Plattdeutsch Kurs (Teil II) Fortgeschrittene beendet.

Sendenhorst. Fortgeschrittenen-Sprachkurs des Heimatverein erfolgreich beendet

Klaus-Werner Kahl - in Sendenhorst schon gut bekannt!

„Küern läert sik bi’t Küern“, so war der Plattdeutsch-Kurs für Fortgeschrittene überschrieben. Er fand von Januar bis März unter der Leitung von Dr. Klaus-Werner Kahl statt, der ebenfalls schon den Grundkurs geleitet hatte. Acht Teilnehmer waren bereit, sich wieder von der Leidenschaft und Freude dieses Lehrers für die plattdeutsche Sprache anstecken und begeistern zu lassen.

Gemeinsam wurden die typischen Begriffe verschiedener Themenbereiche wie z.B. „dat Wiär“, „Planten“ oder „Familge un Vöwantschup“ eingeübt, um sie dann in gespielten Situationen möglichst frei in plattdeutschen Gesprächen zu gebrauchen. Was sich so einfach anhört, hat durchaus oft genug gerade in den ersten „Schulstunden“ für die eine oder andere Schweißperle gesorgt. Schließlich ist für jeden, der Hochdeutsch als Muttersprache hat, Platt eine Fremdsprache – die aber mit ihrer direkten und gleichzeitig sehr liebevollen Art viel Freude macht.
So wurden wir Kursteilnehmer zunehmend sicherer, auch dank der verständnisvollen Begleitung unseres Lehrers. Und im Zweifelsfalle munterte uns zwischendurch ein kleiner „Derk“ auf, wie z.B. dieser: „Se dao, häört se äs: Jue Kat hät minen Kanalgenvuëgel friäten!“ „Guëd, dat se mi dat sägt! Dan krig usse Mies natüürlik vandage niks mäer to friäten!“

Ich denke, ich kann im Namen aller Teilnehmer sagen, dass es wirklich ein gelungener Kurs mit viel „Plaseer“ war. Schade nur, dass diese warmherzige Sprache im Alltag kaum noch Platz hat.

Anmerkung des Vors.: In 2016 wurden bereits 2 Grundkurse mit insgesamt 22 Teilnehmern durchgeführt, so dass nun zumindest die Chance besteht, die plattdeutsche Sprache in Sendenhorst zu erhalten.

Nach oben

 

 

Aufnahmeantrag
Aktuelle Termine
Polizeibericht
Termine
Unser Liederheft
Impressum
Datenschutz