Geschichte Albersloh von 1976

 

 

Im Stadtarchiv der Stadt Sendenhorst wurde ein Buch über die Geschichte von Albersloh aus dem Jahr 1976 gefunden. Da wir zu diesem Zeitpunkt schon eine Gemeinde waren und die Schrift äußerst informativ ist, soll sie hier ebenfalls noch eingestellt werden.

Über die Anfänge menschlicher Besiedlung im Raum Albersloh ist nichts bekannt. Gewiß ist jedoch, daß hier bereits in der Mittelsteinzeit (8000-4000 v. Chr.) Menschen gelebt haben, wie verschiedene Bodenfunde im Gebiete des eiszeitlichen Höhenrückens beweisen. Ob es sich dabei um Dauersiedler gehandelt hat oder um streifende Jäger und Fischer, kann...

In Albersloh hat es folgende Erbenhöfe gegeben:

 

Den frühen Siedlungen in Albersloh sind die Rittersitze und freien (= schatzfreien) Häuser zuzurechnen, die durchweg aus Bauernhöfen hervorgegangen sind. Dem Namen nach war der Hof Schulte Entrup (um 1200 Ethelincthorpe) ursprünglich Sitz eines sächsischen oder fränkischen Edelings, über den aber nichts bekannt ist. Die Bauern auf den Höfen Schulte...

Als die Gründung von Erben im 13. Jh. beendet wurde, ging man, um nachgeborenen Söhnen trotzdem zu eigenen Bauernstellen zu verhelfen, auf manchen Höfen dazu über, einen kleinen Teil der Hofländereien abzutrennen und auf ihm einen "Kotten" (vgl. engl. to cut = abschneiden) zu errichten. Weil die Kotten auf ursprünglichen Erbenländereien standen,...

Nach oben

Ahnenforschung
Blätterwald
Fakten
Fest-Schriften
1965 650J.
1989 100J. St. Josef-Stift
1994 125J. Caeciliae
1989 Bildstöcke
1976 Albersloh
Heimatkalender
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Media
Impressum
Datenschutz