Bildstöcke und Wegkreuze in und um Sendenhorst

von Egon Ahlmer und Dietmar Halemba 1989 - Ergänzt und Bilder neu: C. Hölscher.
Aufruf: Es fehlen noch Fotos einiger Bildstöcke. Diese können gerne ergänzt werden! Es ist geplant, auch die Umgebung mit ab zu bilden, deshalb an alle Fotografen und Hobby-Knipser: Ran an die Knipse!

An das vor den Toren der Stadt gelegene alte Siechenhaus, das insbesondere Lepra- und Pestkranke beherbergte, erinnert am Nordtor und an der Ecke Meerstraße die Lazarus-Kapelle, die auf Veranlassung von Pfarrer Anton Beckmann im Jahre 1902 im Stile der Neurenaissance errichtet worden ist und eine reich verzierte Fassade in Nachempfindung der Antike...

Der wohl älteste von den noch vorhandenen Bildstöcken in Sendenhorst befindet sich an der von der Landstraße nach Beckum abzweigenden und durch die Bauerschaft Jönsthövel führenden Straße nach Ahlen, in Nähe des alten Hofes Geilern, der heute im Eigentum von Frau Magdalene Arens-Sommersell, geborener Roeren-Schotte, steht.

Dieser Doppelbildstock...

In einer Gittereinfassung und zwischen alten Bäumen ist am Zufahrtsweg zum Hof von Theo Niestert ein Kreuz aus Kunststein zu finden, das die Witwe Charlotte Niestert, geborene Müller, im Jahre 1959 der Steinmetzwerkstatt Schlüter in Rinkerode anvertraute. Es ersetzte ein aus dem Jahre  1884 stammendes Steinkreuz auf dem hohen Sockel.

Der Großvater...

Unter den zahlreichen Beispielen überall im Münsterland, mit der Errichtung neuzeitlicher religiöser Bildwerke die Tradition lebendig zu halten, ist das kleine "Marterl" zu erwähnen, das anläßlich  ihres 30. Hochzeitstages am 26. September 1987 vor ihrem Wohnhaus an der Straße "Am Gänsegarten" Gerhard Niestert und Frau Gertrud-Antonia, geborene...

-Noch kein Text-

-Noch kein Text-

-Noch kein Text-

Der Sendenhorster Bildhauer Bernhard Kleinhans schnitzte als eines seiner frühen Werke den Korpus am Steinkreuz am Hof von Frau Katharina Strohbücker, geborener Pumpe, an der Hoetmarer Straße in der Bauerschaft Rinkhöven.

 

Von den vier Flurdenkmälern in diesem dicht besiedelten Teil der Bauerschaft Rinkhöven zeichnet sich in Nähe der Hoetmarer Straße das Holzkreuz aus, das zum Hof von Leo Hartmann-Nähring gehört und als "Nährings Kreuz" bekannt ist. Es soll zwischen 1878 und 1880 errichtet wordensein und hat im Jahre 1952 seinen Standort gewechselt, nämlich in den...

Die Herz-Jesu-Kapelle gegenüber dem Hof von Fritz Halene und Frau Maria, geborener Schröer,

Nach oben

Ahnenforschung
Blätterwald
Fakten
Fest-Schriften
1965 650J.
1989 100J. St. Josef-Stift
1994 125J. Caeciliae
1989 Bildstöcke
1976 Albersloh
Heimatkalender
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Quellen
Impressum
Datenschutz