Entwicklung der Sendenhorster Ämtersparkasse

Trotz zunehmender Entfremdung zwischen Stadt und Kirchspiel Sendenhorst hatten sich das Amt Vorhelm - bestehend aus den selbständigen Gemeinden Enniger, Vorhelm und Kirchspiel Sendenhorst - und die Stadt Sendenhorst im Jahre 1866 nach mehreren Jahren der Vorbereitung zur Gründung einer gemeinschaftlichen Sparkasse zusammengefunden. Gründer der Sparkasse war Amtmann Franz Brüning.

Zum ersten Rendanten wurde der Brennereibesitzer Heinrich Brüning aus der Stadt Sendenhorst bestimmt. Er führte die Kassengeschäfte im Hause Roetering an der Weststraße bis 1880, gefolgt von Reinhold Brüning (1880 – 1884) und Bernhard Roetering (1884 – 1923). Heinrich Dorsel, der seit 1905 als Gegenbuchführer der Sparkasse tätig war, leitete die Kasse von 1924 – 1948. Sein Sohn Wenzel Dorsel übernahm das Amt des Sparkassendirektors im Jahre 1948.

Bild: Sparkasse um 1960

1911 zog die Sparkasse in den Neubau des Rathauses. Der stärkste Aufschwung der Ämtersparkasse setzte nach der Währungsreform von 1948 ein. Obwohl zwischenzeitlich am Rathaus zum Hof hin eine größere Erweiterung für die Kasse vorgenommen worden war, wurde es in den Kassen- und Büroräumen immer enger.

Bild rechts: Abbruch der Gastsstätte Nordhoff 1958

In der Festschrift zum hundertjährigen Bestehen der Sparkasse der Ämter Sendenhorst und Vorhelm im Jahre 1966 wurde dieser Zustand wie folgt beschrieben: „Schließlich stand und lag alles so voll, dass noch nicht einmal ein Kasten Bier mehr untergebracht werden konnte, als die Angestellten einen Grund zum Feiern hatten.“ Zur Verbesserung dieser Situation konnte die Kasse 1957 vom Kaufmann Bernhard Northoff das neben dem Rathaus gelegene Geschäftsgrundstück erwerben. Schon bald wurden die aufstehenden Gebäude abgebrochen. Im Mai 1958 wurde mit dem Bau eines eigenen zweckmäßigen Sparkassengebäudes nach den Plänen des Architekten P. A. Heumann aus Vorhelm begonnen. Nach mehr als 90-jährigem Bestehen der Kasse konnten erstmals eigene Räume zum 01.08.1959 bezogen werden. Anfangs wurden die beiden Obergeschosse noch vermietet.


Aufgrund der in NRW zum 01.01.1975 wirksam gewordenen Kommunalen Neugliederung wurden die Ämter zum 31.12.1974 aufgelöst. Die bis dahin selbständige Gemeinde Enniger wurde zur Stadt Ennigerloh und die ehemals selbständige Gemeinde Vorhelm wurde zur Stadt Ahlen eingegliedert. Die frühere Gemeinde Kirchspiel Sendenhorst war bereits zuvor nach fast 100-jähriger Trennung wieder mit der Stadt Sendenhorst vereint worden.

Aus der Ämtersparkasse wurde somit die Sparkasse Sendenhorst, später die Sparkasse Ahlen und heute die Sparkasse Münsterland-Ost.

   


 

 

Nach oben


Eilig? hier lang!

Aufnahmeantrag Heimatverein Sendenhorst e.V.
Aktuelle Termine
Polizeibericht
Bilderabend - Altstadtfreunde
Luftaufnahmen 1960er
Stadtansichten 2019
Bilder einer Baustelle vor 50 Jahren
Bilderarchiv Präsentationen
Kirchenfenster - Glasmalerei
Bilder Früher - Heute
AugenBLICKE
sets
Vids
Sendenhorst 360 Grad Pics
Impressum
Datenschutz