2.1 Pichetta - Oberschlesien

Pichetta und Synowietz aus Oberschlesien - Orte: Kattowitz, Königshütte, Laurahütte, Schönheide Kr. Grottkau, Myslowitz, Chelm, Siemianowitz, Schoppinitz, Neu-Berun = Beesdorf weitere Linien der Familie Pichetta: Vorfahren von mir - Synowietz, Meißner, Nebenlinie: Rudloff

1.1  Sprung auf der Seite Ursprung des Namens Pichetta
1.2  Sprung auf der Seite Pichetta weltweit Pichetta weltweit
1.3  Sprung auf der Seite Frühester Vorfahre Mathias Pichetta, vor 1827
1.4  Sprung auf der Seite Alfred Josef Ahnen im Überblick
1.5  Sprung auf der Seite Synowi(e)tz und Ahnen Familie von Berta Synowi(e)tz
1.6  Sprung auf der Seite Eberhard Pichetta Mein Ur-Großonkel und die goldene Uhr, Anfang 20. Jhdt.
1.7  Sprung auf der Seite Von Kattowitz nach Wüstendorf bei Breslau
1.8  Sprung auf der Seite weiterer P.: Johann Pichetta, 1867 bei Breslau
1.9  Sprung auf der Seite Max Pichetta, 1918 und noch viele neue P. mehr! (2018)
1.10  Sprung auf der Seite Bilder aus der Grundmannstraße Grundmannstraße - Kattowitz


Pichetta - aus Oberschlesien (Flagge Oberschlesien rechts)
Orte: SUPERKARTE  des oberschlesischen Industriereviers vor 1914, Kattowitz, Königshütte, Laurahütte, Schönheide Kr. Grottkau, Myslowitz, Chelm, Siemianowitz, Schoppinitz, Neu-Berun = Beesdorf // weitere Linien der Familie Pichetta: Vorfahren von mir:  Synowietz, Meißner, Nebenlinie: Rudloff - Link extern

1 Pichetta - Oberschlesien [seit 1827] Die Familie meines Opas Alfred Eberhard



1.1  Ursprung des Namens Pichetta

Zum Namen Pichetta gibt es eine mündliche Überlieferung: Der 1. deutsche Urahn Pichetta, vermutete Geburt zwischen 1700 - 1820 ??? soll aus einem Tal in den italienischen Alpen stammen. Er hat sich bei der Einbürgerung in Preußen einen neuen Nachnamen gegeben, nämlich Pichetta, was italienisch für einen bestimmten Halbedelstein stehen soll. Dieser Edelstein soll in seiner ehemaligen Heimat abgebaut worden sein. Ich glaube das eher nicht. Den Edelstein konnte ich bisher nicht finden, trotz Hilfe eines italienischen Freundes der Familie. Ein Kriegsflüchtling oder eine Desertation aus dem österreichischen Heer erscheint mir z.B. realistischer. In einem Forum fiel zu der Edelsteingeschichte das Aosta-Tal. Ob es hier jemals weitergeht, weiß ich nicht... 
 
1.2  Pichetta weltweit

Den Namen Pichetta gibt es in Deutschland, USA und Italien in der Region Piemont, u.a. Genua (maximal 20 im www.) Nach Italien habe ich bereits Verbindung zu B. Pichetta aufgenommen, vielleicht sind wir ja miteinander verwandt. In Deutschland scheinen sämtliche Pichetta auf Mathias zurück zu führen zu sein. Da meine Mutter Christine Pichetta ein Einzelkind war und sie den Namen Hölscher angenommen hat (Ging ja damals auch gar nicht anders) , ist auf dieser Seite der Familie der Name ausgestorben. Der Bruder meines Opas Kurt hatte 2 Söhne, Horst und Dieter. Diese hatten (haben) wiederum Familie, so dass der Name Pichetta in dieser Linie fortbesteht, u.a. in Reutlingen und Moers.

Inhalt - Nach oben

1.3  Frühester Vorfahre Mathias Pichetta, vor 1827 bis Urgroßvater Alfred Josef und Berta

Frühester ermittelter Vorfahre ist ...
Mathias Pichetta (Gedbas),  Geburtsdatum vor 1827 - Ort leider unbekannt, bestimmt aber Oberschlesien. 
 1 Mathias Pichetta ( BEF 1827 - ) + Franziska Krol ( BEF 1827 - )

Mein Ur-urgroßvater:
 2 Josef Pichetta ( 12 MAR 1847 Laurahütte, Oberschlesien - 21 APR 1923 Kattowitz, Oberschlesien) Bild Laurahütte 1840er Er war Teilnehmer am deutsch-französischen Kreig 1870/71. Dienstgrad: Gefreiter, I. Festungs Pionier Compagnie, 6. Armeekorps. Bei der Eroberung von Straßburg 20./21. Sept. 1870 erhielt er einen Streifschuss an der linken Brust. Zum Glück hat er das überlebt! Es gab noch kein Penicilin!
Am 21.4.1872 heiratete Josef: + Luise Meißner ( 22 JUL 1849 Schönheide, Kr. Grottkau, Schlesien - 20 OCT 1939 Schoppnitz, Oberschlesien) 

Sie hatten 3 Kinder:
Meinen Urgroßvater Alfred Josef, Eberhard und eine Tochter Kläre. Alfred Josef wurde in Königshütte geboren, der Geburtsort und das Geburtsdatum der beiden anderen Kinder ist unbekannt.
Nach 1890 kam die Familie nach Kattowitz. 1911, Kattowitz - Grundmannstraße 38. Sie wohnten im Haus des Metzgers Scharf. Vater Josef war nun Steiger a. D., er war auch schon 63.

Opens external link in new windowSprung hier auf der Seite - mehr Bilder aus der Grundmannstraße

Opens external link in new windowErleben Sie mit Goggle StreetView,
wie es da heute aussieht. Man hat das Gefühl, vor Ort zu sein!

 

Alfred Josef blieb mit seiner Familie im Haus, Alfred Josef heiratete am 5.2.1908 in Kattowitz Berta Synowietz,  *23.8.1889 Sie hatten 2 Söhne, Alfred Eberhard, *10.4.1915, in Kattowitz, mein Großvater, u dessen  Bruder, Kurt *1913. (siehe Bild, Kind ist entweder Kurt oder Alfred). Eine weitere Schwester verstarb früh an Diphterie.














Bild: Bahnhof in Kattowitz um 1900

3 Alfred Josef Pichetta ( 2 DEC 1880  Königshütte-Colonie, Oberschlesien -  5 NOV 1955  Eisenach, Thüringen)
+ Berta Augusta Synowietz  ( 23 AUG 1889  Kattowitz, Oberschlesien -  27 MAY 1958  Eisenach, Thüringen)
 
1.4 Ahnen von Alfred Josef im Überblick

1. Alfred Josef Pichetta geboren am 2. Dezember 1880 in Königshütte -Colonie, Oberschlesien und gestorben am 5. November 1955 in Eisenach, Thüringen. 

Andere Ereignisse im Leben von Alfred Josef Pichetta
Versch wohnhaft 1940 Wüstendorf, Breslau, Schlesien
Versch 1909 Kattowitz, Oberschlesien - Grundmannstraße 38
Religion Römisch-katholisch
Vater: 2. Josef Pichetta geboren am 12. März 1847 in Laurahütte, Oberschlesien und gestorben am 21. April 1923 in Kattowitz, Oberschlesien. 
Mutter: 3. Luise Meißner geboren am 22. Juli 1849 in Schönheide, Kr. Grottkau, Schlesien und gestorben am 20. Oktober 1939 in Schoppnitz, Oberschlesien.  

Inhalt - Nach oben

Zweite Generation (Eltern)
2. Josef Pichetta geboren am 12. März 1847 in Laurahütte, Oberschlesien und gestorben am 21. April 1923 in Kattowitz, Oberschlesien. Er heiratete Luise Meißner am 21. April 1872 in Siemianowitz, Oberschlesien. 
Andere Ereignisse im Leben von Josef Pichetta
Beruf 1911 Kattowitz, Oberschlesien
Steiger a.D.
Versch 
Religion Römisch-katholisch
Vater: 4. Mathias Pichetta geboren Vor 1827 und gestorben an einem unbekannten Datum. 
Mutter: 5. Franziska Krol geboren Vor 1827 und gestorben an einem unbekannten Datum. 
3. Luise Meißner geboren am 22. Juli 1849 in Schönheide, Kr. Grottkau, Schlesien und gestorben am 20. Oktober 1939 in Schoppnitz, Oberschlesien. 
Andere Ereignisse im Leben von Luise Meißner
Religion Römisch-katholisch
Vater: 6. Johann Meißner geboren Vor 1827 und gestorben an einem unbekannten Datum. 
Mutter: 7. Johanna Günther gestorben an einem unbekannten Datum. 

Dritte Generation (Großeltern)
4. Mathias Pichetta geboren Vor 1827 und gestorben an einem unbekannten Datum. Er heiratete Franziska Krol. 
5. Franziska Krol geboren Vor 1827 und gestorben an einem unbekannten Datum. 
6. Johann Meißner geboren Vor 1827 und gestorben an einem unbekannten Datum. Er heiratete Johanna Günther. 
7. Johanna Günther gestorben an einem unbekannten Datum. 

Inhalt - Nach oben 

1.5  
Die Familie Synowi(e)tz ...

stammt aus der Gegend um Neu-Berun, Chelm
und Myslowitz. Bertas Vater Karl stammt aus Chelm bei Myslowitz. Zu Chelm gibt es sogar eine Opens external link in new windowBATCH-Nummer 5027621  (Externer Link - Weiteres Fenster).  Die Familie scheint recht groß gewesen zu sein. Interessanterweise erzählte mein Opa Alfred zeit seines Lebens, Synowitz würde ohne e geschrieben.

Vorfahren von Berta Pichetta, geb. Synowi(e)tz

Erste Generation
1. Berta Augusta Synowietz geboren am 23. August 1889 in Kattowitz, Oberschlesien und gestorben am 27. Mai 1958 in Eisenach, Thüringen. 
Andere Ereignisse im Leben von Berta Augusta Synowietz
Versch 1940 wohnhaft 1940 Wüstendorf, Breslau, Schlesien
Religion Römisch-katholisch
Vater: 2. Karl Synowietz geboren am 27. Oktober 1862 in Chelm, Oberschlesien und gestorben am 11. Oktober 1913 in Kattowitz, Oberschlesien. 
Mutter: 3. Franziska Prorok geboren am 26. Februar 1870 in Beesdorf (Neu Berun), Oberschlesien und gestorben am 25. Februar 1939 in Breslau, Schlesien.

Bild: Opens external link in new windowLink zum Drei-Kaisereck von Myslowitz

Zweite Generation (Eltern)
2. Karl Synowietz geboren am 27. Oktober 1862 in Chelm, Oberschlesien und gestorben am 11. Oktober 1913 in Kattowitz, Oberschlesien. Er heiratete Franziska Prorok am 4. Juni 1888 in Kattowitz, Oberschlesien. 
Andere Ereignisse im Leben von Karl Synowietz
Versch 1910 Kattowitz, Oberschlesien - Yorkstraße 4
Religion Römisch-katholisch
Vater: 4. Jakob Synowietz geboren Vor 1842 und gestorben an einem unbekannten Datum. 
Mutter: 5. Maria Madas geboren Vor 1842 und gestorben an einem unbekannten Datum. 

3. Franziska Prorok geboren am 26. Februar 1870 in Beesdorf (Neu Berun), Oberschlesien und gestorben am 25. Februar 1939 in Breslau, Schlesien. 
Andere Ereignisse im Leben von Franziska Prorok
Religion Römisch-katholisch
Vater: 6. Mathias Prorok geboren Vor 1842 und gestorben an einem unbekannten Datum. 
Mutter: 7. Maria Beyer gestorben an einem unbekannten Datum. 

Dritte Generation (Großeltern)
4. Jakob Synowietz geboren Vor 1842 und gestorben an einem unbekannten Datum. Er heiratete Maria Madas. 
5. Maria Madas geboren Vor 1842 und gestorben an einem unbekannten Datum. 
6. Mathias Prorok geboren Vor 1842 und gestorben an einem unbekannten Datum. Er heiratete Maria Beyer. 
7. Maria Beyer gestorben an einem unbekannten Datum. 

Inhalt - Nach oben 

1.6 Mein verschollener Ur-Großonkel Eberhard und die goldene Uhr..

Meinen Ur-Großonkel Opens external link in new windowEberhard Pichetta verschlug es nach nach dem WK 1 und der Teilung Oberschlesiens 1922 nach Militsch, wie seine Schwester Kläre.
Opens external link in new windowLink zu Einwohnerliste Militsch 1939
Er kam über Berlin durch die Vermittlung seiner Schwester 
Kläre, nun Pfeiffer, nach Militsch. Kläre Pfeiffer betrieb hier eine Fleischerei. Herr Pfeiffer lässt sich aber nicht ermitteln. 
Eberhard war in Militsch bei Martha Berisch zuerst als Elektro-Volontär und Gastwirt tätig. Später betrieben sie nur noch die Gastwirtschaft.
Bilder Gaststätte Dt. Eiche - siehe unten:

Mein Opa hat seinen Patenonkel Eberhard, von ihm hat er seinen Zweitnamen, nie erwähnt (warum?), nur seine Tante, Kläre Pfeiffer. Diese stand in enger Verbundenheit mit der "Tante Scharf" aus der Fleischrei des Hausbesitzers Grundmannstr. 38, Kattowitz, Scharf vor 1922. In diesem Zusammenhang suche ich die Familie Scharf, die irgendwo im Westfälischen gelandet ist, es geht da um eine versprochene goldene Uhr, die meinem Opa Alfred zur Kommunion versprochen war. 
Mal sehen, Opa Alfred ist Jahrgang 1915, Kommunion mit ca. 6 oder 7? Dann wäre das Ganze ja erst 90 Jahre her. Deren Anverwandte hatten sich nach dem Krieg bei meinem Opa in Münster gemeldet, aber es kam leider kein Kontakt zu Stande.
Eberhard flüchtete nach dem Krieg mit unbekannten Ziel. Der Briefkontakt mit Martha Berisch ist dann abgerissen.

Bilder der Gaststätte Deutsche Eiche in Millitsch

Inhalt - Nach oben 

1.7 Von Kattowitz nach Wüstendorf bei Breslau

Teile Oberschlesiens sind 1922 trotz der
Opens external link in new windowVolksabstimmung in Folge des 1. Weltkrieges an Polen übergegangen und die Spur der Familie verliert sich für kurze Zeit. Die Familie ist später nach Wüstendorf bei Breslau übergesiedelt. Vater Josef starb in Kattowitz 1923. Seine Frau Luise Pichetta, geb. Meisner verstarb 1939 in Schoppnitz, dass ebenfalls 1922 an Polen übergegangen ist.
Die Karte stellt die Grenzziehung nach der oberschlesischen Teilung dar. Ganz dumm gelaufen ...

Nach mündlicher Überlieferung hatten meine Urgroßeltern nach Übersiedlung nach Niederschlesien eine Gastwirtschaft, aber nicht in Wüstendorf, ihrem späteren nachgewiesenen Wohnort, vielleicht in Millitsch? Die Deutsche Eiche?. Mein Opa ging zur Armee und kam nach Breslau, wo er meine Oma  Martha Peuker heiratete 
. Als Oberstabswachtmeister einer Funkereinheit kam er während des 2. Weltkrieges weit herum in Europa. Unter anderem war er in Paris und später in Russland, wo er in Gefangenschaft geriet.
 
1.8 Weitere Pichetta's im Netz

Ich habe weitere Pichetta im Netz gefunden: 
Opens external link in new windowhttp://www.denkmalprojekt.org/Verlus...6_teil_10.htm:
Die Verluste der Regimenter der Kgl. Preußischen Armee an Ost- und Westpreußen im Feldzuge von 1866
8. Pommersches Infanterie-Regiment Nr. 61 
... Gefecht bei Sadowa ... 
Dienstgrad Name Vorname Geb.Dat., Ort, Kreis Todesdatum & Ort Einheit Bemerkungen
Musk. PICHETTA Johann Krojanke, Flatow 4. Komp. Verwundet Johann Pichetta ist mir bisher unbekannt. Er könnte ein Bruder von Mathias sein.
 
1.9  Und noch mehr Pichettas aus der Gegend gefunden...


Mir ist ein Dokument über den Soldaten Max Pichetta * 1897 aus Rosdzin bei Kattowitz zugesandt worden. Sein Vater hieß Franz Pichetta. Die Namen sind bisher überhaupt nicht bekannt. Von den Jahren her könnte Franz ein Bruder von meinem Ur-urgroßvater Josef sein , da ja bisher alle Pichettas meiner Sippe zuzuordnen sind. 

2018 News:
In Polen sind mittlerweile viele Kirchenbücher online gestellt und ich habe viele neue Pichettas entdeckt...
Opens external link in new windowwww.geneteka.genealodzy.pl
 

Inhalt - Nach oben

1.10 Bilder aus der Grundmannstraße

Opens external link in new windowHeute in der Grundmannstraße 38 = 3 ul maja 38, Kattowice
1. Bild = Aktuell - Bilder darunter = vor 110 Jahren!





Nach oben

Ahnenforschung
Ahnen Hölscher
Pichetta u Peuker
Hölscher Gen-Forschung
Ahnen Bonse
Mormonensuche
Ahnen-Datenbank
Sendenhorster Stadthäuser
Höfe
Blätterwald
Fakten
Fest-Schriften
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Media
Quellen
Impressum
Datenschutz