Sendenhorster Gruben, unbekannte Standorte

Bauerschaft: Bracht

Heinrich
Bauerschaft: Bracht
Standort: Flur 11, Flurstück Nr.160
Gewann-/Flurstücksname: "Vorderer Hagenholt" Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Theinerl I
Kartierung: HK 25 NE, 4113 Enniger, Schacht Nr.8
28.05.1893
Anmeldung des Schachtes von Heinrich Silling aus Sendenhorst.(38)
14.06.1893
Betriebsplan von Heinrich Silling: 8m Teufe geplant. Wasserhaltung durch Maschinen, Förderung von Hand.(38)
20.10.1893
Betriebseinstellung.12
-------------------------------------------------------------------
Möllmann
Bauerschaft: Bracht
Standort: nicht exakt bestimmbar2°
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: Haus zur Wiese Kartierung: HK 25 NE, 4112 Sendenhorst

30.08.1901
Betriebsplan von Schmidt, Huppertz & Cie: vorerst 10m, später 22m
Teufe geplant. Dort sollen jeweils die Sohlen angesetzt werden. Wasserhaltung und Förderung vorläufig von Hand, später durch eine Lokomobile. Aufsicht führt Peter Schmidt, bei dessen Abwesenheit Hauer Heinrich Johnen aus Drensteinfurt.(41)
14.10.1901
Der Schacht hat 10m Teufe erreicht, der Gang wurde auf eine Länge
von etwa 9-10m überfahren. Er ist 40-50cm stark und besteht aus taubem Gestein. Der Tiefbaubetrieb wurde daher eingestellt. Das Mineral wird im Ausgehenden des Ganges in etwa 2 - 2,50m Teufe gewonnen.(41)
-------------------------------------------------------------------
Schacht
Bauerschaft: Bracht
Standort: Flur 15
Gewann-/Flurstücksname:
Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Franz Horstmann gen. Mais Kartierung: HK 25 NE, 4112 Sendenhorst, Nähe Schacht Nr.46

10.06.1895
Anmeldung und Betriebsplan für einen Versuchsschacht von det
Steigern Hermann Degenhardt und Albert Kuschar aus Sendenhorst Wasserhaltung und Förderung von Hand. Ab 8m Teufe erfolgt dis Wasserhaltung durch die Lokomobile des Grundeigentümers. In ca. 6n Entfernung vom alten Schacht3° soll der Strontianitgang auch durch Tagebaue abgebaut werden.(99)
-------------------------------------------------------------------
Schacht
Bauerschaft: Bracht
Standort: Flur 18
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Jungmann Kartierung: keine

08.06.1896
Betriebsplan von Peter Reul aus Sendenhorst: Versuchsschacht von 8m Teufe geplant. Das Abteufen geschieht durch einen Hauer.(39) 18.07.1896 Betriebseinstellung bei 8m Teufe wegen Unbauwürdigkeit.(39)
-------------------------------------------------------------------
Schacht
Bauerschaft: Bracht
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt
Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Rotkötter (auch Rothkötter)35 Kartierung: keine

19.04.1900 
Heinrich Silling aus Sendenhorst: Beginn der Schürfarbeiten.(40)
-------------------------------------------------------------------
Bauerschaft: Brock

Wilhelm
Bauerschaft: Brock
Standort: Flur 21
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Laumann Kartierung: HK 25 NE, 4112 Sendenhorst

16.06.1892
Anmeldung und Betriebsplan von Peter Reul aus Sendenhorst: 8m Teufe geplant. Aufsicht führt Peter Reul.(38)
22.07.1892
Betriebseinstellung. Der Schacht wurde bereits mit Mergel verfüllt.(38)
-------------------------------------------------------------------
Bauerschaft: Hardt

Hartmann
Bauerschaft: Hardt
Standort: nicht exakt bestimmbarl°
Gewann-/Flurstücksname: nicht exakt bestimmbar Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Hartmann Kartierung: HK 25 NE, 4113 Enniger

05.10.1880
Der Schacht wird von den Dr. H. Reichardt'sche Gruben zu Drensteinfurt betrieben. Dort arbeiten die Bergleute Joseph Jungmann, Heinrich Westkemper und Anton Frochte.(100)
-------------------------------------------------------------------
Schacht
Bauerschaft: Hardt
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat H. Münning Kartierung: HK 25 NE, 4113 Enniger

21.03.1894
Anmeldung von Heinrich Silling aus Sendenhorst: 8m Teufe geplant (38)28
26.04.1894
Der Betrieb ist seit 14 Tagen wegen mangelnder Bauwürdigkeit eingestellt.(38)
-------------------------------------------------------------------
Schacht
Bauerschaft: Hardt
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt
Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Münning31 Kartierung: HK 25 NE, 4113 Enniger

19.07.1895
Anmeldung der Abteufungsarbeiten.
08/ 1895
Betriebseinstellung wegen zu großer Wasserzuflüsse.32
-------------------------------------------------------------------
Schacht
Bauerschaft: Hardt
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Theiner Kartierung: HK 25 NE, 4113 Enniger

23.03.1896
 Betriebsplan von Peter Reul aus Sendenhorst: 10m Teufe geplant. Das Abteufen geschieht durch einen Hauer. Aufsicht führt Peter Reul.(39)
15.05.1896
Heinrich Silling aus Sendenhorst: Betriebseinstellung wegen Unbauwürdigkeit.(39)
-------------------------------------------------------------------
Schacht
Bauerschaft: Hardt
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Münning33 Kartierung: HK 25 NE, 4113 Enniger

15.05.1896
Heinrich Silling aus Sendenhorst: Betriebseinstellung wegen Unbauwürdigkeit.(39)
15.04.1896
Anmeldung der Abteufungsarbeiten von Heinrich Silling aus Sendenhorst.34
05.06.1896
Heinrich Silling: Betriebseinstellung wegen Unbauwürdigkeit.(39)
-------------------------------------------------------------------
Bauerschaft: Jonsthövel

Schacht
Bauerschaft: Jönsthövel
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt
Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Silling
Kartierung: HK 25 NE, 4113 Enniger

03.07.1888
Amtmann Brüning aus Vorhelm: M. Eick will einen Strontianitschacht auf Kolonat Silling anlegen.(44)
-------------------------------------------------------------------
Bauerschaft: Rinkhöven

Volking
Bauerschaft: Rinkhöven
Standort: nicht exakt bestimmbar
Gewann-/Flurstücksname:
Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Volking Kartierung: HK 25 NE, 4113 Enniger

1882 
Der Schacht wird von Dr. H. Reichardt'sche Gruben zu Drensteinfurt betrieben. Der Strontianitgang ist eingetragen auf der Gangkarte von Ludwig Venator (Abb.35).
-------------------------------------------------------------------
Vrede
Bauerschaft: Rinkhöven
Standort: nicht exakt bestimmbar Gewann-/Flurstücksname:
Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Vrede Kartierung: HK 25 NE, 4113 Enniger

1882
Der Strontianitgang ist eingetragen auf der Gangkarte von Ludwig Venator (Abb.35). Die Abbaurechte liegen bei den Dr. H. Reichardt'- sche Gruben zu Drensteinfurt.
-------------------------------------------------------------------

Tagebaue, Bauerschaften bekannt, unbekannte genaue Standorte


Tagebau
Bauerschaft: Bracht
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Jungmann Kartierung: keine
03.07.1888
10.07.1888
Amtmann Brüning aus Vorhelm: Wilhelm Jordan aus Sendenhorst wi einen Schacht auf Kolonat Jungmann anlegen .(44)
Wilhelm Jordan: Tagebau von 7m Teufe geplant.(44)
-------------------------------------------------------------------
Tagebau
Bauerschaft: Bracht
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Rothkötter Kartierung: HK 25 NE, 4112 Sendenhorst
03.07.1888
Amtmann Brüning aus Vorhelm: Peter Reul aus Sendenhorst betreibt einen Tagebau auf Kolonat Rothkötter.(44)
-------------------------------------------------------------------
Tagebau
Bauerschaft: Bracht
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Jungmann Kartierung: keine
15.08.1888 
Anmeldung eines Tagebaus von Wilhelm Klapdor.(43)
04.09.1888
Der Tagebau wurde eingestellt und ist bereits verfüllt.(43)
-------------------------------------------------------------------
Tagebau
Bauerschaft: Jönsthövel
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt
Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Baggelmann Kartierung: keine

01.06.1893
Hermann Degenhardt & Co (vermutlich Albert Kuschar) aus Sendenhorst melden einen Tagebau an.(38)
-------------------------------------------------------------------
Tagebau
Bauerschaft: Bracht
Standort: Flur 18
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: Kolonat Jungmann Kartierung: keine

01.07.1896
Betriebsplan von Bergmann Anton Holthaus aus Sendenhorst: Tagebau von 5m Teufe, 4m Länge und ca. 1,80m Breite geplant. Die Seitenwände des Tagebaues fallen schräg nach unten, die Breite der Sole beträgt ca. 0,60m. Falls erforderlich wird die Wasserhaltung und die Förderung von Hand betrieben.(99)
30.11.1806
Holthaus beantragt einen Erlaubnisschein für den Besitz von Sprengstoffen für seine Strontianitgräberei.(101)
03.12.1896
 Holthaus erhält den beantragten Erlaubnisschein.(101)
-------------------------------------------------------------------

Weitere Sendenhorster Gruben - Standorte unbekannt

Heinrich 1
Bauerschaft: unbekannt
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: unbekannt Kartierung: keine
Jun 1881
Auf der 10m-Sohle wurden bis jetzt 122m Strecken aufgefahren.
Jan 1882
 Auf der 17m-Sohle wurden bis jetzt ca. 50m Strecken aufgefahren.'
-------------------------------------------------------------------
Tagebaue
Bauerschaft: unbekannt
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: unbekannt Kartierung: keine

03.07.1888
Obersteiger Heinrich Hermes, Steiger Hermann Degenhardt und die Strontianitgräber Heinrich Brinkrolf und Aloys Kuschar, alle aus Sendenhorst, betreiben je einen Tagebau.(44)
-------------------------------------------------------------------
Tagebaue
Bauerschaft: unbekannt
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: unbekannt Kartierung: keine

08.12.1888
Albert Kuschar hat mehrere Schürfe von Im Teufe und zwei Schürfe
von bis zu 3m Teufe wegen Bauunwürdigkeit eingestellt. 3 Schürfe von bis zu 3m Teufe liegen noch offen.(44)
23.02.1889
Alle Schürfe wurden wegen des schlechten Wetters vorläufig eingestellt.(44)
-------------------------------------------------------------------
Tagebau
Bauerschaft: unbekannt
Standort: unbekannt
Gewann-/Flurstücksname: unbekannt Kolonat/Grundbesitzer: unbekannt Kartierung: keine

27.10.1891
Peter Schmidt meldet einen Tagebau von Wilhelm Jordan aus Sendenhorst an.(38)

Nach oben

Ahnenforschung
Blätterwald
Fakten
Fest-Schriften
Geschichte(n)
Flughafen
Strontianitbergbau
Sammlung aus dem Archiv
In&Aus-aller Welt
Vereinigungen
Wirtschaft
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Media
Quellen
Impressum
Datenschutz