis reservata tamen sibi piscatura als Lehen und dazu 42 Mark

Zeugen: ... Geistlichkeit, Godefridus de Hovele, Gerhardus de Althena, Theodericus Volenspit, Ever- hardus de Hesne, Randolfus dapifer, Wescelus de Lembeke, Albertus dapifer, Adolphus de Westwic, milites: Lamberuts gogravius, Lambertus Foye, Erenbertus frater suus, Engelbertus de Hereborne, Theodericus de Dann, Gerhardus de Barchusen.

1275 WUB III 962
Graf Engelbert von der Mark bekundet, daß Wilhelmus miles dictus de Lymburg oo Cristine curtim in Osthus an ihre Verwandten Gottfried und Bernhard, Brüder de Volmezstene verkauft und resigniert haben.
Zeugen; Arnoldus Calf, Godeschalcus frater suus de Hesnen, Engelbert de Herborne milites
1275 XII 6 WUB VII 1548 und WUB III 972

Everhardus dictus Advocatus, miles, iudex scabini et consules opidi Hammensis bestätigen, daß Cap- penberg für 30 Mark ein Grundstück und zwei Höfe in villa Kortenbroc, Honberg genannt, von Albert dicto Patberg und Gerwin und Albert, seinen Erben gekauft hat.

Bürgschaft: Everhardus de Hesnen, Gozscalcus de Hesnen, milites, Lambertus de Boynen et Lodewi- cus dictus Risceber
Zeugen: Gerharuds de Althena, Godefridus de Hovele, Theodoricus Volenspit, Wilhelmus Friso, En- gelbertus de Herborn, milites; Gerwinus Herinc rector consulum, Theodericus de Danne, et Hartnle-

vus scabini, Bertoldus de Danne, Johannes eius filius, Johannes Vulpes

Weiterer Verzicht in figura iudicii in Wernen

1277 VII 12 WUB III 1022 Cappenberg
Graf Engelbert von der Mark überträgt Cappenberg domum in Rennethe, ein märkisches Lehen, das der Lehnsträger Godefridus dictus Duttinc, seine Frau Gertrudis und seine Kinder Ludewicus und Hillegundis für 30 Mark verkauft haben.

Zeugen: Gerhardus de Altena, Godefridus de Hovele, Antonius dapifer, Wescelus de Galen, Everhar- dus de Hesne, Wilhelmus Friso, Liudulfus de Werne, Everhardus Vridach, Engelbertus de Heriborne, Adolfus de Westwich, Lambertus de Mersghe milites, Lubertus de Heringhe, Lubertus de Hesne, Lambertus de Velmede, Arnoldus de Horst

1277 (1278) III 23 WUB III 1045
Graf Everhard von der Mark bezeugt, daß constituti coram nobis aput Stenvorde super Drenum der Konvent von Cappenberg und der münstersche Bürger Bernhardus dictus Kericherinc mit Frau Cristi- na und Kinder Cristine und Gerhard einen Tausch vorgenommen haben. Die Kerckerincks erhalten curiam Blotinctorpe und die manse Hammenhem, die zum Oberhof Coerde gehörte; Cappenberg be- kommt curiam in Broke mit der Manse dictum Broke

Zeugen: Gerhardus de Altena. Theodericus et Johannes Volenspit, Antonius de Schedinge, Everhar- dus de Hesne, Wescelus de Galen, Adolphus de Westwic, Winimarus de Grintberge, milites; Lamber- tus de Boyne, Hermannus de Nehem, Johannes et Hermannus de Hovele, Johannes Leo (Lewe), Ger- winus Rike, Johannes Cleyhorst, Heinricus de Offerhus et tota civitas Monasteriensis.

1279 WUB III 1083
Graf Everhard von der Mark vermittelt zwischen Cappenberg und dem Ritter Heribord von Culen wegen Überlassung von Wachszinsigen.

Zeugen: Theodericus dictus Voelenspit, Johannes frater eius, Godefrido de Huvele, Everhardus de Hesnen, Wescelus de Galen, Randolfus Hake, Engelbertus de Heriburne, Albertus dapifer de Ludin- chusen, Conradus de Magna domo

Actum primitus in Boynen et postremo ad pontem Wernen

1279 III 21 Overmann U 3
Graf Everhard von der Mark bestätigt den Bürgern von Hamm das Lippstädter Recht, das sie seit den
Tagen seines Großvaters Graf Adolf besitzen.

Zeugen: Bischof Conrad von Osnabrück, Albero plebanus ecclesie in Marcha et Hammone, Conradus rectlor ecclesie in Curlere, Gerhardus de Altena, Gotfridus de Huvele, Wiscelus de Galen, Tidericus dapifer, noster et Johannes fratres dicti Vullenspit, Everhardus de Hesne, Randolfus Hake, Antonius de Scedinghe et Engelbertus de Herborne, milites, Lodewicus Risebere, Johannes de Rure, Lutbertus de Vorshem, Hermannus de Nehem, famuli, castrenses in Marca

Item Gerwinus Allec, magister consulum und 22 namentlich aufgeführte ehemalige und amtierende

Ratsherren
1280 WUB III 1099
Graf Everhard von der Mark erklärt, nos nichil feodalis uris vel hereditarie possessionis habere in bonis prepositi et conventus Cappenbergensis ratione advocatie

Testibus quorum hec sunt nomina: Gerhardus de Altena, Wescelus de Galen, Theodericus Volenspit dapifer noster, Johannes, frater eius, Randolphus Hake, Everhardus de Hesnen, Antonius de Scedin- gen, Engelbertusde Herboren, Heynricus Wickede, Engelbertus Bitter, Adolphus de Weistwic, Theode- ricus Vridach, Theodericus de Hergotinchusen milites, ... Hermannus de Nehem, Anoldus de Altena, Theod de Honswerte, Rotcherus de Svanesbolen castellani nostri in Marcha quam Altena et Camene commorantes .... Lodewicus Risceber, ... Stephanus de magna domo, Hermannus de Scedingen ...

1281 (1282) II 23 WUB III 1155

Conradus dictus de Ervethe erklärt, quod nos Hyrdincsterren constituti, daß er mit Zustimmung seiner Frau Berthe und seiner Miterben Boymund, Alexander und Goztue, die Cunegunde de Varnhuvele und sein Recht an der an dem Haus Varnhuvele, genannt Vorwerc hatte, dem Grafen von der Mark zu Händen seines Drosten Rutger de Suanesbole resiginert habe. Es sagt zu, daß sein Bruder Albert in- nerhalb eines Jahres auf seine Rechte verzichten werde.

Zeugen: Bernhardus de Methlare, coanonicus Capembergensis, Theodericus Volenspit, Johannes frater eius, Wescelus de Galen, Winemarus de Grintberge, Everhardus de Hesne, Engelbertus de Herborne, milites; Johannes de Huvele, Ludewicus Ricebere, Conradus de Methlare.
Die Verkäufer lassen das Gut coram iudicio (Freigericht) Osendinchusen (Östinghausen) und iudici- oOstunen (Ostönnen) auf
Siegel: vorwärts sehender gekrönter Löwenkopf (Conradi de Ervete)
1282 VI 2 WUB III 1167
Bischof Everhard überträgt Cappenberg den Zehnten in parr. Wernen in villa Smikincthorpe, den die Lehnsträger Adolphus, Alexander und Godefridus, Söhne de Ritter Ludolph von Werne als Memorie für den genannten Ludolph und ihre Mutter Christina überlassen haben. Cappenberg hatte den Zehnten von Richard, Sohn des Ritters Everhard von Heeßen, der ihn von Ludolph als Brautschatz (pro
dote que vulgo dicitur brutscat) erhalten hatte, und dessen Ehefrau Alheyd für 40 Mark gekauft. Zeugen auf dem Larbroke: ... Geistlichkeit, Gerlacus de Beveren, Albertus dapifer, Bernhardus de Daverenberge, Hermannus de Bermenfelde, milites. Bei der Übertragung zu Cappenberg waren anwe- send: ... Wescelus de Lembeke, Conradus, Stric, Johannes dictus Clericus milites; Adolphus de Lem- beke, Conradus de Metlare, Otto dictus Rufus ...

Stammbaum

 

Everhard Gottfried oo NN

Richard

oo Alheyd, Tochter des Ritters Ludolph von Werne

1282 VIII 10 WUB III 1174
Graf Everhard von der Mark überträgt Cappenberg Kunigunde von Varnhuvele und das Gut Varnhö- vel, das Conrad von Ervete zu Hirdincsteren abgetreten hat (vgl U 1155).

Zeugen: Hinricus nobilis de Volmesteine, Hinricus de Wickede, Bernhardus Lupus, Johannes Morri- an, Theodericus Volenspit, Everhardus de Hesne, Adolphus de Westwic, Rotgerus de Suanesbole, dapifer noster ... Johannes de Hovele, Adolphus, Alexander et Godefridus fratres de Werne ...

1283 XI 18 WUB III 1227
Graf Everhard von der Mark überträgt dem Werenso von Beckum den ihm gehörenden Anteil der

curtis Sutholthe (Hof Rüschenbeck) Bft Unterbergen, Ksp Beckum.

Zeugen: Ritter Theoderich von Volmesteine, Wessel von Galen, Rotcher von Suanebole, Arnold Calf,

Goschalc von Hesnen und Pulsian; Hermann von Hovele, Ludwig Riseberen, Johan von Rura.

1283 WUB III 1233 und Liesborn UB 86
Propst Alexander von Cappel, Pfarrer zu Oestinghausen und Ritter Henricus schulthetus Sosatiensis bezeugen, daß die Brüder Mildelstena auf jedes Recht gastlicher Aufnahme im Lieborner Hof Nord- walde verzichten.

Zeugen: milites Godefridus de Hesnen, Stephanus et Godescalcus fratres dicti Thoric castellani in Hovestat. Wescelus de Galen, Theodericus et Johannes fratres dicti Volenspit, Antonius de Schedinge castellani in Marcha

Acta sunt hec trans Lippiam in loco ticto Schemme

1284 Urkundenregesten und Einkünfteregister Aegidii 61 u. WUB III 1261
Die Ritter Gotfridus de Huvele, Wescelus de Galen und Everhardus de Hesnen bekunden, daß Scluth
de Lunthere, Knappe, namens Bernardi de Suneborne, Thedororicus und Bruno, Brüder des Bernardi, in castro Marken die Manse Suncheren und zwei Äcker, die sie alle von Everhardi comitis de Marka zu Lehen trugen, dem Kloster St. Ägidii überlassen haben.

Henricus, capellanus an St. Ägidii, nimmt das Gut namens Äbtissin, Propst und Konvent an. Das

Klsoter gibt den Brüdern als Entschädigung 4 Mark mstr. Denare
Siegelankündigung der drei Aussteller
R: de manso Sungere idem quid Nigehus; Sunger oder Niehues K Albersloe
1289 (1290) II 9 WUB III 1393 Werne
Graf Everhard von der Mark bekundet den Verzicht Methildim viduam relictam Wilhelmi dicti de Waterhus und ihrer Erben auf die Fischerei in der Lippe zugunsten Cappenbergs und die Entschädi- gung durch die Belehnung mit dem domus Waterhus (iure homagio)
Zeugen; nach Geistlichkeit Bernhardus miles dictus de Hesnen, Rothardus de Waterhus, Alexander et

Gotfridus frates dicti de Werne, ... scabini Wernensis

1289 Pfarrarchiv Hövel 2; Kirchhof Hamm; INA LH
Sweder Beyger überträgt Dietrich de Acwic und Sohn Dietich mehrere Zehnten aus dem Haus, das dieselben zu Lehnrecht besaßen, die Zehnten soll Alheyd, Frau des Dietrich von Acwic zur Leibzucht erhalten (usufructum)
Besiegelt durch militis Wesceli de Galen. Actum in cimitterio Hammonensis

Testes: Pil, tunc tempore iudex predicti opidi, Gerewinus de Rinckenrod, Tidericus Harma, Andreas marscalci, Gotschalcus de Hesnen, Everhardus de Herborne, Lambertus de Mersche, Gherhardus Cnippinc, milites; folgen Knappen und Bürger ... Ditmarus Dives, Tiedericus Rogges, Johannes Mas, Johannes de Voswinkele, Hermannus de Berstrate, Lambertus Hake, Volmarus de Acwic et filius suus Hermannus, hermannus de Acwic in Hammone, Hermannus Luscus, Johannes Themonis, Hermannus de Berle, Volmarus Pistor de Acwic, Gotfridus de Tunne, Johannes dictus Slip

Abschrift 18 Jh nach dem Original zu Aquak
1290 IV 11 WUB III 1399
Beim Kauf der curia in Cumpe von Hinrico de Ovete milite durch Cappenberg hat Joannes villicus curie nostre in Heyle mit 20 Mark zur Kaufsumme beigetragen und den Ertrag prati eiusdem iuxta Westheyle und eine Manse in Westheile zur Verfügung gestellt, zum seinem und dem Seelenheil sei- ner Frau Elisabeth. Cappenberg soll an ihrem Todestag hamam Vini et sex solidos denariorum Termo- niensium aus dem Verkauf der Fische erhalten, umd die Memorie zu begehen.

Zeugen: .. Geistlichkeit .. Godefridus de Hesne, Otto custos, Arnoldus de Alen Richardus de ..., Hinri- cus de Hernige, sacerdotes et canonici nostri.

1292 (1293) I 5 WUB III 1461

Ritter Hermann von Hovele oo Otburgis, Kinder Godfried, Johannes, Lambert, Christina, Gisla und Ermegardis verzichten zu Gunsten Cappenbergs auf ihre Ansprüche an das Haus Dalecampe. Zeugen Rodolfus plebanus in Werne, Henricus de Heringe, sacerdotes, ecclesia predicti canonici, Johannes miles de Hovele, Everhardus et Godefridus de Hesne, Rutgerus de Galen, Richardus de

Hesnen, Henricus de Nutlon, Everhardus de Sodinge, Johannes de Hovele et Godescalcus d. Hekens- ceydere

1293 WUB VII 2267a
Graf Everhard v d Mark übereignet Kentrup das Eigentum eines Lehngutes, der Hufe to der Altena im Ksp Lippborg

Z: Castallani in Marka... Arnoldus Calf , Gotscalcus de Hesnen et Gerhardus Knippinc, milites et

Hammone manentes, Johannes Mus, tunc temporis iudex

1293 IX 18 WUB III 1474 Hamm
Graf Everhard von der Mark überträgt Mansum to Altena situm in par. Lipborch iuxta Honhus an Kentrup. Das Lehngut war von Johannes dictus to der Altena oo Hildegundis, ihren Kindern Johannes et Margareta und den Verwandten (Geschwistern) der Hildegund Johann und Gerhard in Gegenwart der Burgmänner zu Mark verkauft worden

Castellani in Marka: Wescelus de Galen, Johannes dictus Volenspit, Engelbert de Herborne, Johan- nes de Huvele et Pultian milites, Hermannus de Nehem et ... Hake, famuli; Arnoldus Calf, Gotscalcus de Hesnen et Gerhardus Knippinc milites et Hammone ... (morantes?) et Johannes Mus in Hammone tunc temporis iudex, domunis Sifridus de Oldenborg, Arnoldus .. in Besten, Everhardus Clericus The- mo de Horne, Everhardus Calf, Godfridus de Hesnen, Winandus de Wiseldorle, Johannes de Polhem, Johannes de Honhus.

1298 (1299) I 25 WUB III 1628

Gerwinus de Rinkenrode, Pulcianus Volenspit, Johannes de Hovele, Engelbetus de Heroborne, Richa- ruds de Hesne, Theodericus Harme, Conradus dictus Snap et Lubertus de Vorshem, milites et castel- lani in Marcha et ceteri concastellanin notum facimus, quod Conradus dictus Cluppel, opidnus in

Alen vendidit curtem suam Horsele prope Alen (s. von Ahlen), quam de manu Rotgeri de Galen milite ac concastellani in feodo tenebat für 113 Mark mit ausdrücklicher Zustimmung Elyzabet matre, Jutta et Herade sororibus an Marienfeld verkauft hat und in Anwesenheit Rogers von Galen und der übri- gen Burgmänner vor Richter und Schöffen zu Ahlen resigniert hat. Weil Conrad die Lehngüter possi- det sine iure proprietatis, kauft Marienfeld Rotger von Galen sein Eigentumsrecht an der curtis Horse-

le mit Einverständnis Elyzabet, Frau des Rotger von Galen und seiner Kinder Goszwini, Wesceli,

Gerhardi, Rotgeri, Agnetis, Heylwigis, ac Wesceli fratris sui. Siegelankündigung:

1) PULSIANI MILITIS DCI VOLENSPIT (springendes Pferd)
2) HENGELBERTI DE HERBURNE MILITIS (zwei schräglaufende Balken)
3) GERWINI DE RINKENRODE (in der Länge geteiler Schild, darüber eine Schnalle)
4) RICHARDI MILITIS DE HESNEN (zwei schräglaufende Balken)
1298 (1299) II 14 WUB III 1631

Lubertus de Heringen iudex, Johannes dictus Sconeupperstrate, Thetmarus dicuts Rost magstri con- sulum und die scabini Henricus Bekedorpe, Johannes Midwic, Hermannus de Hesnen*, Everhardus de Puteo, Hermannus de Domo Clerici, Hermannus dictus Starke, Johannes Uppenmarkete, Henricus Ewerwininc totaque communitas opidi in Alen erklären, daß vor ihne in figura iudicii ihre Mitbürger Levoldus de Rothem oo Gertrudis mit ihren Kindern Florentio, Levoldo et Alberto, Alheyde, Gertrude,

Herade, Gerburga, Bertrade für 155 Mark curtem suam Rothem sitam prope opidem nostrum Marien- feld verkauft haben.

Zeugen: Conradus de Herborne, Pleban der alten Kirche, Gerhardus de Quernem cappelanus ipsius, Adolphus de ... Radolphus Longus, Nicolaus de Hertvelde, Walramus dincgravius, Everhardus Judi- cis, Heinricus ...

Postmodem vero conventus ad Walramum comitem accedentes petierunt emptionem banno regio sta- biliri, qui vicatis scabinis iuxtam morem patrie sedi iudiciarie, que virstol appelatur, presidens in Loco quoe dicitur Len (Verzicht von Levold und Gertrud von Rothem), scabinis ipsius sedis virestol nomina: Everwin de Seppenhagen, Rotgerus de Ysinctorpe, Gerhardus et ... de Gemerike, Everhardus et Hermannus de Heslere

· Mitglied der Ministerialenfamilie oder nur Herkunft aus Heeßen?
1300 XII 28 WuB III 1681
Graf Everhard von der Mark vermittelt wegen der Ansprüche, die EH Wilhelm von Arrey an den
Burggrafen Hermann von Stromberg bzgl. der nicht ausgezahlten Mitgift seiner Frau stellte.

Zeugen Engelbertus noster primogenitus dominus in Arbergh, Bernhardus de Ludinchusen, Frederi- cus de Rechede, Gerwinus de Rinkenrode, Anthonius de Schedinghen, Engelbertus de Hereborne, Henricus et Arnoldus fratres de Didinchoven, Goscalcus de Hesne, Hartlevus Pil, Richardus de Hes- nen milites

1301 IX WUB VIII 30 in foro Hammone

Alexander von Ervite oo Elizabeth verkaufem dem Hospital bei Hamm eine Hufe in Holthem (Ksp. Beckum)

Zeugen: Henricus dictus Vulf, Godefridus de Hesnen, Bertoldus dictus Torich, Goscalcus de Hesne, Hunoldus de Plettenbracht, Engelbertus de Herborne, Goscalcus dictus Torik, milites, Henricus dictus Herinc, Themo de Hornen, Johannes dictus Mas; Johannes et Richardus filii Themonis, fratres, her- mannus dicuts Luscus, Hermannus de Acwic ...

1303 V 1 WUB VIII 126 Heidemühle
Symon EH de Lippia bekundet, daß Ritter Richardus dictus de Hesne dem Hermannus de Overbeke das bisher von ihm zu Lehen gehende Eigentumsrecht an den Äckern Trihusen bei Wiedenbrück, infra terminus, qui wicbelde dicuntur, für 3 Mark verkauft hat.

Acta sunt hec apud Hedemole presentibus: Gherwino de Rinckenrode, Luberto de Vorshem, Engel- berto de Herborne, Alexandro Volenspet, Thiderico Harme, militibus castellanis in castro Marcha, Bertoldo de Tunen, iudice in Hammone, item Luberto et Conrado dictis de Avenstrot, fratribus, Thet- maro dicto Retberg, Vulfhardo de Walengarden, Otto de Sendene, militibus, castellanins nostri sin Rhede

1313 VII 29 Alter Dom U 41 und WUB VIII 824

Erneuter Verzicht von Ludolphus dictus Longus de Alen oo Hildegund, Kinder Rodolphus,Johannes, Petronilla, Gisla vor Albero de Polinghen Richter, und Rat der Stadt Ahlen: Godefrido de Heesnen, militeConrado de Meglen, Rutgero dicto Cloyt, Rodolpho de Hetvelde, Henrico dicto Scrodere, fa- mulis ... Henrico van der Wene, rectore scolarium in Alen.

1313 VIII 7 WUB VIII 828 Hemmerde

Florikinus advocatus de Gore bekundet, Graf Engelbert von der Mark das Eigentum des Zehnten in

Westheyle vor dem Freigericht Hemerde abgetreten zu haben.

... coram sede libera et libero comite Henrico dicto Roggen .. scabinis Rutgero Dapifero, Richardo de Hesnen, Hermanno de Dalhusen ... Godefrido dicto Volenspit, Th dicto Vridag, Ealramo de Bergka- meine, militibus

1314 XI 10 WUB VIII 907 Beckum

Arnold Pape, Richter zu Beckum und die Schöffen zu Beckum bekunden, daß Johannes dictus Deghe,

Priester sowie dessen Magd Alheydis dem Dekan Theodericus zu Beckum die Güter zu Holthem im
Ksp Beckum unter besonderen Bedingungen übertragen haben.
Zeugen: Kanoniker ... Godefrido de Hesnen milite, Wiggero des Hesnen, famulo
1317 VII 17 WUB VIII 1166 Kewic

Rotcherus dictus Clot, Knappe, bekundet daß er bei der Bft Kewic, Ksp Beckehem vor dem dortigen Freistuhl in Gegenwart des Hermannus Span aus Telghet, Kanppen und Freigrafen, unter Zustimmung seiner Gattin Ermegardis und seiner einzigen Tochter Margareta und seines Bruders Theodericus dem Kapitel zu Beckum Güter ton den Drenhusen im Ksp Duleberghe, die ein dem Knappen Theodericus de Vulfhem als dorslacht Eigen gehörten, für 50 Mark verkauft hat

Bürgen: Ritter Godfridus de Hesnen, Knappe Conradus de Meghlen, Theodericus de Clot, Bruder des Ausstellers, Everhardus Beyer, zeitlichter Richter zu Ahlen

Acta sunt apud Kewic in iudicio quod ibi vrigstol dicitur, coram domino Adolpf de battenhorst milite, castellano in Stromberg, tunc temporis dapifero episcopi Mon. et coram Hermanno Span de Telghet, tunc temporis dicto vriggreve iudicio presidente, ... Wiggero de Hesnen, Ottone de Rodhe, Lamberto de Pentlinc, Lamberto de Boynen, Ludolfo dicto Span, Everwino de Zebpenhaghen, Rodolfo de Lyp- pia, Gotfrido de Lunheren ... famulis ... civibus in Beckehem; Hermanno de Kewic, Reynhero de Ysinc- torpe, hermanno de Overhbecke qui dicuntur vrigen.

1318 IX 4 WUB VIII 1293
Knappe Henricus dictus Schredere verkauft mit Zustimmung seines Vaters Hermannus, seiner Groß- mutter Elizabet, seiner Tanten (patruarum) Sophia und Mechtildis, seiner Schwestern Blidradis und Mechtildis, seiner Gattin Cristina, des erstgeborenen Sohnes Hermannus der übrigen Erben dem Kloster in Kentrup (Keynktorpe) extra muros Hammensis die Kusteshove villa Osterwich Ksp Ahlen, nebst zwei Kotten und Zubehör für 65 Mark als Eigentum und verzichtet auf das Gut vor dem Frei- stuhl. Henricus Schredere verzichtet auf die seit langer Zeit aufrecht erhalten Ansprüche auf die Hofe Berchem.
Bürgen gegenüber dem Kloster: Hermannus de Mervelde junior, miles, Thidericus dictus Harmen, Rutgerus dictus Klot, Rodolfus de Hetvelde, Goscalcus van der Angele, Albero Polyngen, famulis.

Acta est ... huis venditionis manumissionis, resignationis et totius premisse effestucationis ... presen- tibus liberis nostris: Johan de Rynchoven, libero comite nostro, Johanne dicto der MeghedesoneLe-

voldo de Kulsinctorpe, Henricus de Schegtorpe, Herman de Righove, Wulphardus filio eius, Reyneken de Meldinchoven, Johanne ibidem de Egelbertyng, Johan filio Webelen in Rameshovele, Wulphardo ibidem

Johanne HoykemanHermanno dictus Hobelrey, Henrico de Vrylwych, Henrico de Berhorst

qui simul via et una voce eodem loco et ipso tempore dicta bona nostra propria esse et fuisse plenare secundum fidem suam fatebantur.

Presentibus etiam viris honestis: Egelberto de Herborn, Conrado nato suo, Godfrido et Alexandro dictis Volenspet, Johanne dicto Klot, Thiderico dicto Harme et Hermanno de Mervelde juniore, militi- bus

Wiscelo de Galen seniore, Gherhardo de Berstraten, Thiderico dicto Klot, Lubberto de Vorsem, Eg. de Altena, Godscalco de Hesnen, Rutgero de Herborn, Brunone dicto Pil, Godscalco de Unctorpe, God. dicto Kolven, Elrico de Castro, Antonio de Marboldinchusen, Egelberto de Horne, Antonio de Affor- de, Brunone de Estene, Theomone de Buckeslo, God. de Berge, Richardo filius eius, Lamberto de Wil- deshorst, Johannes de Sprinken, Richardo Vohs, Lamberto de Worden, Johanne de Sveve, Johanne dicto Sanne, Hugo de Netheberge, famulis

Everhardo sacerdote, Svedero clerico cum fratre Gerhardo converso

Es siegeln: Graf Engelbert von der Mark WS 11,1, der Aussteller WS 168, 1,Engelbertus de Herborn

WS 203,3, Johannes dictus Klot WS 189,7,Godefridus Volenspet WS 185,1, Alexander Volenspet

1318 XI 8 WUB VIII 1295 Kopie Kentrup 32a
Bischof Ludwig von Münster bekundet, daß vor seinem Vertreter, dem Ritter Hermannus de Mervel- de, folgende Personen dem Kloster Kentrup die Hufe Kosteshove im parr. (!) Osterwyc verkauft ha- ben:

Henrich dictus Scredere de Alen, Cristina seine Frau, Hermannus sein Sohn, Hermannus dictus Scre- dere sein Vater, Mechtildis und Sophia seines Vaters Schwestern, endlich seine Schwestern Blideradis und Mechtheldis sowie die Großmutter Elisabeth.

Datum et actum presentibus: Godefrido de Hesnen milite, Rodolpho de Hetvelde, iudice nostro in Alen, Ludolpho de Alen, Conrado de Mechlen, Wernhero de Alen, Alberto de Polinghen, Ludolpho de Wysch, iudice nostro in Sendenhorst, Engelberto dicto Bitter, Wescelo et Brunone de Quenrhem

fratribus, Themone dicto Golegrope, Gerhardo de Foro, Hermanno dicto Tylscat, Wernhero dicto

Wynman, Johann dicto Gremme, necnom iudice et consulibus opidi nostri in Sendenhorst

1319 VI 23 WUB VIII 1342

Knappe Gerhardus de Lethene bekundet, daß er unter unter Zustimmung domine Gertrudis, relicte quondam Themonis de Hesne, milites, necnon Dredradis, uxoris nostre legitime, Tochter der Gertru- dis, und seiner Erben Everhardi, Theoderici, Sophie, Gertrudis dem Ritter Lambertus de Hovele oo Demodis verkauft hat: zwei Mansen, gelegen mitten in der parr. Bochem, und zwar mansum Helebur- gis to Volenholthusen und die Manse des Johannis Soneman to Holthusen mit der halben Vogtei und dem Patronatsrecht der Hufen und der Kirche in Buchem (et iure patronatus manosrum et eccclesie in Buchem)

Ebenfall Siegel des Ritter Theodericus de Lethene sen. Patruus des Ausstellers.

Themo de Hesne + vor 1319, Ritter oo Gertrudis

Dredradis

oo Gerhardus de Lethene

 

Everhard Theodericus Sophie Gertrudis

1319 X 29 WUB VIII 1373
Vor Ritter Adolphus de Batenhorst, Drost des Bischofs, verkaufen Knappe Gotfridus dictus Benctorp oo Megtildis dem Kapitel zu Beckum für 20 Mark eine Hufe in Eclo.
Bürgschaft mit Einlagerverpflichtung in Beckum: Wigherus de Hesnen, Rudolphus de Hethvelde ... Knappen.
Zeugen: ... Johanne de Hovele, milites ... Theoderico de Batenhorst, famulis ...
1320 VI 19 WUB VIII 1426
Ritter Alexander dictus Volenspith verkauft unter Zustimmung seiner Erben Johannes und Rudolfus dem Kapitel zu Beckum für 70 Mark das Erbe ton Tye im Ksp Vorhelme mit aller slagternut, iure proprietatis (vor eyn dorslagt eygen)

Bürgen: Johannes de Nehem, Alexander de Horne, Lubertus de BoynenRudolfus Volenspith, Lubertus de Vorshem, Johannes de Herborne, Goschalkus de Hesnen mit Einlagerverpflichtung in Ahlen oder Beckum.

Zeugen: Godfridus de Hesnen, Theoderico de Harme, militibus, Wigero de Hesne, Everhardo de

Gore, Ottone de Roden, famulis.

1321 III 5 WUB VIII 1466 Beckum
Knappe Wichgerus de Hesnen, Richter der Stadt Beckum, Bürgermeister und Ratsherren zu Be- ckum, bekunden, Symon, Sohn des Hildemarus de Dunnichusen habe auf sein ererbtes Gut Dunnin- chusen zugunsten Klarholt verzichtet. Entschädigung jährlich 12 Scheffel Getreide.
1322 II 24 WUB VIII 1545

Wicgerus de Hesne, Richter, Albertus dictus Ricbrachtink und Christianus dictus Tutinchof, Bürger- meister zu Beckum sowie Ratsherren bekundent Verzicht des Johann dictus de Duninchusen auf sein Erbe Duninchusen zugunsten Klarhlz.

1322 IV 23 WUB VIII 1555
Die Stadt Ahlen verkauft Marienfeld für 30 Mark curiam sitam infra munitiones nostri opidi cum edificiis terminis ac attinentiis quam Hinricus dictus Scrodere famulus inhabitaverat ac nobis vendi- derat als Wigboldgut

Zeugen: Levoldo de Berghe, Everhardo dicto Begher, Hermanno de Hesne, Johanne dicto Scho- nestraten

1323 III 4 WUB VIII 1644

Engelbertus de Meychlen oo Alheydis, Sohn Arnoldus, verkaufen dem Konvent des Hospitals vor Hamm und dem Priester Johannes de Untorpe, zeitigem Rektor der dortigen Kapelle für 72 Mark die Hufen Bysen im Ksp Hesnen und Holthof im Ksp Hövel zu dauerndem Besitz.

Zeugen des Verkaufs: Richardus de Hesnen miles, Lodewicus de Dudinch famulus; der Resignation
... Gotfridus de Hesnen Ludewicus et Johannes de Dudinch, Hermannus Everhardi, opidanus Ham- mensis.
1343 Mauritz Urkunden 150
Der Knappe Dietrich von Hesne zeigt seinem Verwandten, dem Propst Conrad von Mauritz, den Verkauf der Hufe zu Honporten bei Walstedde im Ksp Ahlen an Rudolf von Westerwynckele an und bittet, diesen mit der Hufe zu belehnen.
1347 Kollegiatsstift Beckum, Urkunden
Tausch des Zehnten zu Norddinker zwischen Beckum und Welver
Zeugen ... Theodoricus van Hesne
1348 Mauritz U 161

Dietrich von Hesne verkauft die Hufe ton Honporten bei Walstede im alten Ksp Ahlen an Richard von Walstedde

1349 Mauritz U 164

Dietrich von Hesnen verkauft die Hufe Honporten an das Stift Mauritz

1349 Mauritz U 165

Dietrich von Hesnen verbürgt mit Ritter Gerlach von Summeren die Resignation der Hufe durch sei- ne Tochter Cunigunde innerhalb von drei Jahren

1349 Mauritz U 166
Der limburger Gograf Wetynctorp bezeugt die Resignation auf Honporten durch Dietrich von Heesen
1360 Kollegiatsstift Beckum

Arnold van Hesne oo Hillegundis und Söhne

1415 IX 11 UB Volmarstein 946

Berta Hardenberg, Diderix wiff van Vorsthuysen erhält von Grafen Adolf von Kleve und der Mark ein

Leibzuchtsrecht an den guede ter Marke by des scholten have in den kerspel thor Marke
Zeugen Her Arnt van Hesen, Herman van der Reck rittere, Gerit van Galen und Johan van Lemego, Mannen des Grafen Adolf.
1418 VII 7 UB Volmarstein 971
Herzog Adolf von Kleve belehnt Derich van den Horne mit dem Westhues Gut im Ksp Pelkum und eine halbe kaetstede tot Aeffhuppe im Ksp Berge
Zeugen. Her Arnt van Hessen, RitterLubbert van Galen, Bernt Ovelacker, Aleff van der Recke.

Nach oben

Ahnenforschung
Blätterwald
Fakten
Fest-Schriften
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Quellen
Adel
Bürgerliche
Gerichte
Gewerbe
Höfe
Krieg
Naobers
Religion
Stadt, Siedlung, Soziales
Impressum
Datenschutz