Möllers - Lücke - Neustraße 1

In dem 1981 im Rahmen der Stadtsanierung abgebrochenen Wohn- u. Geschäftshauses des Anton Möllers befand sich eine Schuhmacherwerkstatt mit Laden. Links auf dem Foto, das etwa 1935 aufgenommen wurde, ist der Schuhmachermeister Möllers zusehen.

Seit etwa 1932 bis 1955 wurde in dem 1981 abgebrochenen Gebäude ein Kolonialwarengeschäft von Heinrich Lücke betrieben. 1959 wurde der Laden vergrößert und ein zweites Schaufenster eingebaut.

Zu diesem Zeitpunkt waren die gewerblichen Räume von dem Osnabrücker Unternehmen „Seifen-Platz“ (später: „Ihr Platz“) gepachtet. Ab Anfang der 1970er Jahre befand sich in dem Gebäude ein Imbiss unter der Firmierung „Pertersklause“. Bis zum Abbruch des Gebäudes im Rahmen der Stadtsanierung 1981 wurde der Imbiss von Helmut Biernacki betrieben.

In dem rechten „hellen“ Gebäude war in den 1930er und 1940er Jahren zeitweise die örtliche Leitung der NSDAP untergebracht. Im Volksmund wurde das Haus deshalb auch das „Braune Haus“ genannt (vgl. „Sendenhorst-Geschichte einer Kleinstadt im Münsterland“ von Heinrich Petzmeyer, S.583)

Bis zur Stadtsanierung in den 1970er Jahren wurde dort die Landwirtschaftliche Brennerei Everke betrieben, die etwas um 1796 als Dampfkornbrennerei von dem Kaufmann Heinrich Everke gegründet wurde. In den 1930er Jahren exportierte die Brennerei mit großem Erfolg eigenen Korn, Liköre und ein Whisky-Imitat nach Übersee. Nach fast 180 Jahren endete die Brennerei Tradition.


Diese historischen AugenBLICKE wurden gesponsort von:

Vor der Umgestaltung...
... und nach der Umgestaltung

Nach oben

Ahnenforschung
Blätterwald
Fakten
Fest-Schriften
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Media
Luftaufnahmen 1960er
Bilder einer Baustelle vor 50 Jahren
Bilderarchiv Präsentationen
Bilder Früher - Heute
Kirchenfenster - Glasmalerei
AugenBLICKE
sets
Vids
Sendenhorst 360 Grad Pics
Quellen
Impressum
Datenschutz