Der Verein im 125. Jubiläumsjahr - 1994

Pfarrer Wilhelm Buddenkotte, Präses

"Singt Gott in eurem Herzen Psalmen, Hymnen und Lieder, wie sie der Geist euch eingibt. Denn ihr seid in Gottes Gnade. "
Das Singen ist für den Apostel Paulus ein leibhaftiger Ausdruck des Glaubens. Der Glaube hat für ihn Klang und Farbe. Er ist weit davon entfernt, nur Gedanke zu sein. Er wird im Herzen geboren, nicht im Kopf. Und wenn das Herz davon ergriffen ist, dann öffnet sich der Mund und der Mensch beginnt zu singen von einem Gott, der sich dem Menschen zuwendet, weil er Erbarmen mit ihm hat und ihn liebt. So stimmten die Israeliten einen Lobgesang an nach der Errettung am Roten Meer. So tanzte und sang der große alttestamentliche König David, als die Bundeslade in die Stadt Jerusalem hineingebracht wurde, in ausgelassener Freude. So dankte schließlich Maria im Magnifikat ihrem Gott für ihre Erwählung und sang von dem Gott, der Erbarmen mit seinem Volk hat, die Mächtigen vom Thron stürzt und die Niedrigen erhöht.
Der Gesang gehört seit Urzeiten zu den Ausdrucksformen des von Gott ergriffenen Menschen. In dieser alten biblischen Tradition feiert der Kirchenchor unserer Pfarrgemeinde St. Martin in diesem Jahr sein 125jähriges Bestehen. Politische, kirchliche und gottesdienstliche Strukturen haben sich im Laufe dieser langen Zeit verändert. Geblieben ist die Bereitschaft von Christinnen und Christen in unserer Gemeinde, sich Woche für Woche zu Proben zu treffen, um durch Musik und Gesang unsere Gottesdienste lebendig und festlich zu gestalten. Ein wichtiger Leitspruch war für die derzeit 50 Mitglieder des Chores das von ihrem langjährigen Leiter Josef Reiling geprägte Wort: "Zur Ehre Gottes, zur Erbauung der Gläubigen und zur eigenen Freude" Als Pastor von St. Martin und als Präses des Kirchenchores Caecilia wünsche ich unserem Chor, daß diese drei Elemente das Miteinander weiterhin prägen, und daß sich auch im Zukunft immer wieder Menschen finden, die diesen Ausdruck des christlichen Glaubens pflegen. Denn das Lob Gottes steht am Anfang unseres Glaubens, der im Herzen geboren wird und Klang und Farbe hat. 
 


Annette Mertens 1. Vorsitzende

Zum 125jährigen Jubelfest unseres Kirchenchores "Caecilia" begrüße ich alle Gäste, Mitglieder und Freunde und heiße sie recht herzlich willkommen. 125 Jahre hindurch haben sich immer wieder Frauen und Männer unserer Gemeinde zusammengefunden, um gemeinsam zum Lob Gottes und zur Erbauung der Menschen zu singen und zu musizieren. Ich hoffe und wünsche, daß sich unser Chor, ganz gleich welche Veränderungen auch anstehen mögen, immer die Freude am Gesang in Harmonie bewahrt und damit das Leben jedes einzelnen Mitgliedes und unserer Gemeinde bereichert wird. Sendenhorst, im April 1994 

Josef Reiling, Chorleiter und Dirigent 

1965 trat er dem Kirchenchor "Caecilia" bei. 1971 übernahm er von Eberhard Haselmann, der sich in den Ruhestand verabschiedete, den Dirigentenstab. Mit sehr viel Idealismus und Engagement ging er seine neue Aufgabe an. Neben der Hauptaufgabe des Kirchenchores, der festlichen Gestaltung der Gottesdienste im Kirchenjahr, wirkte der Chor auch an vielen Festveranstaltungen in Sendenhorst und der Nachbarschaft mit. Durch intensive Stimmbildung geschult, nahm der Chor bereits 1974 am Kreisleistungssingen in Schwerte, 1975 am Bezirksleistungssingen in Gummersbach sowie am Meisterchorsingen 1976 in Bocholt und 1977 in Lüdenscheid mit Erfolg teil.
Unter seiner Leitung fanden allein neun große Konzerte in Sendenhorst unter Mitwirkung verschiedener Orchester und Solisten statt, die Melodien aus Oper, Operette, Konzert und Volksmusik vortrugen und viel Begeisterung beim Publikum auslösten. Aber auch um Erholung und Geselligkeit der Sängerinnen und Sänger kümmerte sich der aktive Chorleiter . So hat er mit viel Umsicht und Geschick in den 23 Jahren seiner Amtszeit 21 Jahresausflüge (meistens drei bzw. zwei Tage) organisiert und durchgeführt, die allen Chormitgliedern in bester Erinnerung sind und die Gemeinschaft bereichert haben. Der Kirchenchor "Caecilia" hat seinem Dirigenten Josef Reiling sehr viel zu verdanken. Er hat durch seinen unermüdlichen Einsatz dem Chor viel abverlangt, ihn dafür aber auch an viele Höhepunkte und Erfolge geführt.

Vorstand im Jubiläumsjahr


Lothar SommerseIl (Notenwart), Joachim Woschek (Beisitzer), Leopold Jockram (Beisitzer), Annette Mertens (Erste Vorsitzende), Pfarrer Wilhelm Buddenkotte (präses); vordere Reihe von links: Rosa Schmitz (Kassiererin), Petra Rüschenbeck (Zweite Vorsitzende), Hildegard Schürhoff (Notenwartin), Petra Biermann (Erste Schriftführerin), Marianne Esch (Beisitzerin), Sabine Kehne (Zweite Schriftführerin).

Der Kirchenchor Caecilia im Jubiläumsjahr 1994 

1. Reihe von links: 
Judith König, Petra Rüschenbeck, Anni Northoff, Renate Streffing, Petra Biermann, Sabine Kehne, Renate Schauerte, Marianne Esch, Ulla Hegemann, Inge Matschukat 
2. Reihe von links:
Maria Schleif, Annette Paschke, Emmy Wanners, Marianne Werring, Sylvia Bartylla, Hildegard Schürhoff, Ilse Halene, Lioba Mertens-Surmann, Christa Kissenkötter, Anneliese Reiling, Gertrud Linnemann; 
3. Reihe von links: 
Steffi Turczyk, Annette Mertens, Renate Hagemann, Eleonore Jockram, Hannelore Kreimer, (es fehlen: Rosa Schmitz, Maria Borgmann, Edith Braunsmann, Dr. Ute Heuermann, Erna Smolczyk, Petra Ahnepol); 
4.Reihe von links: 
Bernhard Münstermann, Josef Reiling, Lothar Sommerseil, Joachim Woschek, Theodor Münstermann, Josef Pankalla, Heiner Hagemann, Pastor Norbert Gellenbeck, Franz Westhoff, Willi Wanners, Leopold Jockram, Paul Turczyk, Franz Kreimer, Anton Hölscher, 

Es fehlen:
Hans-Joachim Brüning, Alfons Kortenbrede, Antonius Schmitz, Willibald Smolczyk, Janusz Druzd.

Am längsten dabei:

Von den Sängern des "Kirchenchores Caecilia 1869 sind sie am längsten dabei: Franz Westhoff (links, seit 50 Jahren), Anni Tebbe (Mitte, seit 62 Jahren), Anton Hölscher (rechts, seit 62 Jahren). (rechts, seit 62 Jahren). 

Toten-Gedenken

Wir gedenken aller verstorbenen Mitglieder des Kirchenchores "Cäcilia" und nennen stellvertretend für alle die Verstorbenen der vergangenen 25 Jahre: 

Heinrich Löckmann + 1978
Eberhard Haselmann, Ehrendirigent, + 1980
Pfarrer Josef Brink, Präses + 1981
Anton Nachtigäller + 1984
Bernhard Pagenkemper + 1985, 
Adolf Matschukat + 1987,
Josef Mertens + 1989
Erwin Maier + 1991 
 

Nach oben

Ahnenforschung
Blätterwald
Fakten
Fest-Schriften
1965 650J.
1989 100J. St. Josef-Stift
1994 125J. Caeciliae
1989 Bildstöcke
1976 Albersloh
Heimatkalender
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Quellen
Impressum
Datenschutz