3. Arens-Sommersell

1878 wurde hier auf engem Raum zwischen der West- und der Schulstraße die Brennerei Arens- Sommersell errichtet. Gründer und Bauherren dieser Brennerei waren Josef Arens-Sommersell und seine Ehefrau Berta geb. Tawiede, deren Geburtshaus an dieser Stelle stand. Neben der Brennerei und der Landwirtschaft betätigte sich Josef Arens-Sommersell auch als erfolgreicher Auktionator und Makler.
Ab 1918 führte der einzige Sohn der Gründerfamilie, Bernhard Arens- Sommersell, mit seiner Frau Änne geb. Werring die Brennerei weiter. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters übernahm 1949 Josef Arens-Sommersell in jungen Jahren die Kornbrennerei. Im Jahre 1970 wurde diese aufgrund der Stadtsanierung mit der Brennerei auf Gut Geilern, dem
landwirtschaftlichen Betrieb der Eheleute Josef Arens-Sommersell und Magdalene geb. Roeren Schotte, zusammengelegt. 1999 wurde Josef Arens-Sommersell vom Bundesverband deutscher Kornbrenner das große Zunftzeichen verliehen.

Nach oben

Ahnenforschung
Blätterwald
Fakten
Fest-Schriften
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Brennereipfad
Schlote, Schnaps und Schlempe
Kornbrenner - Der Film (1/2)
Kornbrenner - Der Film (2/2)
Branntweinstadt
Quellen
Impressum
Datenschutz