Lazarus-Kapelle am Nordtor

An das vor den Toren der Stadt gelegene alte Siechenhaus, das insbesondere Lepra- und Pestkranke beherbergte, erinnert am Nordtor und an der Ecke Meerstraße die Lazarus-Kapelle, die auf Veranlassung von Pfarrer Anton Beckmann im Jahre 1902 im Stile der Neurenaissance errichtet worden ist und eine reich verzierte Fassade in Nachempfindung der Antike und der Architektur der Renaissance erhalten hat. Im Inneren befindet sich heute die Steinskulptur des hl. Rochus, des 1327 verstorbenen Schutzheiligen der Pest- und Leprakranken. Im Tympanon ist in einem Relief der biblische Samariter am Lager eines Kranken darstellt. Die Inschrift "Selig sind die Barmherzigen" ist weithin sichtbar. Die ursprünglich im Inneren aufgestellte und auf das späte Mittelalter weisende Holzplastik des Lazarus befindet sich dort nicht mehr. Das ansehnliche Bauwerk ist sowohl im kunsthistorischen Sinne wie aus der Sicht der Stadtgeschichtevon besonderem Wert.

Nach oben


Bilderstöcke und Wegkreuze in Sendenhorst auf einer größeren Karte anzeigen
Ahnenforschung
Blätterwald
Fakten
Fest-Schriften
1965 650J.
1989 100J. St. Josef-Stift
1994 125J. Caeciliae
1989 Bildstöcke
1976 Albersloh
Heimatkalender
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Quellen
Impressum
Datenschutz