Tanz um die Lambertuspyramide

Sendenhorst - Bei Einbruch der Dunkelheit sind am Mittwoch zahlreiche Erwachsene und Kinder mit Laternen zur Lambertuspyramide am Haus Siekmann gezogen.

De Buer sich siene Frau

Seit vielen Jahren moderiert Max Linnemann-Bonse die Veranstaltung am 17. September, die als Brauchtums- und Lichterfest überliefert wurde.In fröhlicher Stimmung stellen sich dabei die Männer gegen die Frauen und besingen sich mit dem Lied "Ein Loch ist im Eimer".Das traditionelle Bauerspiel "Oh Buer, wat kost dien Hei?" gehört ebenfalls zu dem Brauchtum und wird in jedem Jahr von den Schulkindern gespielt. Für die musikalische Unterstützung sorgte neben der Stadt- und Feuerwehrkapelle auch die Musik- und Kulturschule. Nach Abschluss des Festes beleucheteten die Laternen den Weg nach Hause.

Opens external link in new windowLink zum TV Beitrag Lokalzeit (ab Minute 23)
Opens internal link in current windowText (auf unserer Homepage) "Oh buer wat koast dien Hei"

Anmerkung des Heimatvereins, C. Hölscher

Besonders hat uns gefreut, dass das Fernsehen zu Besuch war! Nicht so schön die etwas geringe Beteiligung, dies soll im nächsten Jahr, Jubiläum..., aber anders werden.... Die anschließende Jahreshauptversammlung brachte neben dem Vereinsleben unater anderem einen unterhaltsamen Bilder-Votrag auf Plattdeutsch von Ludwig Schmülling und Josef Strohbücker über das alte Sendenhorst (siehe Bilder unten)
Opens internal link in current windowZu den Bildern aus dem Bildervortrag von L. Schmülling / J. Strohbücker auf der Jahres-HV








Nach oben

Ahnenforschung
Blätterwald
21. Jhdt
1980/90er
1970er
1965_650J
1960 und davor
Presse aktuell
Fakten
Fest-Schriften
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Media
Quellen
Impressum
Datenschutz