Erfolg mit Genforschung

Ich habe in der Gen-Datenbank der Partnerfirmen von Igenea eine Übereinstimmung in die USA gefunden.

Rathaus von Pochahontas, Arkansas, USA

Ich habe in der Gen-Datenbank der Partnerfirmen von Igenea eine Übereinstimmung in die USA gefunden.

Rathaus von Pochahontas, Arkansas, USA

Der dortige Probant, Noah Hoelscher, ist, da er auch denselben Nachnamen  trägt, höchstwahrscheinlich mit mir verwandt. Die Familie US Hoelscher lebt u.a. in Pochahontas, Arkansas. Die Vorfahren von Noah ließen sich ermitteln: Der Erste US – Amerikaner der Familie ist Frank (Franz) Hoelscher. Frank Hoelscher kam via Amsterdam und einigen Zwischenstationen nach Amerika, wo er als erstes eine katholische Kirche baute. Von Amsterdam aus, von wo er 18  nach Amerika auswanderte, führt seine Spur nach Melle-Altenmelle, seinem Geburtsort. Hier endete bisher die Reise.
Dank Herrn Stegmann vom Osnabrücker Mailforum ließen sich die Ahnen von Frank ermitteln, Es geht nach Riemsloh, bzw. Bennien. Bennien ist eine kleine Bauerschaft ganz in der Nähe zu Bruchmühlen und somit ganz nah an der Grenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Diese Grenze trennte früher schon das Fürstbistum Münster von seinen Nachbarn.
In Bennien gibt es heute noch einen Hof Hölscher, eine genetische Überprüfung sollte ergeben, dass wir verwandt sind.

Der früheste ermittelte Hölscher aus dem Raum Melle / Riemsloh ist nun: 
Friedrich Wilhelm Johann Hölscher, geb. 1746, 33 Jahre Schulmeister zu Bennien. Er erbaute dort auch das neue Schulhaus.
Meine Hölscher-Linie kommt aus Sendenhorst in Westfalen. Bis nach Melle – Riemsloh sind es 50 km. Bisher konnte keine klassische Verbindung zwischen Hölscher Riemsloh und Hölscher – Sendenhorst aufgedeckt werden.

Es stellt sich die Frage, wann der Austausch stattgefunden hat. Im ungünstigsten Fall, während der Entstehung der Nachnamen, ca. 13 Jahrhundert und spätestens 1750, ob von Riemsloh nach Sendenhorst, oder umgekehrt. Leider sind die Kirchenbücher von Riemsloh 1746 verbrannt, somit ist hier erstmal Schluss. Die Linie Hölscher Sendenhorst ist bis 1600 recht gut dokumentiert, bisher gibt es keine Anhaltspunke.


Mit genetischer Ahnenforschung über den Teich – Pochahontas (AR) – New York – Amsterdam – Melle – Altenmelle – Bennien - Bruchmühlen

Nach oben

Ahnenforschung
Ahnen Hölscher
Pichetta u Peuker
Hölscher Gen-Forschung
Ahnen Bonse
Mormonensuche
Ahnen-Datenbank
Sendenhorster Stadthäuser
Höfe
Blätterwald
Fakten
Fest-Schriften
Geschichte(n)
Grundwissen
H. Petzmeyer
Kornbrenner
Media
Quellen
Impressum
Datenschutz