Neue Straßennamen in Sendenhorst - Von „Pieper“ bis „Tennenkamp“

WN Sendenhorst. In der letzten Sitzung des Stadtrates genehmigten die Mitglieder die nachstehend aufgeführten Straßennamen:

In der letzten Sitzung des Stadtrates genehmigten die Mitglieder die nachstehend aufgeführten Straßennamen:

Lambertiplatz für den großen Platz, der im Rahmen des Baulandumlegungs-verfahrens südlich von der Lorenbeckstraße geschaffen wird. Auf diesem Platz werden künftig die für Sendenhorst traditionellen Lambertusspiele stattfinden.

Grimmstraße: Neue Straße hinter der Südenpromenade, verbindet die Lorenbeckstraße mit der Schluse.

Schillerstraße: Verbindungsstraße zwischen dem Lambertiplatz und der Grimmstraße.

Goethestraße: Verbindungsstraße zwischen dem Lambertiplatz und der Schluse.

Mozartstraße: Geplante neue Straße von der Kolpingsstraße zum Teigelkamp und damit eine Parallelstraße des Prozessionsweges.

Mozartstiege: Zukünftiger Weg von der Kolpingsstraße nach Norden abzweigend.

Langenstraße: Eine künftige Parallelstraße zum Stofferskamp, die der Einmündung der Teigelkampstraße gegenüber vom Prozessionsweg nach Osten abzweigt. Langen war um 1800 Bürgermeister in Sendenhorst.

Darupstraße: Eine geplante Parallelstraße zur Langenstraße, die ebenfalls vom Prozessionsweg nach Osten abzweigt. Dr. Darup war von 1788 bis 1836 Pfarrer in Sendenhorst.

Am Pieper (Flurname):   Eine künftige Verbindungsstraße der Langen- und der Darupstraße.

Temmenkamp (Flurname): Verbindungsstraße zwischen der Darupstraße und dem Südendamm.

Annette-von-Droste-Hülshoff-Straße: Verbindungsstraße zwischen der Hermann-Löns-Straße, dem Stofferskamp und der Langenstraße.

Nach oben

Ahnenforschung
Blätterwald
Fakten
Chronik
Archäolgisches
Fakten
Straßennamen
Nachbarn
Fest-Schriften
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Media
Quellen
Impressum
Datenschutz